Welches Bundesland hat die schwierigsten Schulen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Süd - Nord - Gefälle, je weiter nördlich, desto leichter - hab ich vor einigen Tagen gelesen. Bayern und BW am schwersten.

Da gings um Schulwechsler zwischen Bundesländern - und Sohnemann war in Bremen ein guter Schüler, nach dem Umzug in Bayern musste der in den meisten Fächern in Nachhilfe, da der Schulstoff nicht ausreichte und das Lerntempo für den jungen Mann atemberaubend war.

Selten habe ich so einen Schwachsinn gelesen. Angenommen, das WÄRE richtig (was es nicht ist). Abiturprüfungen werden bundesweit zentral geschrieben. Müssten die Durchschnittsnoten der Abiturprüfungen dann nicht in Bayern signifikant besser ausfallen?

Und an welcher Universität ist bekannt, dass Hamburger im Allgemeinen überfordert sind, während Erstsemester aus Bayern den norddeutschen Prof in den Schatten stellen?

Gymnasiallehrer erfüllen übrigens allerorts den selben akademischen Mindestanspruch. Also keine Raketenwissenschaftler in Augsburger und keine minderbemittelten Reisbauergehilfen in Düsseldorfer Gymnasien. Das Abitur wird sowieso überbewertet. Das bekommt man in Bayern genauso hintergeworfen wie überall sonst.

Also nochmal, selten so einen Schwachsinn gelesen.

1
@AnalogDevice

Hallo?

Ich schrieb doch: "Habe ich gelesen" - was bedeutet, ich habs nicht selbst erlebt sondern "nur" gelesen - und wie heißt es so schön, Lesen macht klug.

Zumal ist deutlichst im Vorteil, wer lesen kann. Dazu kommt natürlich noch das Leseverständnis, also enthaltene Infos folgerichtig zu verinnerlichen und die Intention des Autors auch zu verstehen.

Nunja, es tut mir ja leid, aber Du bist mit Pauken und Trompeten durchgefallen, setzen, 6!. Du hast  etwas überlesen hast und zudem mit wenig Erziehung aufgewartet, da Du gleich gleich hier herumpampst und persönlich wirst - haben Deine Eltern beim Beibiegen von Erziehungsformen dermaßen versagt?

Hinzu kommt noch das logische Inhaltsverständnis:

Müssten die Durchschnittsnoten der Abiturprüfungen dann nicht in Bayern signifikant besser ausfallen?

Nein, schlechter, da es dort schwieriger sein soll.

Lernst Du auch noch, nennt sich Mathematik, kann auch nicht jeder, ist ein Teil des Abiturs, nur mal so nebenher........

während Erstsemester aus Bayern den norddeutschen Prof in den Schatten stellen?

Zusammen mit:

Also keine Raketenwissenschaftler in Augsburger und keine minderbemittelten Reisbauergehilfen in Düsseldorfer Gymnasien.

Übertreibungen führen seltenst zum Ziel.

Das Abitur wird sowieso überbewertet.

Aha, ein freudscher Versprecher, Du scheinst "kein Freund" davon zu sein........ es fragt sich natürlich, warum.......

Zumindest klingt das was ich gelesen habe erheblich glaubwürdiger als Dein frontaler Angriff, da es strukturierter ausgearbeitet war - auch etwas, was man im Abi lernt - aber was red ich denn, Du bist ja kein Freund davon........



1

Ich war in BW auf einem Gymnasium und das ist VIEL LEICHTER als die in SH ^^"

0

Eine Schule ist immer so schwierig, wie es Lehrer in ihr gibt, die "über die Köpfe hinweg reden"! Von daher spricht nichts dafür, vor Bayern oder BW ehrfürchtig den Hut zu ziehen. Wenn zudem nach Umzug schulische Schwierigkeiten auftauchen, so hat das zumeist seine Ursache darin, dass das, was die Schulen vermitteln sollen, wenig einheitlich festgelegt ist. Was du nach Umzug nach Bayern erlebst, erleben "Leidensgenossen" von dir durchaus auch bei Schulwechsel schon innerhalb eines Ortes. Schlimmer noch: selbst Lehrerwechsel innerhalb ein und derselben Schule führen häufiger zu Leistungsabfall. Kurzum:nicht das Bundesland ist das Problem, sondern die Uneinheitlichkeit bei der Umsetzung und Bewertung dessen, was Schulen vermitteln sollen!

Es ist Bayern , aber mit Abstand . Und Sachsen und Neuköln ? Also bitte , dass sagt ihr auch nur weil ihr so ein schlechtes Schulsystem habt . Bayern hat das schwerste Schulsystem . Je weiter südlich desto schwieriger .

Hessen ist nicht ohne. Das Mathe veim Fachabi und beim Abi ist viel schwerer als das Mathe auf einer Universität.

Sachsen

Ich hatte mal eine Freundin die war in Sachsen auf der Oberschule Hauptschule und nicht besonders gut gewesen, als sie umgezogen ist (nach Bayern) hatte sie nur 2,1 und ist auch nicht mehr Hauptschule… Eine andere Freundin von mir kam von Thüringen nach Sachsen , ist zwar auf dem Gymnasium aber sie geht jetzt zur Nachhilfe sonst würde sie das Gymnasium verlassen müssen, sie selber sagt auch das es in Thüringen total einfach war.

Halt bitte dein dummes Maul .

0

Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass das bayerische definitiv das schwierigste ist...

0

Was möchtest Du wissen?