welches Benzodiazepin?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

du beschreibst depressive symptome, da solltest du, wenn-dann auch ein antidepressivum nehmen und kein beruhigungsmittel, das zudem schnell abhängig macht. im übrigen sollte kein arzt medikamente auf wunsch rausgeben, wenn er oder kollegen keine indikation festgestellt haben. das sind schliesslich medikamente mit teils erheblichen nebenwirkungen und keine smarties.

Ich finde es generell fahrlässig von Hausärzten so schnell solche Tabletten zu verschreiben. Zu mal diese Tabletten auch abhängig machen können. Ich glaube das beste was man erstmal machen kann, ist mit jemanden zu reden wie zb. mit einem Psychologen. manchmal helfen einem auch einfach nur die eigenen Freunde oder Familie. Sollte all das noch nicht helfen, kann man immer noch mit Tabletten anfangen.

Hi, also aus eigener erfahrung(bei mir liefs in der Vergangenheit auch nicht grade rund),kann ich dir sagen, probiers mal mit Tetrazepam...hat auch zuerst Oxas..nix gebracht, dann Tetrazepam bekommen und meine Angstzustände und innere Verspanntheit ham sich gebessert.aber Vorsicht..machen müde am Anfang und wie alle benzos, abhängig.alles gute

guten Abend nochmals.

wie erwartet habe ich kein Temesta bekommen. der Arzt wusste von meiner Aktion mit dem Praxiten, aber er hat a bissl gelacht und gesagt: das war eh nichts Ernstes, oder? ich habe dann halt auch gesagt, dass es nur wegen dem Wein war.

er gab mir etwas Pflanzliches, aber davon habe ich schon vieles probiert.

ich bin ab morgen in der Stadt, ich muss einfach irgendetwas bekommen. ich hatte so komische träume und musste nach dem Aufwachen weinen. und auch heute wieder nur Probleme.

danke für den tipp! aber das gibt es nicht mehr? ich hatte auch valium 2mg, aber das war letzten Sommer...

ich weiß, dass es schnell abhängig macht. aber sonst trinke ich halt. ich habe wirklich viel probiert. aber es ist alles schlimmer geworden. ich würde hier auch nicht so etwas fragen wenn ich jemanden hätte, der mir zuhört, Freunde. die wollen darüber nicht reden.

dort war ich schon. habe das auch angesprochen.

aber die gaben mir Seroquel. dies nehme ich seit 3 Wochen. ich nehm es abends, dann kann ich besser einschlafen. durchschlafen geht trotzdem nicht.

ich hatte letztes Jahr auch lamotrigin, ohne Erfolg.

Such dir lieber nen Psychologen als dich mit Pillen vollzudrönen! Der Arzt hat schon recht das er es dir nicht verschreiben will! Und der andere wird es sicher auch nicht!

ja, ich kenne die Nebenwirkungen. ich aß sie wie Popcorn zu einer Flasche Wein. was dann passierte weiß ich nicht, ich kam irgendwie alleine ins Krankenhaus. was mich da bloß getrieben hat, wäre ich doch daheim geblieben...

aber dazu darf ich hier sicher nichts schreiben. ich frage morgen beim Arzt. es gibt so viele benzos, ich lass mich überraschen.

danke für die antworten!

Was möchtest Du wissen?