Welches colostrum?

4 Antworten

hallo, ich bin bei dem unternehmen asprovita beschäftigt, wir stellen hochwertiges colostrum her bio und demeteranbau. Ich empfehle das flüssige, da dies gleich über die schleimhäute in den blutkeislauf geht.Wir haben da sehr gute erfahrungen gemacht.Hier meine internetseite da kann man die preise sehen.Wenn man partner ist gelten natürlich andere preise.www.anti-aging.asprovita.de

liebe Grüße

Mir haben bisher nur Repalac Immunkapseln von Juvalis geholfen. Die Autoimmumkrankheit habe ich zwar immer noch, aber ich habe wenigstens keine Beschwerden mehr. Man muss sie allerdings ständig nehmen (1-2 x pro Tag), sonst können sich die Beschwerden wieder bemerkbar machen, und es ist nicht gerade billig (so um die 42 Euro mit Versandkosten). Aber was soll's? Es hilft wenigstens.

Ich kann Colostrum nur aus eigener Erfahrung empfehlen. Es hilft gegen viele Krankheiten, auch gegen Autoimmunkrankheiten wie Lichen sclerosus und Psoriasis/Schuppenflechte. Von den Ärzten wird es leider nicht verschrieben (auf Druck der Pharmaindustrie?), sondern ich erhielt immer nur Cortison, was mir nicht half. Es wurden damit zumeist nur die Symptome der Krankheit behandelt, nicht aber die Ursache (Beeinträchtigung des Autoimmunsystems). Da Colostrum von der Krankenkasse nicht übernommen wird (und noch nicht einmal in der Arzneimittel-Liste meiner Apotheke aufgeführt ist), muss ich mir REpalac immer über das Internet bestellen. Aber lieber das als mein Leben lang Beschwerden haben.

0

Hallo, das Colostrum sollte möglichst in den 1. 12 Stunden gewonnen werden und auch in der Urform (flüssig) verwendet werden, da hier die meisten Stoffe erhalten bleiben und das Enzym Telomerase ist auch nur im flüssigen Colostrum enthalten. Monatlich solltest Du mit ca 50 Euro bei Colostrum rechnen und dabei nimmst Du gerade mal 2 EL am Tag. Was bei Neurodermitis auch ganz gut helfen kann und günstiger als Colostrum ist, ist Aloe Vera. Dabei sollte aber auch auf die Qualität geachtet werden, es sollte ein reines Gel sein und nicht mit Wasser aufbereitet und vor allem auch aloinfrei sein. Hier liegt der Kostenpunkt bei ca 44 Euro monatlich für 3 Liter und dabei hat man auch eine sehr gute Qualität. Die Preise können auch bis 70 Euro pro Liter hochgehen bei manchen Anbietern. Hier ist eine Seite wo die Qualität und der Preis passt, die Aloe Vera und Colostrum werden vom TÜV Rheinland ständig auf Lebensmittelqualität kontrolliert und dazu gibt es auch noch sehr nützliche Infos. www.colostrum-info.jimdo.com

Was möchtest Du wissen?