Welches Teleskop kaufen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo tante46,

das optimale Teleskop zu finden ist oft nicht leicht - von daher ist es gut, dass du hier nachfragst :-)

Vorteilhaft ist, dass du dich schon mal über die div. Teleskop-Typen informiert hast, da fällt jetzt jede Menge an Erklärungen meinerseits weg.

Als erstes sollten wir mal klären was du dir überhaupt anschauen möchtest. Willst du deinen Fokus rein auf Planeten legen oder hast du auch vor Deepsky-Objekte zu betrachten? Zu den Deepsky-Objekten gehört ALLES was sich außerhalb unseres Sonnensystems befindet, also andere Galaxien, Sternhaufen, Nebula.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Mobilität, sprich ob du rauf aufs Land fahren musst um dem Lichtsumpf einer Stadt zu entfliehen oder ob du daheim über einen Garten verfügst von wo aus du beobachten kannst. Ich selbst habe das Glück am Dorfrand einer eines kleines Dorfes mitten im Harz zu wohnen, abgeschirmt von Straßenlampen die zudem über LED-Technik verfügen, also nach oben hin super abgeschirmt sind. Hier ist es also schon ordentlich dunkel.

Ein dunkler Himmel ist eigentlich die Grundvoraussetzung wenn man Deepsky beobachten will da ansonsten lichtschwache Objekte einfach "absaufen".

Auch das Budget ist nicht ganz uninteressant auch wenn du schreibst "jede Preisklasse" - ein großer Refraktor auf einer EQ8 kostet mal eben so viel wie ein Gebrauchtwagen der Mittelklasse. In diesem Fall wären die sog. Dobson eine gute Alternative. Das ist (wie du vielleicht schon in Erfahrung bringen konntest) ein Spiegelteleskop welches in eine Holzbox, die sog. Rockerbox, eingehängt wird. Das hat natürlich den Vorteil, dass man jede Menge an Geld spart denn parallaktische Montierung die größere Teleskope tragen sollen sind somit recht kostspielig.

Ein ganz wichtiger Punkt den Anfänger oftmals gerne vergessen ist das Zubehör - Okulare, Justierhilfen, evtl. Filter, bessere Sucher etc.! Wer Wert auf gute Okulare legt, bezahlt oftmals für das Zubehör mehr als für das Teleskop selbst.

Ganz ratsam sollte es auch sein wenn du dich einfach mal unverbindlich nach Sternwarten bzw. Gleichgesinnten in deiner Umgebung umschaust. Hobby-Astronomen sind sehr gesellige Leute und immer erfreut wenn sich jemand neues für dieses Hobby begeistert. Gerne darf man natürlich auch mal durch die vorhandenen Geräte schauen und Vor- und Nachteile lassen sich gleich vor Ort besprechen.

Also, wenn wir nun wissen was du gerne beobachten würdest, von wo aus du beobachtest und ob es evtl. doch eine Obergrenze deines Budgets gibt, kann man gezielter nach speziellen Teleskopen Ausschau halten bzw. dir bessere Ratschläge geben :-)

Ich würde mich freuen eine Antwort auf diese drei Fragen zu erhalten :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tante46
09.12.2015, 19:12

Zuerst einmal: vielen Dank für deine ausführliche Antwort! :-) Mein Interesse würde eher in Richtung Planeten gehen. Zu meiner Lage: ich wohne eher in einem Dorf, zwar sind hier hin und wieder Laternen an, die Meter weit entfernt sind, aber im Generellen ist es hier relativ dunkel. Dazu gehörend habe ich auch eine Terrasse, die etwas höher liegt, und einen Garten (der ganz normal, unten auf dem Boden ist). Geld-technisch sind denke ich an die 100-300€ aufjedenfall drinnen. Wäre dies ausreichend, ein funktionstüftiges, ordentliches Teleskop zu ergattern? Könntest du mir dabei auch etwas Auskunft geben, welche Okulare bzw. Zubehör essenziell sind? Vielen Dank für deine Mühe! :-)

0

Was möchtest Du wissen?