Welches Auto kaufen? BLAU Plakette etc? Diesel?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die deutschen Dieselfahrzeuge, wo jetzt gebraucht auf dem markt sind bekommen so oder so keine blaue Plakette. VW reduziert derzeit durch ein Softwareupdate den nox Ausstoß, dies erhöht jedoch den Co² Ausstoß, da mehr Kraftstoff verbrannt werden muss. Im Endeffekt bekommt VW so oder so noch mal eine Klage an den Hals. 

Mercedes baut sehr robuste Motoren und bescheißt nicht so massiv bei den Abgasvorschriften. Die hatten nur eine Schutzfunktion verbaut, wo bei unter 15°C Außentemperatur greift. Diese wird in nächster auf Wunsch des Gesetzgebers reduziert, damit weniger NOX in die Luft geblasen wird. Falls die Blaue Plakette kommt, werden die neueren Modelle diese erhalten. 

Gut, dass du dich mit diesem Thema auseinandersetzt. Ich würde auch keinen Diesel mehr kaufen zumindest keinen Alten und da du ja ein Auto zwischen 9-15k möchtest wird es keine neuen Euro 6 Diesel dafür geben. 

Wir fahren ein Peugeot 2008 (2016) in höchster Ausstattung als Benziner aber mit 110PS, was uns ausreicht. Ist eine Art kleiner Kombi nur etwas höher. Ausstattung ist meiner Meinung sehr gut. Klima, Tempomat, Navi (7 Zoll), automatisches Licht und Regensensor, Sitzheizung. Der Verbrauch laut Bordcomputer ist 7 Liter aber das könnte man sicher noch etwas drücken. Wir fahren eher selten Autobahn. Meist Stadt und Bundesstraße. Haben den zwar komplett neu gekauft für mehr als 15k aber gebraucht von 2014 oder 2015 gibt es denn bestimmt zu dem Preis und mit größerem Motor. Ich weiß nur nicht, ob er für dich zu klein ist. Schön finde ich das Auto trotzdem und es erfüllt unsere Anforderungen gut. 

Ich hoffe du findest etwas brauchbares. Viel Glück dabei. ;)

michael329 12.11.2016, 15:06

Ich bedanke mich für die Info. Ich fahre zurzeit selber einen 207er und naja im Peugeot ist mir immer alles zu verbaut :/

0

nimm einen sparsamen benziner,diesel haben die nächste zeit noch gewaltige probleme wegen der abgashürde

michael329 12.11.2016, 11:53

hast du ein paar sparsame Benziner für mich allerdings hätte ich gerne 150ps+

0
wollyuno 12.11.2016, 11:59
@michael329

hab mir letztes jahr den subaru xv zugelegt als jahreswagen,kommt mit 7.5 ltr.auf 100 klar bei normaler fahrweise.150 PS hat er auch bei der 2 litermaschine.fahr die marke schon 35 jahre,sehr zufrieden,keine pannen oder ärger.hab alle bisher über 300 000km gefahren.meinen letzten quält ein anfänger aber er geht und hat frischen tüv bekommen

0
michael329 12.11.2016, 12:05

danke erstmal für die ausführliche Beschreibung wie sieht es da bei dem Subaru mit der Höchstgeschwindigkeit aus :) ??

0
wollyuno 12.11.2016, 12:10
@michael329

nach tacho 200 aber vermutlich etwas weniger da die alle vorgehen.nur wenn du ständig am limit fährst nimmt er sich 10 ltr.auf 100km.gibt auch andere modelle von denen,impreza,levorg oder forester und outback

0

Wie definiert sich die Blaue Plakette und wer bekommt sie?

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) und verbundene Umweltverbände haben eine Definition der Berechtigten für eine blaue Plakette erstellt. Demnach sind dies im Wesentlichen nur noch Diesel-Fahrzeuge, die der Abgasnorm Euro 6 entsprechen (jedoch nicht alle Diesel PKW der Euro 6 erfüllen die notwendigen Stickdioxid-Werte!) sowie Benzin-Fahrzeuge mit der Norm Euro 3.

Nachfolgende Aufstellung definiert auch die Details.

Berechtigte Fahrzeugklassen für die Blaue Plakette:

Benzin-PKW ohne Direkteinspritzung ab Euro 3

Benzin-PKW mit Direkteinspritzung ab Euro 6b

Elektro-Fahrzeuge ohne Verbrennungsmotor

CNG/LPG-Fahrzeuge als PKW, LKW und Busse ab Euro 3

Ottomotoren mit Direkteinspritzung 

Ottomotoren mit Direkteinspritzung nehmen unter den Benzinmotoren eine gesonderte Rolle ein.
Diese Technik ist schon länger in der massiven Kritik bei Umweltschutzverbänden, weil diese direkteinspritzenden Benziner (meist Turbomotoren) zwar sparsamer als normale Benziner sind (Saugrohrtechnik), jedoch eine hohe Anzahl von Partikeln an Ruß und Stickoxiden ausstoßen und deshalb nicht unter die Euro 6 Norm fallen sollten.

Die Euro 6 Norm kann insofern von Direkteinspritzern nur dann erfüllt werden, wenn diese mit einem entsprechenden Filter nachgerüstet werden wären. Ist dies nicht der Fall, so überschreiten diese Fahrzeuge die geltenden Normen um jeweils mehrere 100 Prozent.

Fahrer von Benzinern mit Direkteinspritzung können erst ab einer Neuzulassung vom September 2015 eine hohe Sicherheit haben, die Euro 6 Norm zu erfüllen.
Alternativ kann ein eventuell nachgerüsteter Filter helfen, die Norm zu erfüllen. Bausätze sind derzeit aber noch nicht verfügbar. Peugeot und Citroën z. B. wollen solche Filter noch in diesem Jahr bei ihren Neuwagen einbauen. 
Bei Benzinern ohne Direkteinspritzung wird zwar in aller Regel mindestens Euro 3 vergeben, diese erfüllen aber bezüglich NOx die Vorgaben der Euro 6 und dürften somit eine Blaue Plakette erhalten. 

http://www.blaue-plakette.de/de/info-blaue-plakette/blaue-plakette/wer-bekommt-die-blaue-plakette.html

Was möchtest Du wissen?