Welches Dachzelt macht Sinn?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 0 Abstimmungen

Overcamp medium grey 0%
Beduin Adventure 0%
Autocamp Pioneer Trophy 0%

1 Antwort

Ich habe keine Ahnung. Aber wenn du nach 18 Stunden keine Antwort bekommen hast, hat das wohl einen guten Grund. Ich habe 30 Jahre lang gezeltet, zweitweise auch mit zwei kleinen und heranwachsenden Kindern, aber niemals auf dem Dach eines Autos. Ich weiß auch nicht, warum du das für so gut befindest. Zum Anmarschieren, also bei der Anreise irgendwohin hatten wir ein schnell aufzubauendes Zelt, das am nächsten Morgen wieder abgebaut wurde, auch wenn es mal nass war. Am Zielort, auch wenn es mehrere waren, haben wir dann ein Steilwandzelt aufgebaut, in dem genug Platz für viele Gegebenheiten war. Mehrere Jahre hatten wir dann auch nacheinander mehrere Bullis, die ich selbst brauchbar umgebaut habe. Dort drin zu viert schlafen ist zwar sehr lustig, aber nicht erholsam. Jeder, der sich umdreht, stört und weckt die anderen Schläfer. Umso schlimmer muss es auf einem "normalen" Auto sein. Es sei denn du meinst einen Eineinhalbtonner mit ausfahrbaren Stützen. Dann geht das mit dem Bett auf dem Dach, aber dann kannst dur auch gleich innerhalb des Kastens schlafen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?