Welches der Buche am Interessantesten?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo NonoTa, lese das Tagebuch der Anne Frank, sie hat es während der Zeit geschrieben, wo sie in Amsterdam mit ihren Verwanden versteckt gelebt hat. Das ist authentisch. Sie ist am 12. Juni 1929 als Kind deutscher, jüdischer Eltern geboren. Die Familie ist nach Holland emigriert wurde im August 1944 entdeckt und in Kzs gebracht, Anne verstarb in Bergen-Belsen im März 1945. Nach der Verhaftung fand man ihr Tagebuch zwischen alten Zeitschriften und Büchern. Viele Grüße Roony911

Danke NonoTa für den Stern, ich habe mich gefreut. Gruß Roony911******

1

die antwort war nicht hilfreich

0

"Das Kaninchen" ist ein ausgesprochenes Kinderbuch. Für erwachsene Menschen wäre es eine Zumutung, die Geschichte damit erklären zu wollen.

"Anne Frank" ist quasi übergenerationell geeignet. Sie selbst ist am Ende der Geschichte 16 und es setzt, wenn ich recht erinnere, so um ihr 12. Lebensjahr ein, wobei es aus zwei Teilen besteht, zwischen denen eine grössere Lücke klafft. DDer Hauptteil ist zwischen dem 15. und 16. Jahr. Da sie selbst in diesem Alter schreibt - es ist nichts erfunden, sondern ein reales Tagebuch (!) - muss es eigentlich auch für Jugendliche dieses Alters verständlich sein; abhängig natürlich von der intellektuellen Fähigkeit.

Ich kenne das Kaninchen nur vom Klappentext und hab ein paar Sätze überflogen, Anne kenne ich als Buch und in Form von zwei Verfilmungen.

Den "gelben Vogel" kenne ich nicht.

"als Hitler das rosa Kaninchen stahl" ist ein tolles Buch, solltest du lesen. Es wird zwar als "fiktion" dargestellt, aber in Wirklichkeit sind es ziemlich genau die Memoiren der Autorin aus dieser zeit. Ich habe die Angaben mit ihrer Biographie verglichen, und es stimmt ziemlich überein. Und manche Sachen, die sie beschreibt, z.B. wie man durch Immersion Französisch lernt, die stimmen einfach, die muss man selber erlebt haben, um sie so beschreiben zu können...

Ausserdem ist es sehr gut geschrieben.

0
@Iwaasnet

In nächster Zeit ist mein Aufnahmevermögen für Shoa erst mal wieder erschöpft. Nachdem ich gestern einen zweiteiligen Film mit Auschwitzhandlung gesehen habe. Und Lesen ist ja sogar noch anstrengender als Filmsehen.

0
@derdorfbengel

Das hängt von der Fantasie ab, wie man das Geschriebene interpretiert. Bei zuviel Negativen wird das Lesen zum reinem Streß, da hast du Recht.

Ich befasse mich überhaupt nicht mit Shoah und bin daher auch nicht gestreßt :-)

0
@Stupor

Überhaupt nicht? Warum treibst Du Dich dann in solchen Fragen rum? Und empfiehlst mir "mein Kampf"?

0

Das kommt darauf an, wie alt du bist. Wir haben "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl" früher gelesen als das Tagebuch der Anne Frank. Das Kaninchen-Buch fand ich verständlich und nachfühlbar geschrieben, Anne Frank fand ich persönlich schwer zu lesen und "es hat mir nicht gefallen", sofern man dass so sagen kann.
Am Ende sind die Geschmäcker eben doch immer verschieden, viele finden das Anne-Frank-Buch sehr beeindruckend.

ich bin jetzt 13 Jahre, also 8. Klasse. Ich muss Referat über eins halten. Ist das Buch überhaupt sinnvoll ?? :D Jetzt nur weil der Titel komisch klingt ;)

0
@NonoTa

Lies dir doch einfach bei bei Amazon oder bei Wikipedia durch, worums geht. Es ist sinnvoll;), auch wenn der Titel etwas verwirrend ist.

0

Was möchtest Du wissen?