Welches Auto zum 18ten?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi, also: ich denke du bekommst bei bmw für 15.000€ auf jeden fall einen ordentlichen wagen der auch noch ein paar jahre vor sich hat. die E46er reihe mit facelift (2001) ist sicher keine schlechte Wahl. da bekommst du was wunderbares schon für 5000-8000€. Die neueren sind da deutlich teurer und du bekommst nicht so viel fürs geld.

der E36 ist auch vom fahrwerk her schön, die ausstattung ist gut, sitze bequem. ob es ein compact, coupe, limousine oder touring sein soll ist eigentlich wurscht.. Geschmacksache!

achtung nur wegen heckantrieb: im winter manchmal nachteilhaft und am besten einen mit esp kaufen!

von den motoren müsste ein 1.8l bis 2.0l benziner oder diesel völlig ausreichen. die haben bis zu 150ps und selbst die benziner haben ein ganz ordentliches drehmoment. verbrauch weiß ich jetzt nicht genau. empfehlenswert sind bei bmw vor allem die langlebigen reihen-sechszylinder (am besten die diesel) - haben dann aber auch viel power und ich denk, das brauchst du nicht...treibt nur den preis in die höhe (:

zum thema audi, "volks"wagen und co wurde schon so ziemlich alles gesagt..

für mich stellt sich jetzt aber die frage: wofür brauchst du mit 18 dringend ein auto? und dann gleich eins für 15.000€? ich weiß natürlich nicht, was du machst usw, aber mir würde ein kleiner ford Fiesta bj 2002 mit 75ps völlig ausreichen! die sind günstig und halten lange :) überleg dir, ob du in dem alter so viel geld ausgeben willst.. und gleich mit finanzierung.. :)

trotzdem alles gute und gute fahrt! ich hoffe, ich konnte dir helfen!

ich meine bei schoenem fahrwerk den e46 ;)

0

Hey,

wie.. kauf dir eins für 2000 €.

BMWs der 3er-Reihe bekommst du sogar schon ab 2000 Euro, nur eben älteres Baujahr. Wobei gerade manche der alten Modelle eine gute Option sind, denn die BMW Baureihe E36 ist etwa sehr langlebig und zuverlässig.

Langweilig sind die auch nicht, glaub mir, ich bin selbst schon mal einen gefahren - tolle Sache. BMW hat ja auch als Werbespruch gewählt, die sportlichsten Autos zu bauen - und beim E 36 ist ihnen das definitiv gelungen.

Das Problem bei neueren (und natürlich auch teureren) BMWs ist, dass sie mit immer höherer Leistung als Einstiegsmodell kommen. Leistung, die du eigentlich nicht brauchst.

Beim E36 bist du mit 115 PS schon voll dabei, während ein klobiger E92 meistens mit mind. 150 PS daherkommt. Du solltest auch an deine Kosten für die Versicherung denken.

Mit BMW kannst du nichts falsch machen.. Audi, VW und Skoda ist der selbe misst... Da zahlst du dich dumm und dämlich

VW hat eine ethisch gesehen fragwürdige Produktpolitik ... Arbeiter zum Mindestlohn beschäftigen und dann dem Herrn Winterkorn 17 Millionen Euro im Jahr 2011 zahlen .... wenn du das gut findest, kannst du dir ruhig einen VW kaufen.

Skoda sind genauso hochwertig wie VW, aber kosten deutlich weniger. VW ist leider kein Volkswagen mehr, wie früher zu Zeiten des Käfers, dafür sind Golf und Co heutzutage einfach viel zu teuer.

Audi ist die neue Proll-Marke. So gut wie jeder Angeber fährt heutzutage als erstes Auto einen A3 mit großen Felgen, vielleicht noch etwas Chiptuning und immer dröhnt laute Mucke aus den eingebauten Lautsprechern. Ich glaube nicht, dass das etwas für dich ist ;)

BMW ist den Prolls zu uncool geworden. Dadurch wird die Marke nun für normale Menschen wieder interessanter.

Überlege dir genau, was für ein Auto du dir kaufen möchtest. Bedenke die Versicherung und den Unterhalt.

BMWs sind zwar langlebig, aber wenn mal was kaputt geht, zahlst du ne ganze Menge in der Werkstatt.

Liebe Grüße

Da man als Führerscheinneuling gern mal irgendwo aneckt könntest du dir ja zu beginn (wenns denn ein BMW sein muss) nen älteren 3er compact kaufen, die sind etwas kleiner und übersichtlicher und kosten auch nicht die Welt. Wenn du dann etwas Erfahrung gesammelt hast kannst dir ja immernoch nen "richtigen" 3er kaufen ;)

Was möchtest Du wissen?