Welches Board eignet sich am Besten für Fahrten ohne Tricks?

Das Ergebnis basiert auf 4 Abstimmungen

Longboard 100%
Cruiser Board 0%

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Longboard

Das kann man nicht unbedingt beantworten.

mit einem cruiserboard sind tricks möglich. das heisst aber nicht im umkehrschluss automatisch dass das longboard sich für fahrten ohne tricks besser eignet.

es gibt einfach einen haufen verschiedene boards für verschiedene zwecke, und longboards haben ihren schwerpunkt häufig mehr auf das zurücklegen längerer distanzen gesetzt als cruiserboards. dafür haben cruiser den vorteil dass sie wendiger und allgemein etwas kleiner sind.

für eine längere tour auf landstraßen: eher das longboard. für lange fahrten sind die (in aller regel) etwas besser geeignet.

für kurze fahrten in der innenstadt: eher der cruiser

die frage ist also nicht was sich besser für fahrten ohne tricks eignet.. sondern was du konktret mit dem board machen willst. je nachdem sollte man aussuchen.

Woher ich das weiß:Hobby – Longboard-Geek seit über 10 Jahren

Schmale Achsen, große Rollen mit leichtlaufenden Lagern. Ich habe immer recht weiche Einstellungen gefahren um das Board in schnellen engen Kurven nur durch Gewichtsverlagerung steuern zu können. Das anheben um rumreißen empfand ich dann als eher ungünstig. Eines der besten Board das ich je dafür hatte war ein Makaha. Die Freestyle Boards taugen imho Null zum reinen Fahren, da du viel Energy verschwenden musst um voran zu kommen und die Longboards bekommst du nicht den Bürgersteig hoch gekickt (was für mich kein Trick ist, sondern eine Notwendigkeit wenn ich nicht andauernd absteigen will).

Was möchtest Du wissen?