Welches Auto ist schneller gti oder a6?

3 Antworten

Das geht sich vermutlich auf, kommt drauf an, wo das Beschleunigungsrennen endet.

Der A6 ist schwerer, hat aber mehr Leistung. Nachteil beim Start. Obwohl der Golf auch kein Leichtgewicht ist.

Dafür hat der GTI nur Frontantrieb, der A6 bringt mit Quattro (und zwar noch echter Audi-Quattro mit Torsen-Differential, nicht der VW Mist mit Haldex-Kupplung wie in den kleinen Modellen aus dem Querbaukasten) die Kraft besser auf die Straße, wenn auch mit etwas mehr Reibungsverlusten im Antriebsstrang.

Der Benziner im Golf setzt vermutlich etwas seidiger ein, ohne Turboloch, der TDI hat ein brachiales Drehmoment, das bei der Beschleunigung entscheidend ist.

Ich würde mal vermuten: Beim Start hat der GTI mal ganz kurz die Nase vorn. Wo dann aber das ESP beim Golf noch regelt (oder bei abgeschaltetem ESP die Räder durchdrehen) krallen sich die vier Räder vom Quattro mit bulligem Drehmoment schon in den Asphalt. Auf der Viertelmeile und auch bei der Endgeschwindigkeit macht es der A6, würde ich sagen.

Auf der Rennstrecke mit Kurven vermutlich auch sehr ausgeglichen. Die bessere Agilität durch den kurzen Radstand und das leichtere Gewicht beim GTI gegen den besseren Grip durch Allrad beim A6. Hier müsste man fairerweise mit dem gleichen Fahrer vergleichen.

Die Frage ist, was bringt es im Alltag? Nix. Da zählt: Der A6 steht trotz Mehrleistung sicher weniger oft an der Tankstelle (Diesel ist halt sparsamer) und mit Quattro kannst du den GTI im Winter bei tiefem Schnee notfalls noch freischleppen (es gab mal einen Test in Sachen Schneetauglichkeit vom ersten Allroad Quattro (also eher ein Crossover), Lexus RX (SUV, also nicht Fisch und nicht Fleisch) und Nissan Patrol (also ein waschechter Geländewagen), da hat der Quattro tatsächlich am Ende noch den Patrol(!) freischleppen müssen)

(es gab mal einen Test in Sachen Schneetauglichkeit vom ersten Allroad Quattro (also eher ein Crossover), Lexus RX (SUV, also nicht Fisch und nicht Fleisch) und Nissan Patrol (also ein waschechter Geländewagen), da hat der Quattro tatsächlich am Ende noch den Patrol(!) freischleppen müssen)

Bei solchen Tests wird gerne "vergessen" zu erwähnen, welche Reifen verwendet werden. Das sind nämlich durchaus unterschiedliche - und ich muss wohl kaum weiter ausführen, wie wichtig die Reifenbeschaffenheit für Grip und Co. ist!

0

Auf der Bahn warscheinlich der A6 trotz deutlichem Mehrgewicht

Fahrt das doch einfach auf dem Strip aus.

Woher ich das weiß:Beruf – KFZ-Meister

Was möchtest Du wissen?