Welches Auto für lange Strecken(Autobahn)?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

immer eine sache des geldbeutels.
durch die dimensionen, die länge des radstandes und des gewichts sind deutsche oberklasselimos nunmal DIE autobahnautos!
ich hab mich in dem alten 500sel und den beiden 750il immer sehr wohl gefühlt. selbst der "kleine" 3,0 tdi a6 fühlt sich dank allrad gut an, wenn auch obenrum natürlich nur noch wenig kommt.
aber selbst so ein hässlicher mietwagen-golf sportsvan hat sich überraschend gut angefühlt.
gehts um den favorit kannst du aus spaß ja mal die bildersuche von google nach ner v-klasse von klassen suchen.

wie gesagt - ohne dein budget zu kennen tendiere ich zu a4, a6, insignia, c- und e-klasse, 3er und 5er. eventuell noch nen oktavia (fänd ich schon grenzwertig) oder nen superb.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kakao1567
22.11.2015, 15:17

ich hab circa 4-5000 Euro die ich bezahlen würde für einen gebrauchten.... wie gesagt der Spritverbrauch sollte nicht zu hoch sein

0
Kommentar von ListigerIvan
22.11.2015, 18:20

oh... :-/
dann halte ich mich besser zurück, denn spritverbrauch war und ist mir recht egal.
ich finde, wenn die reichweite des fahrzeuges zu gering ist, dann ist nicht der spritverbrauch zu hoch sondern der tank zu klein. ;-)
gut... ich sehs ja ein... wirklich hilfreich war das jetzt nicht. :-/
je nach gewünschtem durchschnitstempo würde ich den motor jedoch nicht zu klein wählen. wenn der, weil er im größten gang im unteren drittel des drehzahlbandes dir einfach zu langsam ist und du daher höher drehen musst um auf dein wunschtempo zu kommen, verbraucht die kiste am ende mehr als ein größerer motor bei weniger drehzahl. mal ganz unabhängig davon das es ultranervig ist wenn die kiste so gar nicht aus dem quark kommt sofern du es nicht vorziehst in nem windschatten von nem lkw herzuzuckeln.
ich würde folgendermaßen vorgehen:
schnapp dir die zwei plattformen mobile und autoscout und filtere zunächst nach deinem maximalbetrag und einer umkreissuche.
im anschluss würde ich die fahrzeuganzahl durch eingabe von ausstattungsmerkmalen und kilometer-/baujahrgrenzen auf eine überschaubare menge reduzieren. was weiss ich.... 10... 15 stück.
und dann mal sehen, was davon am geeignetsten erscheint.

0

Wieso ein Diesel? Wenn Du wirklich sparen willst, kaufst Du Dir einen Benziner, der auf Autogas umgerüstet ist! Beim Autogas bezahlst Du nicht nur die Hälfte vom Sprit (bei uns beträgt der Liter Autogas rund ~55 Cent). Du zahlst auch eine deutlich günstigere Kfz-Steuer!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kakao1567
21.11.2015, 21:29

Ich kenne mich mit Autogas leider nicht so gut aus und weiß auch leider nicht wo ich bei mir eine Tankstelle habe die Autogas hat

1

Ich würde entspannt und umweltfreundlich mit der Bahn fahren. Mitunter geben Arbeitgeber hier sogar einen Zuschuss!

Ansonsten: bei längeren Fahrten sollte man auf Stressfreiheit und Komfort achten. Hier also mein Autofavorit: http://autobilderklub.de/wp-content/uploads/2015/10/Rolls-Royce-Phantom-1.jpg Da wird der Arbeitgeber sicherlich keinen Zuschuss gewähren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kakao1567
21.11.2015, 21:26

Bus geht nicht Verbindung viel zu schlecht und Zuschuss vom Arbeitgeber gibt es nicht. 

0
Kommentar von ListigerIvan
21.11.2015, 22:04

nette auswahl. würde das drophead allerdings gegen nen bentley tauschen. ;-)

1
Kommentar von ListigerIvan
02.12.2015, 10:26

grrr...
warum macht man(n) denn sowas?! 😖
bah!

1

Jedes Auto ist für diese Strecke geeignet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bescheidene Gegenfrage, was darf oder soll es denn kosten? Neu oder gebraucht? (Denke aber an die Nebenkosten!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kakao1567
21.11.2015, 21:20

Kosten so 4000-5000 Euro , und soll ein gebrauchter sein dann. 

1

Was möchtest Du wissen?