Welches Auto würdet ihr bis 3000€ kaufen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo!

Ich würde allgemein langweilig wirkende, größere Stufenheck-Limousinen aus "Rentnerhand" kaufen ------> Top-Tipps bis rund 3000 Euronen sind der Ford-Mondeo (Mk3 ab 2003), der Opel-Vectra C, Peugeot 406, Citroen C5 erste Baureihe, Mitsubishi-Charisma oder Galant, Toyota Avensis, VW-Passat Stufenheck oder ältere Mercedes C180 (W202) und E200 (W210). 

Da kriegt man richtig zuverlässige, gute Autos für wenig Kohle & kann idR auch noch verhandeln weil solche Limousinen nicht grad der Renner am Markt sind.. ich würde lieber 'ne Klasse größer einkaufen zumal die Unterhaltskosten sich nix schenken & je kleiner die Autos sind, umso schlechter ist gebraucht das Verhältnis von Preis und Leistung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuverlässig und günstig im Unterhalt: Toyota Corolla

Hatte nie Ärger mit meinen Corolla´s, der E11 war zwar nich so meins aber den hab ich dann eben hier in die Umgebung verkauft als ich den E8 hatte. Der E8 is auch in sachen Zuverlässigkeit der beste, springt immer an beim ersten mal egal bei welchem Wetter. Bis auf Verschleißteile hab ich mich nur um die Karosserie gekümmert, der hat jetzt aber auch schon seine 30 Jahre aufm Buckel und is nun ein Oldtimer.

Bis Sommer bin ich mit meinem E8 im Alltag unterwegs gewesen, der is schön flink und spritzig (1.6er Liftback 84PS ~870kg) und verbraucht nich mehr wie neue Autos. Stadt: 7-7,5l | Langstrecke: knapp über 6l

Aktuell kurv ich noch mit nem Avensis T25 Kombi rum, für mich ein Horror so träge wie der in die Kontakte kommt wenn man nen E8 gewöhnt is. Aktuell hab ich daher nen E9 Hatchback im Auge als Dailydriver, is dass selbe Spielchen wie der E8: extrem Zuverlässig und Pflegeleicht.

Genauso is auch der E10 und der E11, letzterer gefällt halt bloß den wenigsten durch die Glubschaugen.

Für alle Corolla bis Baujahr 12/1999 gilt:

|bis 300tkm:

- Zahnriemen alle 100tkm/10 Jahre (1.6er durchweg Freiläufer)

- Ölwechsel alle 15tkm (2A-L/4A-L nehmen dir auch 30tkm nich übel, hauptsache es schmiert)

- Bremsbeläge

- ~170tkm 4E-FE/2E/2E-E Kupplung

|ab 300tkm:

- Stoßdämpfer

- ggf. Kupplung 4A-L/4A-FE

Laufleistungstechnisch is mir folgendes bekannt:

4A-L: 840tkm/650tkm+/460tkm+

4A-FE: 500tkm+/420tkm

4E-FE: 400tkm+

2A-L: 350tkm+

2E: 300tkm+

2E-E: 300tkm+

Der 4A-L mit 840tkm is beim schweißen abgebrannt im Oktober 99, Maschine lief immer problemlos. Ölwechselintervall nie eingehalten, 2x gerissener Zahnriemen, 2. Kupplung drin

Schwächen:

E8: Schwellerspitzen hinten (vorne ab Werk geschweißt, hinten nur geklebt), Radkästen hinten unter der Rückbank am Übergang zum Boden zieht der Rost langsam hoch wenn man nicht aufpasst. Ab mitte 1986 etwas besser ab Werk geschützt.

E9: siehe E8 nur nochmal ne Schippe besser geschützt, Kotflügel beidseitig vorne gerne knusprig

E10: Keine großen Erfahrungen vorhanden, noch zu jung (1993-1997), Radläufe hinten bis Schwellerspitze runter?

E11: siehe E10

Noch ein kleiner Tipp an alle Corolla Fahrer:

Zahnriemen: Toyota,Denso,Conti oder Gates (1.3er Conti max. 80tkm)

Zündkerzen: Denso, NGK (alles andere is frisst kein Toyo!)

Anbei noch ne Übersicht von den Corolla Modellen als Liftback, gabs aber alle auch als Hatchback (3&5 Türer) und Kombi.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schaue nach einem Toyota Yaris. Vielleicht hast Du Glück und du bekommst einen in der Presiklasse. Findest Du unter www.mobile.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Toyota Corolla wäre eine gute Wahl. Zuverlässig und günstig im lfd. Unterhalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi

würde ich dir einen Polo oder Opel Astra empfehlen.
Polo ist immer ein solides super cooles Auto. Außerdem verliert er sehr wenig an wert wenn du den irgendwann verkaufen möchtest.
Ansonsten ist  Ford auch eine gute Adresse.
Ford Focus geiles Auto. Hatte selbst ein der hat wenig verbraucht, lies sich super fahren & war einfach Bombe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, 

mein erstes Auto (2008) war ein Honda Civic EP1 (BJ.2003). Kann ich nur empfehlen. Er steht heute noch als Zweitwagen bei mir in der Garage. 

Ich habe kaum Reperaturen an dem Fahrzeug gehabt. Die teuerste war der Tausch des Keilriemens am Motor. Das hat mich gute 799€ gekostet, musste aber altersentsprechend mal gemacht werden. 

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wollyuno
25.10.2016, 20:04

vermutlich zahnriemen,ein keilriemen kostet das nicht.auch dann war es zu teuer und sollte in 3 std.erledigt sein

0
Kommentar von jbinfo
25.10.2016, 21:49

Die 799 können aber nicht nur für den Zahnriemen gewesen sein.

1
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Larissa85
25.10.2016, 18:51

Hmmmm, zu ADAC bin ich recht skeptisch, dass sie Statistiken verfälschen. :/

0

Ich würde dir da auch nur einen Toyota empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einen Golf 4 er ist zuverlässig günstig und wenn was kaputt gehen sollte sind die Teile im Internet ziemlich günstig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von christi12345
25.10.2016, 19:01

Golf 3 ebenso. Da bekommste auch ne sehr gute Ausstattung für unter 3000€

0
Kommentar von derpate20
25.10.2016, 19:52

stimmt hab ich vergessen zu erwähnen, Danke!

0

Was möchtest Du wissen?