Welches Auto soll ich nehmen? Wie ist eure Meinung dazu?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Smart ist für 50 Kilometer am Tag die wohl schlechteste Wahl überhaupt, so "süß" er sein mag!! Er ist unkomfortabel, eng, hat keinen Kofferraum & spätestens wenn Mitfahrer dabei sein werden wirst du das Auto zum Teufel wünschen! Außerdem ist er in Wartung & Reparatur überdurchschnittlich teuer weil sehr verbaut ----------> im Prinzip ist der Smart einzig ein Stadtauto für gut betuchte Hausfrauen die damit nur in der City rumhoppeln! Dieses Automatisierte Schaltgetriebe ist auch nicht wirklich der Weisheit letzter Schluss, ich find's unkomfortabel & total ruckelig.

Gerade Kleinwagen sind in der Versicherung übrigens meist ziemlich teuer, weil viele Anfänger sie fahren! Ich zahle z.B. für meinen Benz deutlich weniger wie die "Kleinwagen- oder Golffahrer" in meinem Umfeld!

Ich rate dir wenn es unbedingt ein Kleinwagen sein soll zu 'nem Opel Corsa oder Ford-Fiesta mit Automatik: Kompakt, zweitürig, aber ausreichend komfortabel & geräumig, meist gut ausgestattet (achte bei Ford auf die gebraucht nicht teureren Ghiamodelle; bei Opel gibt's auch ein Äquivalent dazu allerdings bin ich kein "Opelkenner" & weiß den Namen davon nicht..!) und nicht zu teuer. Verbrauchen tut so ein Automatikfiesta rund 7 Liter auf 100 Km.. ich habe eine Bekannte die so einen hat, mit 100 PS die Version von Bj. 2007, der braucht ca. 7 Liter ist aber super komfortabel ------------> bin damit mal mit meiner Bekannten am Stück 200 Km gefahren & fand es echt okay für einen Kleinwagen!

Ansonsten - bitte nicht verteufeln! - empfehle ich dir ganz ehrlich das Auto, das ich selber fahre ----------> den Mercedes C180 W202 mit Automatikgetriebe, Baujahre 1993 bis 2001, ich selbst habe einen '97er seit ca. 2,5 Jahren & bin total zufrieden ---------> nächstes Auto wird wieder ein solcher Benz. Die Versicherung ist lächerlich günstig (ich zahle bei der R+V auf den Monat umgerechnet rund 50 Euro mit Schutzbrief & Teilkasko/Monat), die Steuer beträgt mit Euro 2 Katalysator (haben die alle) 132 Euro im Jahr & das wichtigste, es sind absolut top-zuverlässige Autos mit erstklassigem Komfort & langlebigen Motoren, Exemplare mit 300.000/400.000 Km sind keine Seltenheit!

Mercedes heißt auch nicht dass es ein riesiges fettes Auto ist: Wer mit einem Ford-Fiesta, Corsa usw. gut umgehen kann, wird auch mit der alten C-Klasse auskommen zumal sie einen kleinen Wendekreis hat und sehr handlich ist ------------> das liebe ich an meinem Auto, die Lenkung ist super direkt, da kannste immer einparken & ausparken :)

Das Automatikgetriebe bei Mercedes ist sehr robust & komfortabel -----------> ich will nie wieder ohne fahren!! Wer Automatik liebt, wird den gemütlichen Charakter eines C180 W202 Automatik liiiiiiiieben :)

Sparsamkeit ist relativ, 9-10 Liter wirste durchschnittlich schon auf 100 Km brauchen, außerorts & wenn du sie nicht trittst, nicht ständig Gummi gibst & außerorts (50 Km am Tag etwa) unterwegs bist sind 7 bis 8 Liter auch machbar, habe ich mit meinem schon erzielt!

Aaaaaaber... dafür hast du mit dem C180 der W202er Baureihe ein Auto das verglichen mit einem 3500 Euro Fahrzeug praktisch nix kostet -------------> für ca. 900 bis 1500 Euro findest du anständige Autos, ich würde auf einen achten der vom Rost her einigermaßen okay ist & nicht zu viele Vorbesitzer hat (maximal 2/3) sowie zumindest einigermaßen durchgängig Scheckheftgepflegt ist. Das wirst du inklusive neuem TÜV für rd. 1500 Euro finden, baujahrsmäßig wirst du bei 1993-1997 landen..! Ein super empfehlenswertes da zuverlässiges Pendlerauto das m.E. alles bietet was man braucht. Die Ersatzteile sind preiswert.

Meine Meinung, vllt. ist das mit dem C180 für dich ja eine Überlegung wert.. in meinen Augen ist er echt 'ne reelle Option!

Das mit den Reparatur- und Wartungskosten schreckt mich ja jetzt schon etwas ab :-( Mit dem unkomfortablen etc hätte ich mich mit abfinden können. Das Auto ist wirklich nur für die Arbeit gedacht. Für alles weitere haben wir noch einen Opel Astra hier, das Auto meines Mannes. Ich fahre es allerdings nicht. Stehe mit dem Karren auf Kriegsfuß, das ist aber eine andere Geschichte ;-) Danke auf jeden Fall für deine Sichtweise in diesem Punkt. Nun zu den anderen Punkten. Opel ist nicht meins, aber der Ford Fiesta, den finde ich, zugegebenermaßen klasse. Habe grade direkt mal geschaut, man bekommt ja wirklich schon in meinem Budget ziemlich gut erhaltene FoFis mit Automatik! Und in der Versicherung scheint der Wagen auch erstaunlicherweise günstiger zu sein als mein zuerst angestrebter Smart. Zum Benz, habe keine Gebrauchtwagen gefunden, die auf mich passen würden, leider... Auch kann ich mich Größen- bzw Längentechnisch nicht ganz damit anfreunden :-( werde aber trotzdem auch bei diesem Auto mal die Augen offen halten, vielleicht kommt ja noch einer rein, der mich doch überzeugt. Ich danke dir vielmals für die klasse Tipps, du hast mir sehr geholfen!

1
@Tascha431

Der Fiesta ist echt ein gutes Auto, die sind mit Automatik oft von Rentnern bewegt worden & entsprechend gut behandelt.. und mit 100 PS macht der auch sowas wie Spaß finde ich ;)

Die C-Klasse gibt's in den Versionen "Esprit" und "Sport" die speziell den Geschmack jüngerer Leute bedienen sollen bzw. zumindest haben die Leute bei Mercedes sich das damals so vorgestellt ;) Der Esprit ist 'nen Stück tiefergelegt & hat dunkles Plastik in Aluoptik statt Edelholz -------------> außerdem "sportlichere" Radkappen & tlw. recht "lustige" Innenraumfarben wie quietschgrün oder knallrot, dann sind die Dinger außen auch gerne mal grün oder rot passend dazu ;)

Allgemein sind das Super-Autos! Fahre vllt. mal einen C180 Automatik zur Probe & du wirst sehen -------> die sind total handlich & leicht zu dirigieren, haben 'ne super feinfühlige Lenkung!

Habe dir gerne geholfen!

0

Okay, dann werde ich mich da nochmal genauer umhören :-) Vielen vielen Dank für deine Hilfe!!!

1
@Tascha431

Jederzeit gerne :)

C-Klasse fahren macht einfach nur Spaß ---------> auf der ersten Fahrt, das gebe ich offen zu, habe ich vor Freude nur gelacht & im Alltag ist der C180 super super entspannend.. du schließt die Tür & weißt genau warum es bei Mercedes immer "willkommen zuhause" heißt..!

Ich kann nur sagen: C-Klasse W202? Nie wieder ohne!!

0

Klingt nicht als hättest du schon mal einen ForTwo gefahren. Oder auch nur darin gesessen. Eng ist der wirklich überhaupt nicht, darin sitzen mir persönlich bekannte 1,90-Männer hervorragend komfortabel und auch das Fahrwerk ist bei weitem nicht so schlecht, wie du es hier hinstellst. Ich bin mit einem ForTwo Cabrio schon im Winter hunderte von Meilen durchs ländliche Wisconsin gefahren, war überhaupt kein Problem.

1
@Skinman

Den "ForTwo" der aktuellen Baureihe fuhr ich in der Tat nicht, dafür aber das alte Modell das ca. Ende der 90er Jahre auf den Markt kam.. ich fand das Fahrzeug absolut unangenehm zu bewegen, war damals jedoch auch meinen sehr komfortablen Audi 100 gewohnt.

0
@rotesand

Na ja, als ich mal aus dem Phaeton eines Freund wieder zurück in Mutters Legacy geklettert bin, fand ich den plötzlich ebenfalls nur noch 'bockelhart'... komisch...

0

Der ForTwo ist leider technisch sehr schwach und gilt nicht als besonders langlebig oder zuverlässig. Komischerweise steht der Smart Roadster in der Hinsicht besser da, was man so hört.

Bei der Automatik musst du allerdings bedenken, dass es sich beim Smart um keine "richtige" Wandlerautomatik handelt und auch nicht um so ein stufenloses CVT-Getriebe, sondern um ein automatisiertes Schaltgetriebe.

Und ich kann dir sagen: Etwas Grauenvolleres gibt es nicht.

Das vereint die perfekt die meisten Nachteile von Automatik und Schaltgetriebe, bis auf den Verbrauch, der ist tatsächlich geringer als beim Wandler.

Aber die Schaltvorgänge sind unendlich langsam, zäh wie Kaugummi, und ruckeln katastrophal.

Die allerneueste Generation gibt es auch mit Doppelkupplungsgetriebe, aber die sprengt dein Budget drastisch.

Der Smart Forfour hat das ebenfalls. Baugleich mit gewissen Mitsubishi Colt  Generationen (Z30), bei dem heißt das Ding "Allshift-Automatik". Das ist sonst eine meiner Standard-Empfehlungen, ebenso wie die Mercedes A-Klasse, aber deren "Autotronic" gilt als stellenweise anfällig und das wird dann seeehr teuer.

Allgemein sind Kleinwagen mit Automatik in Deutschland halt nicht besonders verbreitet. Da kann man sich nicht zu stark auf ein Modell festlegen. Nur besser keine Franzosen oder Italiener... Mazda 2 wäre eine Überlegung.

Die wichtigste Frage ist aber:

Sind die 50 km die Summe aus hin und zurück oder nur eine Strecke?

Wenn letzteres, macht es Sinn, auf den Verbrauch zu achten oder gar einen Diesel zu erwägen. Diesel-Kleinwagen sind allerdings mit Automatik wirklich rar. Ford Fusion vielleicht noch. Wenn man Sachen wie den Fiesta oder VW Lupo vermeiden will (letzterer ebenfalls mit automatisiertem Schaltgetriebe, vor allem in der 3L-Version - sehr sparsam, aber ganz schreckliches Auto.)

Man kann für das Geld auch einen Toyota Prius der ersten Generation bekommen, den hatten wir jahrelang. Den finden die Meisten nicht besonders hübsch und als Stufenheck mit dem durch die Hybridbatterie verbauten Kofferraum ist er auch nicht übermäßig praktisch. Dazu kommt ein schlechtes Radio, das man nicht austauschen kann.

Aber als Hybrid ist er einigermaßen sparsam (nie mehr als 5L bei jeder Fahrweise, immer und überall), unterliegt nicht der Dieselstrafsteuer, der Hybridantrieb fährt sich genau wie Automatik (nur besser), und er ist super wendig. Dank der übersichtlichen Karosserie lässt der sich beispielsweise VIEL besser einparken als ein VW Lupo.

Naja ein Smart hat unbedingt nicht die beste Verarbeitungs Qualität. Nur weil Smart zur Mercedes gehört ist es noch längst nicht so gut bei weitem nicht. Ansonsten kann ich dir nur Volkswagen anraten. Z.b. VW POLO ODER GOLF
Z.b einen VW GOLF 5
Oder GOLF 4 ein gutes Auto mit weniger Problemen als bei Smart. Smart hat Elektronik Probleme.

Aber ist VW nicht bei Reparaturen so teuer? Gibt es denn von VW 3-Türer Automatikwagen in meinem Budget?

0

Ja gibt es und VW ist im Vergleich zu Audi billiger

0

Kauf dir am besten einen bmw 728i von 1998
Schönes Auto und sparsam

1
@Powerboy195

Seit gibts den 728i zweitürig?

Und ein Oberklasse-Auto mit Benzinmotor als sparsam zu bezeichnen, so dass man damit 100km täglich nur zur Arbeit fahren könnte, passt auch nicht so wirklich.

0

Ne leider nicht als 2 Türer ist aber Sparsam er als der 750i V12

0

Ich möchte nicht so ein riesenlanges Auto fahren... Irgendwie scheue ich mich vor langen Autos, grade weil wir hier nur kleine Parklücken haben, heißt wenig Platz. Deswegen kurzes Auto :-D

0

Was möchtest Du wissen?