Welches Bundesland hat die schwierigsten Schulen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Süd - Nord - Gefälle, je weiter nördlich, desto leichter - hab ich vor einigen Tagen gelesen. Bayern und BW am schwersten.

Da gings um Schulwechsler zwischen Bundesländern - und Sohnemann war in Bremen ein guter Schüler, nach dem Umzug in Bayern musste der in den meisten Fächern in Nachhilfe, da der Schulstoff nicht ausreichte und das Lerntempo für den jungen Mann atemberaubend war.

Selten habe ich so einen Schwachsinn gelesen. Angenommen, das WÄRE richtig (was es nicht ist). Abiturprüfungen werden bundesweit zentral geschrieben. Müssten die Durchschnittsnoten der Abiturprüfungen dann nicht in Bayern signifikant besser ausfallen?

Und an welcher Universität ist bekannt, dass Hamburger im Allgemeinen überfordert sind, während Erstsemester aus Bayern den norddeutschen Prof in den Schatten stellen?

Gymnasiallehrer erfüllen übrigens allerorts den selben akademischen Mindestanspruch. Also keine Raketenwissenschaftler in Augsburger und keine minderbemittelten Reisbauergehilfen in Düsseldorfer Gymnasien. Das Abitur wird sowieso überbewertet. Das bekommt man in Bayern genauso hintergeworfen wie überall sonst.

Also nochmal, selten so einen Schwachsinn gelesen.

1
@AnalogDevice

Hallo?

Ich schrieb doch: "Habe ich gelesen" - was bedeutet, ich habs nicht selbst erlebt sondern "nur" gelesen - und wie heißt es so schön, Lesen macht klug.

Zumal ist deutlichst im Vorteil, wer lesen kann. Dazu kommt natürlich noch das Leseverständnis, also enthaltene Infos folgerichtig zu verinnerlichen und die Intention des Autors auch zu verstehen.

Nunja, es tut mir ja leid, aber Du bist mit Pauken und Trompeten durchgefallen, setzen, 6!. Du hast  etwas überlesen hast und zudem mit wenig Erziehung aufgewartet, da Du gleich gleich hier herumpampst und persönlich wirst - haben Deine Eltern beim Beibiegen von Erziehungsformen dermaßen versagt?

Hinzu kommt noch das logische Inhaltsverständnis:

Müssten die Durchschnittsnoten der Abiturprüfungen dann nicht in Bayern signifikant besser ausfallen?

Nein, schlechter, da es dort schwieriger sein soll.

Lernst Du auch noch, nennt sich Mathematik, kann auch nicht jeder, ist ein Teil des Abiturs, nur mal so nebenher........

während Erstsemester aus Bayern den norddeutschen Prof in den Schatten stellen?

Zusammen mit:

Also keine Raketenwissenschaftler in Augsburger und keine minderbemittelten Reisbauergehilfen in Düsseldorfer Gymnasien.

Übertreibungen führen seltenst zum Ziel.

Das Abitur wird sowieso überbewertet.

Aha, ein freudscher Versprecher, Du scheinst "kein Freund" davon zu sein........ es fragt sich natürlich, warum.......

Zumindest klingt das was ich gelesen habe erheblich glaubwürdiger als Dein frontaler Angriff, da es strukturierter ausgearbeitet war - auch etwas, was man im Abi lernt - aber was red ich denn, Du bist ja kein Freund davon........



1

Ich war in BW auf einem Gymnasium und das ist VIEL LEICHTER als die in SH ^^"

0

Es ist Bayern , aber mit Abstand . Und Sachsen und Neuköln ? Also bitte , dass sagt ihr auch nur weil ihr so ein schlechtes Schulsystem habt . Bayern hat das schwerste Schulsystem . Je weiter südlich desto schwieriger .

Hessen ist nicht ohne. Das Mathe veim Fachabi und beim Abi ist viel schwerer als das Mathe auf einer Universität.

Legt jede Universität den NC für ein Studienfach selbst fest, oder wird der NC pro Bundesland festgelegt?

...zur Frage

Sollte das Erreichen des Abiturs in einem Bundesland mit schwierigerem Lehrplan bei der Studienplatzvergabe (NC) besonders berücksichtigt werden?

Hallo Ihr Lieben,

da gerade Abiturzeit ist, ist bei uns im Team folgende Frage aufgekommen:

Es gibt ja von Bundesland zu Bundesland unterschiedliche Ansprüche innerhalb des Lehrplans & Schulsystems - in Bayern beispielsweise wird Mathematik nicht nur in einem höheren Schwierigkeitsgrad unterrichtet als in anderen Bundesländern, es ist zudem Pflichtfach im Abitur.

Man kann also durchaus sagen "In Bundesland X kann das Abitur leichter erreicht werden als in Bundesland Y".

Wäre es daher fair, wenn Abiturienten eines solchen "schwierigeren Abiturs" bei der Vergabe von Studienplätzen mit NC besonders berücksichtigt würden? Schließlich kann ein Abi-Schnitt von 1,0 in einigen Bundesländern leichter erreicht werden, als in anderen.

Was meint Ihr? :-)

(Hier noch ein spannender Artikel dazu: https://www.wiwo.de/erfolg/hochschule/ungleichheit-beim-schulabschluss-es-regnet-einser-durchschnitte/13932692-2.html)

...zur Frage

Das Abitur in einem anderen Bundesland machen?

Hi!

Ich bin 15) in informiere mich gerade über weiterführende Schulen etc. In betracht käme, die Fachhochschulreife mittels Berufskolleg zu erlangen. Da ich mich für Lehramt interessiere, bräuchte ich das Abitur. Ob ich das schaffen würde ist wegen Mathe (derzeit 4 -5 so).

BaWü gehört zu den schwersten/härtesten Bildungssystem in DE (Bayern ist noch etwas schwerer). GEht es das Abitur in einem anderen Bundesland zu machen und irgendwo dann das Lehramt Studium? In Berlin oder so eher ungern, da dort das System doch seeehr easy ist & viele Soziale Utnerschichten da sind.

LG

...zur Frage

Warum hat jedes Bundesland ein eigenes Bildungs- und Schulsystem?

Deutschland einig Vaterland und trotzdem Kleinstaaterei z.B. im Bildungssystem.

...zur Frage

Welche Sprache ist die schwierigste Sprache der Welt?

Das interessiert mich irgendwie... Ja, ich habe Google schon gefragt aber überall steht was anderes. Z.B stand auf einer Seite das polnisch die schwierigste sei wiederum habe ich auf einer anderen japanisch und chinesisch gelesen. Auf einer Seite stand sogar das deutsch einer der schwierigsten sei. Würde mich freuen wenn ihr mir da weiterhelfen könnt. LG

...zur Frage

Was sollte man beachten wenn man in einem anderen Bundesland auf Lehramt studiert?

Hi, ich habe letztes Jahr mein Abitur (NRW) gemacht und habe dieses Jahr vor endlich zu studieren :). Ich möchte gerne Lehramt für sonderpädagogische Förderung studieren, möchte mein Glück aber nicht nur in NRW, sondern auch in den anderen Bundesländern versuchen. Leider kenne ich mich da nicht so genau aus, was zu beachten ist, denn ich möchte nach dem Studium nicht daran gebunden sein in dem Bundesland zu bleiben in dem ich studiert habe.
Bisher weiß ich nur, dass wenn man in Bayern studiert hat, eigentlich in jedem Bundesland gute Chancen, allerdings weiß ich auch, dass man mit einem NRW Abi in Bayern schlecht darsteht (vor allem ich mit meinem 2,5 Schnitt), deswegen wollte ich wissen wie es in den anderen Bundesländern aussieht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?