welches Musikspeichergerät als Alternative zu CDs

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Musikfans haben oft eine Abneigung gegen MP3, da dieses Format verlustbehaftet ist. Wenn Dein Mann sich so sehr für Musik interessiert, sollte er auch geeignete Möglichkeiten kennen, größere Mengen davon zu archivieren. Ein kleines NAS mit etwa 6 Terabyte Speicher kann auch eine Menge Titel in unkomprimierter Form speichern. Das wäre jedoch nur ein Backup, denn von den Originalen wird er sich sicher nicht trennen wollen.

vielen Dank für deine Antwort. Was ist denn ein NAS???? Also die Sache ist die: Mein Mann ist alles andere als ein Technikgenie und hat bald Geburtstag. Bisher haben die CDs die 100000 Kassetten ersetzt. Er verbringt halt Stunden damit, am PC Musik runterzuladen und auf CDs zu brennen Auch für Freunde, an die er die CDs dann verschenkt. Allerdings ist unsere Lagerkapazität langsam erschöpft und zum Geburtstag will ich (völlig ahnungslos, deshalb frage ich) ihm nun gern eine Alternative schenken. MP3 ist irgendwie nicht das richtige, geht im Auto nicht, auch nicht zuhause auf der Anlage, nur zum Joggen auf MP3 Player in der Tasche Ich höre von Blue tooth, von IPOD, von externer Festplatte, auf die man die Musik zwischenspeichert, aber abspielen muss man sie ja irgendwie. Ich weiß nicht, was es da gibt

0
@desperada

Ein NAS ist ein "Netzwerkspeicher", also eine etwa computergroße Kiste voller Festplatten, welche mit Netzwerkkabeln an den PC angeschlossen wird. Im Prinzip eine supergroße externe Festplatte. Allerdings ist das nicht ganz billig, aber die Daten sind dort viel besser aufgehoben als auf selbstgebrannten CDs, welche nicht unbedingt eine lange Lebensdauer haben. Zur Langzeitarchivierung eignen sich CDs nämlich nicht.

Unter Umständen läßt sich auch die Soundkarte des Computers mit Eurer Stereo-Anlage zusammenschalten. Da müßte einfach mal jemand nachsehen, vielleicht ein netter Junge aus der Nachbarschaft? Oder ein Techniker aus einem kleinen Computerladen, der für 30 Euro mal vorbeikommt und bei Bedarf auch die entsprechende Karte in den Computer bauen kann. Dann könnt Ihr die Musik direkt vom Computer über die Anlage hören.

Bleibt nur noch das Problem mit dem Autoradio - welches aber nicht sehr groß ist. Schau mal bei Mediamarkt oder Saturn vorbei, Radios mit CD-Spieler und Anschluß für einen USB-Stick gibt es ab etwa 60 Euro, der Einbau wird etwa 40 Euro kosten und vor Ort gemacht.

0
@Zyogen

das hört sich ja wirklich praktikabel an. Unser Computer hat sicher nicht die tollste Soundkarte, aber so etwas ließe sich ja ändern. An die Anlage lässt er sich eher nicht anschließen, die Anlage ist sicher 8 Jahre alt, hat auch keinen MP3 Anschluss. Aber praktikabel erscheint mir eine externe Festplatte zum Speichern der Musik, die man dann auf eine SID Karte für seine mobilen Bedürfnisse abspeichert und dann eine Anlage fürs Auto mit entprechender Abspielmöglichkeit von USB Stick oder Karte. Doch wie findet man dann gerade die Stücke wieder, die man hören möchte? Gibt es dort so etwas wie ein Inhaltsverzeichnis und kann man es dann anwählen?

0
@desperada

hab mich kurz im Internet umgesehen. Bekomme nun alle Infos zu NAS Vielen herzlichen Dank für die überaus hilfreiche Antwort

0
@desperada

Bei einer sechs Jahre alten Anlage kann der Verstärker durchaus noch einen freien Eingang haben. Einfach mal an der Rückseite der Anlage nachsehen. Vermutlich finden sich dort noch ein paar nicht belegte Buchsen mit Beschriftungen wie AUX oder auch TUNER, TAPE bzw. DAT. Dort sollte sich eine geeignete Soundkarte anschließen lassen.

0

Musik als MP3s ist vollkommen Okay für den ottonormalverbraucher. Festplatten würde ich empfehlen.

Du könntest die Musik auf einer Micro-sd Karte speichern. Die könntest du dann ins Handy tun. Ins Auto stecken. Oder auf anderen PCs abspielen.

Vielen Dank für die Antwort, doch: wir sind technisch nicht so hoch ausgerüstet. Unsere Anlage im Auto und auch das megaeinfache Handy kann keine Speicherkarte nutzen. Auch unsere Stereoanlage zuhause kann nur CDs abspielen. Die Anlage selbst ist sehr gut, das einfache Handy reicht auch vollkommen aus, gibt es da irgendwelche Zwischengeräte oder ????

0

Was möchtest Du wissen?