Welches Anfänger Auto kaufen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Geld spielt nicht die erse Geige bei diesem *Wunschkonzert*..

Der Diesel ist - wie ein Vorredner anmerkte - aus genannten Gründen auch nicht ganz der "Bringer", shake hands, Spitfire ;) Also was dann bitteschön?

Plädiere für ne olle Gurke - ob BMW oder ein Japaner - jedenfalls nen Wagen, der manches kann, aber auf den Elektronikschrott weitgehend verzichtet. Jetzt springt der Fisch gleich voller Empörung aus der Pfanne, also nein, bloß das nicht, noch dazu am hellen Vormittag!

Hm hm, und was jetz, hopskins?

Einparkhilfe, Fehler auslesen in einer (Fach-)Werkstatt - wenn nötig, elektrische Helferlein wie Sitzheizung, Klima, ABS, Traktionskontrolle, die Fensterheber, Sitzhöherstellung oder manuelle Tieferlegung der Sitzposition, Schlüssel- und Starthilfe-Sensorik, vielleicht gar manuell einzustellender/abzuschaltender Allradantrieb, Steuerhöherlegung u.a., Eisabtau-Automatik, digitales Navigerät vom Feinsten, Surroundeffekt der bass-geboosteten High-Endanlage, samt Zeitschaltuhr für den Kaffee - sowie dergleichen mehr.

Die Frage ist: braucht man(n) das wirklich im Strassenverkehr? Bringt es den Fahrspass zum "Erblühen", wenn man so ziemlich alles per Knopfdruck verändern-, und ganz neu ausrichten kann?

War jüngst beim Tüv mit meinem Mazda Demio, kleiner Van für Fahrrad, Sperrmüll u.a.m., ne sehr zuverlässige Kiste mit unkaputtbarem Motor. Na, so'n Mist! Schweißarbeiten beide Schweller..ca. 1000k...grrr..was nun?

Wech das Ding..heul...kaum entschieden, nen ollen Gold III entdeckt bei so'nem Händler. 2. Hand, EZ 95, Tüv Sommer 2018, orig. knapp 52.000 km auf der Uhr, Schiebedach für 950 Öre ..- wow, watt'n dat?! freu ;) Zum Händler rein, anderntags Probefahrt,,- jou, das Dingens läuft, hat'n paar optische Mängel, aber was soll's, 2 Frauen als Vorbesitzer. Nich schlecht, also gleich angezahlt, Rest folgt bei Abholung^^

Seit 2 Tagen ist der 95-er Golf mein Eigen, ist frisch auf meinen Namen zugelassen, hat schon Sitzhöheneinstellung, KAT, E4 und alles, Superbereifung auch, das Schiebedach funzt, und das Radio hat noch ein Casettenteil, hurra, das gibt's also auch noch! Astrein, kriege das Grinsen, und bin bei jedem Meterchen mit dieser Karre glücklich: so geht's auch.

PS: der Clou an alldem: du kannst noch selbst schrauben, reparieren & richtig ins Schwitzen kommen dabei: selbst ist der Mann, das schockt's doch, will ich meinen. Jepp, bin mit der Welt im Reinen...und mit diesem Golf ;D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hopskins
04.02.2017, 10:15

Vielen Dank für die Antwort!
Deine Redegewandtheit gefällt mir sehr!
:)

1

Langsam? 1er BMW? Du hast keine Ahnung, was langsam ist...

10k€, so viel hat mein erstes Auto nicht mal neu gekostet.

Das erste Auto ist zum üben da, Hinteradantrieb macht sich im Winter mitunter blöd.

Fährst du oft lange Strecken, damit sich ein Diesel lohnt? Sonst hätte ich dir den Kia Picanto EX ab Mitte 2006 zu Herzen gelegt. Gut ausgestattet, fährt sich gut, ist zuverlässig, Reparaturkosten bringen dich nicht gleich um.

Von den 7000€, die übrig bleiben, kannst du ein paar mal Miete zahlen, Essen kaufen, Freundin ausführen etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Golf 4 Diesel, gibt es je nach  Zustand für um die 1000-5000 €. Wenn man das Auto mal wo gegenschrammt, dann blutet einem nicht gleich das Herz und nach 2-3 Jahren kann man sich dann nach was besserem umschauen. 

Das eigentliche "Autofahren lernen" fängt erst an, wenn man den die praktische Fahrprüfung bestanden hat und allein auf der Straße unterwegs ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kauf dir ne Karre für 3k, weil du damit Fahrerfahrung sammeln kannst. Als ich mein Auto bekommen habe, habe ich nach 1,5 Jahren eine dicke Schramme reingehaun. Wer mit mit mehr Erfahrung nicht passiert. Aber da es ne Möhre für 1,5 k war dachte ich mir, Wayne interessierts? Kommt eh auf die Müllhalde. Aber ne Karre für 5k aufwärts finde ich überzogen, da du erstmal Erfahrung sammeln solltest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie viel km / wo fährst du denn? Lass besser die Finger von alten Dieselmotoren, die können viel Geld und Nerven kosten.

Wenn du ein sportliches Auto willst, das im Unterhalt kein Vermögen kostet, dann sieh dir mal Honda Civic, Honda CR-Z und Mazda MX-5 an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein vernünftiger 3er  BMW der E36 oder E46er Generation wäre doch kein schlechter Vorschlag. Allerdings würde ich empfehlen, nicht gleich die beste Karre auf dem Autohof anzuvisieren, da Kratzer und Dellen (Ausmaß kann variieren) unvermeidbar sind, unabhängig davon wie gut man fährt. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Anfänger am besten wirklicj erstmal n günstiges Auto.. sorry.. aber ist nunmal so... gerade am anfang passiert wirklic leichter irgendwas wenn man noch nicht so viel erfahrung hat... und in der versicherung sollte es eben auch günszig sein.. meine sis hatte nen vw polo.. sorry zu was denn bitte gleich n teures auto..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von micha2
01.02.2017, 20:20

Lass ihn ruhig auf die Schnauze fallen. Dann lernt er es vielleicht.

1
Kommentar von jayjay22
04.02.2017, 02:58

Hi Jenniferbuh, deiner Antwort kann ich mich bedenkenlos anschließen, was mir hingegen auffällt, ist dein eigenartiger Mix aus chaotischer Groß- und Kleinschreibung von Begriffen sowie manch fehlerhaft genutzten Wort im ansonsten stimmigen "Gemüsebeet".

Hat es pressiert oder machst du das immer so, fallls gestattet ist zu fragen? Finde es etwas irritierend, und es schmälert die Qualität der Aussage, falls dir das nicht ganz egal ist - nichts für ungut ;) Gruß

0
Kommentar von Jenniferbuh
04.02.2017, 08:05

Sorry, aber ich antworte meistens am Handy und da tipp ich dann einfach nur schnell und acht nicht unbedingt genau darauf. Trotzdem danke, fürs freundliche und sachliche Hinweisen darauf :) gruß :)

0

Gebrauchte Ford Focus sind ganz nett als Anfänger Wagen. Nicht so viel Ps, aber trotzdem noch mehr als 120 Ps möglich. Ausserdem verbrauchen sie nicht wirklich viel. (Modell ab 2013)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dir ein Opel Karl Jahreswagen mit ganzen 75 PS ans Herz legen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Yaris ist doch was Feines. Ein Kleinwagen mit guter Qualität und Zuverlässigkeit. Wo man kein Vermögen an Wartungskosten zahlt wie z.B. bei BMW.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

BMW 1er ?
 finde ich besonder geil  habe denn auch in weiß und für denn anfang Super würde ich jeden empfehlen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?