Welcher zaum ist geeignet zum gebisslos reiten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Kommt drauf an. Man kann mit jedem gebisslosen zaum das Pferd auch verletzen. Wichtig ist vor der Umstellung das dein Pferd an sanfte Zügelhilfen gewöhnt ist. Ich persönlich komme sehr gut mit einer hackamore klar. Diese unterlege ich noch mit einem Fellschutz für den nasenrücken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo :)
Das kommt auch darauf an, was und wie du reitest.
Ich persönlich habe gute Erfahrungen sowohl mit dem LG-Zaum, als auch mit dem Sidepull gemacht. Das ist aber bei jedem Pferd anders.
Auch musst du dir darüber im Klaren sein, dass gebisslose Zäume mit Hebelwirkung sehr scharf sein können.
Am besten fragst du mal deinen Reitlehrer, was er dir und deinem Pferd empfehlen kann.

Aber da die Frage schon ein paar Tage alt ist - hast du denn etwas gefunden, bzw. ausprobiert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey würde vlt auf so etwas wie das L-pro West Sidepull Padded von Loesdau gehen:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich habe bei meiner isostute ein hackamore mit kurzen anzügen und die bitles bridle. letztere finde ich aber sehr schwammig in der hilfengebung. mit dem hackamore kommen wir gut zurecht. probiere einfach etwas aus. warum hasst er das gebiss?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wir reiten unsere isis im gelände mit hackemoor und in der bahn mit lindell. wenn es ein braves pferd idt dann auch in der bahn mit sperhalfter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Viowow
09.11.2015, 12:05

nur sperrhalfter ist aber nicht zum reiten gemacht...

0

Was möchtest Du wissen?