Welches Auto bzw. Jahreswagen für einen Fahranfänger?

12 Antworten

Du hast zu viel Kohle.

Normalerweise nimmt man ein altes Auto, da tut es nicht so weh, wenn eine Beule reinkommt.

Aber wenn Du schon in Richtung Audi Jahreswagen schaust, ist Geld anscheinend völig egal.

Meine ersten 10 Jahre hatte ich sechs Fahrzeuge und alle waren beim Kauf mehr als 8 Jahre alt. Die haben alle zusammen weniger als 6000 Euro gekostet, ich konnte vieles ausprobieren, habe ein bisschen über Technik gelernt und wusste dann auch, warum ich Geld in einen neueren Wagen gesteckt habe.

P.S. von den Ford, Opel, Mercedes und Audi die ich gefahren habe waren die Mercedes pro Kilometer am wenigsten in der Werkstatt.

0

wie gesagt wir habe ja nur mal geschaut. Und einen Audi A3 gibt es ja gebraucht auch um die 8000 Euro. Es sollte ja ein Auto sein, dass ich dann auch mal 5-10 Jahre fahren kann. Aber trotzdem danke für deine Antwort :) Budget ist momentan noch nicht so klar definiert. Da ich das Auto eventuell später dann mit meinem Bruder teile und meine Eltern auch einen Teil bezahlen.

0
@Caariinnchen

Wenn wir von Jahreswagen A3 Sportback sprechen fangen die bei mobile.de erst bei knappen 18.000 an. Da würde ich aber noch nicht jeden kaufen wollen.

Für 8.000 bekommst Du kaum ein Auto der genannten Marken als Jahreswagen.

0

Du willst ein Auto das du noch in 10 Jahren und mehr fahren willst?

Mach nen Bogen um Audi und Co und hol dir was japanisches, sind nicht umsonst die Marken mit den zufriedensten Kunden! Bei einem a3 ist die Versicherung unbezahlbar für einen Fahranfänger... Zu mal wenn er nicht über 2 Jahre alt sein soll darfst du da Vollkasko nehmen und die wird dich bei dem a3 selbst mit relativ kleiner Motorisierung locker 2-3 Tausend eher mehr im Jahr kosten bei knapp 15.000 km...

Fang klein an und hol dir etwas das nicht Premium Preise bei durchschnittlicher Qualität verlangt, Werkstatt und Ersatzteile sind bei Audi richtig teuer...

Guten Abend,

zunächst kann ich mir kaum vorstellen, das du 16.000 selbst angespart hast für einen Jahreswagen. Egal.

Jeder hat da eine andere Meinung. Jedoch ist man anfang noch nicht sehr weise beim Auto fahren, das kommt mit der Zeit. Und wenn du einen Jahreswagen nehmen solltest ist das geheule groß, wenn da eine Beule rein kommt.

Und als junger Mensch ohne % runter zu haben (unter 25.) bezweifle ich, das du aus eigener Tasche allein die versicherung bezahlen kannst. Kann da bis zu 200 (möglich) euro monatlich rechnen.

Was möchtest Du wissen?