Welcher Zaun für Ziegen oder Schafe?

3 Antworten

Ziegen und Schafe kann man nach meiner Erfahrung nur sehr schwer hinter stromführenden Litzen zäunen. Für Schafe sind sogenannte "fliegende Netze" mit Weidezaungerät sehr gut geeignet. Ziegen kann man damit nur zäunen, wenn die Stromversorgung des Weidezaungerätes immer 100%ig gewährleistet ist (Ziegen sind Ausbruchskünstler!). Du bekommst allerdings Probleme, wenn der Schnee so hoch liegt, dass die unterste Litze Kontakt mit der Schneedecke hat.

Ein Knotengitterzaun aus Metall ist für Schafe auch sehr gut geeignet.

Ein guter Offenstall reicht, wenn er trocken uns zugfrei ist und die Tiere "was abkönnen" - also keine Hochleistungsrasse wählen, sondern lieber eine Landrasse.

Ob Kamerunschafe geeignet sind für so eine Haltung, weiss ich aber nicht.

Ich kann nur was zum Stall sagen: Such dir einheimische Ziegen oder Schafe, die sind mit einem Offenstall sehr gut bedient. Schafe sind ruhiger als Ziegen, die werden heutzutage mit einfachen Elektozäunen nachts gepfercht, wenn sie auf Wanderschaft sind. Ziegen sind noch genügsamer als Schafe, die fressen alles, in gemischten Herden gehen sie hinter den Schafen und fressen, was die übriglassen, Disteln,harte Gräser, ich glaub auch Steine, evtl auch Zaunpfosten ;) Esel sind ebenfalls extrem genügsam und , die dürfen gar keine fette Weide haben. Auf für die ist ein Offenstall ok, es gibt Rassen, die sehr winterverträglich sind. Für Esel darf der Boden aber nicht nass/schwer sein und die Weide nicht zu fett.

Was möchtest Du wissen?