Welcher Wein ist gesund für ein Glas zwischen durch mal?

6 Antworten

Hallo Hans,

die Antwort auf Deine Frage ist komplizierter als es sich auf den ersten Blick liest.

Die Problemstellung ist der Alkohol im Wein. Allgemein wird jedes Getränk, dass Alkohol enthält, für schädlich erachtet. Die Begründung dafür, Alkohol schadet der Leber.

Deswegen wäre eine einfache und schnelle Antwort auf Deine Frage: Jeder alkoholfreie Wein, in maßen getrunken.

Auch alkoholfreier Wein hat zwar einen gewissen Restanteil an Alkohol, aber nur minimal. Selbst Traubensaft verfügt über einen gewissen Alkoholgehalt, auch wenn das nicht auf der Flasche steht.

Wer also behauptet, weil im Wein Alkohol ist, wäre ein Glas Wein grundsätzlich schädlich, der muss sich auch von normalen Säften fernhalten. Schließlich findet sich auch dort Alkohol.

Ab wann der Alkoholgehalt angegeben werden muss, darüber gibt es eine EU Verordnung und in Deutschland natürlich Gesetze.

Die EU Verordnung besagt, dass ab 1,2% Alkoholgehalt eine Kennzeichnungspflicht besteht.

In Deutschland dürfen als alkoholfrei bezeichnete Getränke allgemein maximal 0,5% Alkohol enthalten. Bei Traubensaft, von dem man meint, dass er keinen Alkohol enthält, liegt die Grenze bei 1%.

Über diese Alkoholwerte regt sich erstaunlicherweise niemand auf. Laut der pauschalen Aussage, dass Alkohol grundsätzlich schädigend wirken würde, müsste man hier dann eigentlich einschreiten.

Worüber sich die Fachwelt seit Jahrzehnten streitet ist das französische Paradoxon. Obwohl Franzosen nicht für ihre gesunde Ernährung bekannt sind, da in Frankreich deutlich mehr Alkohol getrunken wird und auch gern fettreich gegessen wird, ist die Lebenserwartung der Franzosen deutlich höher als beispielsweise die der Deutschen.

Dieses Phänomen ist bislang nicht geklärt. Erklärungsansätze werden mit dem regelmäßigen Konsum von Rotwein in Verbindung gebracht. Rotwein verfügt über Resveratrol und Polyphenole. Diese wirken sich positiv auf das Herz- Kreislaufsystem aus, ebenso auf Autoimmunkrankheiten, Herzkrankheiten, Arteriosklerose, Alzheimer oder Arthritis.

Es ist deswegen durchaus denkbar, das mäßige Alkoholmengen von der Leber schadlos abgebaut werden können. Zurück bleiben die sich auf den Organismus positiv auswirkenden Effekte.

Daraus ließe sich schlussfolgern, dass ein regelmäßiger Genuss von einem Glas Rotwein durchaus gesund sein kann. Es gibt gewisse Studien, aber wie bereits geschrieben, eine abschließende konkrete Aussage lässt sich darüber nicht treffen.

Wie Du siehst... es gibt keine einfache Antwort auf Deine Frage.

Alles Gute Dir...

Gruß, RayAnderson  😏

Wein enthält Alkohol und damit nie! gesund, auch nicht ein Glas zwischen durch mal. Die Frage müsste also lauten: welcher Wein ist nicht übermäßig schädlich, wenn man hin und wieder ein Glas davon trinkt, und die kann ich dir nicht beantworten, ich trinke nie Wein, allgemein wird Biowein vermutlich aber besser sein, ansonsten musst du ja wissen, was dir schmeckt.

höööö wieso denn das

0
@KennstduHans

Im Wein ist Alkohol und es gibt definitiv keine gesunde Menge Alkohol.

0
@KennstduHans

Es spricht nichts dagegen, hin und wieder mal Alkohol zu trinken, aber man sollte sich nicht einreden, dass das gesund sei.

0

Wein ist nicht gesund. Wenn du deinem Körper etwas gutes tun willst trink hin und wieder Holunderbeerensaft. Das Zeug wirkt bei einer Erkältung Wunder im Tee.

Das Wort "gesund" ist hier leider völlig fehl am Platz.

Wer Wein trinkt, macht dies aus anderen Gründen, nicht weil es gesund ist.

Was möchtest Du wissen?