Welches Angebot für die Kinder?

2 Antworten

Weihnachtskekse backen hab ich mal gemacht. Die Kinder haben beim Teig anrühren die Zutaten gemalt, ich hab dann danebengeschrieben wieviel g und was es ist wenn nötig so das die Eltern auch gleich das Rezept hatten falls Nachschub her muss^^

Ausstechen durfte jeder abwechselnd, während der Backzeit hab ich jeweils eine kurze Geschichte vom "Engelchen Plotsch" vorgelesen. die fertigen Kekse durfen die Kinder mit Farbe aus der Tube, flüssiger Schokolade und Puderzucker bemalen und mit diesen bunten Zuckerkrümeln, Liebesperlen und sowas verzieren.

Hat allen einen Riesenspaß gemacht, die Eltern waren vorgewarnt das es Sauerei geben könnte (!) und die Zwerge hatten Malkittel an um die Klamotten trotzdem zu schonen. Die Aktion ist bei Eltern und Kindern sehr gut angekommen, ich hatte den Nachmittag 12 Kinder und obwohl ich alleine war gabs kein Problem. Die waren alle zu beschäftigt mit ihren kleinen Kunstwerken. Die fertig ausgestochenen Kekse auf einem Brett mit Bachpapier sammeln und erst in der Küche eben aufs Blech schieben, nach dem backen dann wieder auf Bretter mit Papier und den Namen der Kinder draufschreiben (aufs papier^^) damits keine Verwechslungen gibt.

vielleicht magst Du diese Geschichte nehmen: Melwins Stern http://www.polar-chat.de/topic_13532.html Du könntest sie etwas kürzen (je nachdem wie die Kinder durchhalten) und dann könntet ihr ausschließlich Stern-Kekse dazu machen. Du könntest auch die Geschichte in den Vordergrund stellen und dann die Sterne schon fertig gebacken bereitlegen, so dass die Kinder sich nur noch auf's verzieren konzentrieren. viel spass

0

bei uns hat mal eine mit den kids ein lebkuchenhaus gebaut. die platten hat sie zu hause gebacken. puderzuckerguss mit den kindern angerührt und dann gings los. waren auch 5 kinder.

Was möchtest Du wissen?