Welches dieser Bücher auf Französisch ist das interessanteste/einfachste?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Auch ich würde zugunsten von Camus plädieren. Der Roman erscheint mir in seiner Bedeutsamkeit nicht  eintagsfliegenhaft. --- Allerdings mal prüfen, ob
bei den andern Titeln eventuell ein Krimi dabei ist, dessen Lektüre in deinem jetzigen Sprachstadium NOCH empfehlenswerter wäre (Spannung und Durchhalten bei der Lektüre garantiert, dazu gutes Vokabular für immer nützliches Alltagsbelange eher in Krimis als in der klassischen Literatur gut vertreten)

Um dein Französisch zu verbessern, so schnell wie möglich lesen
(gegen die Uhr) und im ersten Durchgang nur DIE Vokabeln nachschlagen, ohne die du sonst ganze Abschnitte nicht verstündest. Eine deutsche Übersetzung an Land ziehen (zB aus eurer Stadt-Bibliothek)  und manchmal da reinlinsen ist AUCH nicht verboten, wenn nur dadurch dein muttersprachen-ähnlichen Lesetempo Französisch herbeizuführen wäre. (Ein Roman ist nicht für Leser geschrieben, die alle drei Wörter anhalten, um was nachzuschlagen; außerdem erschließt sich nur bei hinreichend flottem Lesen die Bedeutung von vielen Wörtern aus den schnell wechselnden Zusammenhängen gut von selber).

Erst wenn du einen längeren Passus (ein ganzes Kapitel oder mindestens 20 Seiten) auf diese scheinbar oberflächliche Art 'inhaliert' hast, dann nochmal nach-ackern; jetzt aber alles nachschlagen, worüber du im Mindesten stolperst. Das lohnt sich vor allem aus folgendem Grund: Bis etwa S. 70 braucht fast jeder Autor seinen Wortschatz auf. Wenn du bis dahin durchhältst, bzw wenn du bis dahin beim Nach-Ackern dann aber auch ALLES Eckige nachschlägst, hast du anschließend glatte Fahrt, weil sich zwangsläufig viele Wörter wiederholen.

Enorm verständnisfördernd sind Hörbücher;zu L'Étranger müsste es eins geben; falls nicht in Deutschland schnell erhältlich, versuch mal bei der französischen Librairie Fnac online oder bei amazon.fr. Nur in Hörbüchern hat man die Intonation dabei, und die signalisiert oft entscheidende Punkte zur Bedeutungsseite. Anhören mit dem Text vor Augen sollte dir ebenfalls das unbedingt anzuzielende Hinreichend-schnell-Lesen erleichtern!

Spracherwerb erfolgt nur durch viel Umgang mit der Zielsprache; und den kannst du dir durch Lesen, Wieder-Lesen und dabei Anhören gut verschaffen.

A la bonne heure!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

L'Etranger von Camus ist ein  Klassiker, der sprachlich nicht sehr anspruchsvoll ist. Dazu gibt es auch Sekundärliteratur - das hilft sicher auch! Es geht um das Gefühl, sich ausgeschlossen zu fühlen, fremd zu sein. Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

No et moi ist gut verständlich und nicht zu lang :D (geht um Obdachlosigkeit).
Hatte das mal privat gelesen und ist in meiner mündlichen abiprüfung drangekommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?