Welches Apple Mac Book?

4 Antworten

Das MBP ist auf jeden Fall erste Wahl für Photoshop. Dein Problem ist das Budget.

1.200,- sind eine Menge Geld für einen Schüler ohne reiche Eltern. daher rate ich Dir: Kaufe eine gebrauchtes MBP. Heute steht eins drin bei Kleinanzeigen für ca. 750,-. Schau, was du ausgeben kannst und such dir das beste gebrauchte Gerät raus, wenn du willst bin ich dir gern behilflich.

Die Macs sind sehr stabil und halten ihren Wert jahrelang. Immer schön die Lüfter freihalten, dann hast du ewig Spaß daran.

Das MBP, für den Preis sind die alle nicht berauschend, es handelt sich bei jedem Laptop um Zweikerner mit HT, das alte Air und das MB haben einen Broadwell Chip (5xxx), der Unterschied liegt lediglich im Takt und der ist beim Air Recht niedrig angesetzt, es ist somit das schwächste Notebook, allerdings auch das mobilste und, falls man das sagen kann, das mit dem vernünftigsten P/L-V.

Das MB ist viel zu teuer für die alte Hardware, das MBP hat zumindest einen Kaby Lake Prozessor verbaut (entweder ein i5 7360 oder 7260) und eine Iris Pro IGP mit eRAM, die ist sogar richtig stark für eine IGP, so ziemlich das beste was Intel in dem Bereich bisher produziert hat.

Wirklich stark werden erst die 2018er Notebooks mit Kaby Lake R und Coffee Lake Chips aber die sprengen vermutlich das Budget.

Also, falls du das Geld hast und die Leistung v.a. der GPU wichtig ist, solltest du das MBP nehmen ansonsten das Air.

Vielen vielen Dank für diese gute Antwort

0

Also.

1. Muss es ein MacBook sein?

2. Die einzigen die sich wirklich rentieren sind die Pros, das Air kann man vergessen und das normale MacBook ist auch nicht das Wahre.

3. Alle 3 sind von Recht schlechter Ausstattung. Für den gleichen Preis bekommst du ein High End Windows Notebook.

Ja weil ich auf einer Schule bin die nur mit Apple arbeiten möchte

0
@CelinaHilftDir

Sehr seltsame Schule, die können doch nicht erwarten, dass jeder das Geld hat...

Würde dir wenn das Pro empfehlen mit 256 GB SSD, alles andere macht eigentlich keinen Sinn... Und wenn du sparen willst kauf einfach eins gebraucht, am besten aus dem Jahre 2013 bis 2015, das waren die besten!

0

Das unterste.

Aber ganz ehrlich: Ich würde keines davon für Photoshop verwenden wollen.

Und was halten Sie von dem das 899€ kostet?

Und warum würden sie es nicht für Photo Shop verwenden wollen

0
@CelinaHilftDir

Naja viel schlechter ist der auch nicht. Aber bei Apple weiß man ja nie genau was man kauft. Steht ja nirgendwo offiziell.

Der teuerste hat einen Dual Core i7. Ich wusste lange nicht mal, dass es (noch) so schwache i7 Prozessoren gibt. Ganz nebenbei ist 8GB RAM heute eher "normal", die 128GB SSD n schlechter Witz und auf 13" würde ich definitiv nicht arbeiten wollen.

0

Naja aber findest du ich könnte auch mit dem 899 € zufrieden werden? Ich brauche es für schulische Zwecke. Das andere ist mir zu teuer

0
@CelinaHilftDir

Für die Schule? Warum dann ein Mac? Willst du Fotos bearbeiten oder eher schulisches damit erledigen?

0

Der erste und der zweite haben ja rein theoretisch Ihnen das gleiche verbaut aber der erste kostet einfach 400 € mehr also total unlogisch

0
@CelinaHilftDir

Nein eben nicht. Aber deshalb sagte ich ja "Aber bei Apple weiß man ja nie genau was man kauft. Steht ja nirgendwo offiziell." Es steht einfach nirgendwo was da GENAU verbaut ist.

0

Ich bin auf einem technischen Gymnasium das applepflichtig ist. Ich bin im Profil Fach und wir arbeiten mit Illustrator und Photoshop

0
@CelinaHilftDir

Naja für die Schule reicht wohl auch das billigste. In der Schule arbeitet man ja meist nicht wirklich großartig mit dem ganzen Zeugs..

0

Ohh... denkst du dass das für 899 € reicht?
Ich möchte darauf word Illustrator photoshop benutzen können

0

Naja ich habe Den Laptop jeden Tag in Gebrauch wegen Projekten und Hausaufgaben die wir machen müssen

0
@CelinaHilftDir

Ja aber das was ihr macht ist ja nichts im Vergleich zu wirklich professioneller Arbeit und Fotovearbeitung von hochauflösenden Fotos und großen Mengen an Fotos.

0

Ja da haben Sie schon recht. Also reicht das für 899 €?
Ich will ja schon dass es etwas kann aber 900 € sind ja schon viel

0

Das würde ich auf keinen Fall nehmen. Es ist fast genauso teuer wie das MBP aber deutlich schwächer...

1

„[…] bei Apple weiß man ja nie genau was man kauft. Steht ja nirgendwo offiziell.[…]“

Eine seltsame Aussage.

Die technischen Daten werden bei den Präsentationen bereits vorgestellt und lassen sich jederzeit auf Apple Support nachlesen.

Im übrigen ist es unsinnig, einen Mac rein anhand seiner Hardware bewerten zu wollen. Das Betriebssystem ist darauf perfekt abgestimmt und es braucht keine High-End-Hardware, um einen Mac schnell zu machen.

Das wissen aber nur Leute, die schon einmal längere Zeit damit gearbeitet haben.

0
@MatthiasHerz

Eine korrekte Aussage. "Intel i7" ist da so genau wie "ein 1er BMW". Da gibt es zig verschiedene. Die Angaben von Apple sind einfach Mist.

Auch das mit der Software ist vllt teilweise richtig aber großteils trotzdem Müll. Wenn nur 128GB an Festplatte da sind, dann können nur 128GB genutzt werden. Genauso wenn ein Programm große Dateien lädt - dann BRAUCHT es einfach XYZ MB/GB an RAM. Egal wie toll Mac OS angeblich ist.

0
@MatthiasHerz

Es ist völlig korrekt einen PC anhand seiner Hardware zu bewerten, jeder der sich mit IT auskennt weiß das, um genau zu sein, es ist die einzige Möglichkeit korrekte Aussagen über die Leistung eines PC machen zu können.

MacOS ist ein beschnittenen Unix-Derivat. Keine Magie.

Um an die genauen Daten zu kommen, braucht man die Seriennummer, damit kann man dann beim Support alle Daten überprüfen oder man kann Drittanbieterseiten befragen aber, nein, aus dem Stegreif lässt sich nur die Serie und Generation erkennen (anhand der IGP) nicht aber der genaue Typ, das finde ich auch ziemlich ärgerlich.

Aber Apple richtet sein Angebot eher an Menschen aus, die sich nicht wirklich für Details und Technik interessieren. Leute wie dich eben.

1

Was möchtest Du wissen?