Welcher Wäschetrockner ist der Beste für uns?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Kondenstrockner brauch keinen Schlach, da geht der Dampf in einen Auffangbehälter der Regelmäßig geleert werden muss. Der Trockner sollte aber trotzdem in einen Raum gestellt werden wo ein Fenster vorhanden ist, da der Trockner trotzdem Wäre abgibt und es extrem stickig werden wird ohne Fenster wenn der Trockner läuft.

Wir haben schon ein Fenster in der Küche. Nur müsste der Trockner so stehen, dass ein Schlauch von da aus nicht dort hin reichen würde. Aber mit dem Auffangbehälter wäre das schon möglich. Vielen Dank :)

0

Auf jeden Fall ein Kondenstrockner. Der kondensiert das Wasser aus der Abluft und sammelt es in einem Aufffangbehälter, den Ihr nach dem Trocknen in ein Waschbecken oder Spüle o. Ä. ausleert. Idealerweise ein Gerät mit Wärmepumpe, spart Energie und heizt das Zimmer nicht so auf.

Danke. Ich dachte immer, dass diese Kondenstrocker dann diesen Schlauch haben. Aber mit einem Auffangbehälter wäre das natürlich möglich. :)

0

Du musst nur darauf achten dass die Trommel des Trockners keine Lochung an den Wänden hat, ausgenommen an der Rückwand und der Vorderwand (Schontrommel), dann wird die Wäsche geschont. Wegen dem Stromverbrauch ist es das Beste du kaufst dir einen "Wärmepumpen-Trockner" die sind zwar teurer, aber du hast das Geld mit dem geringen Verbrauch bald wieder herinnen.

Ablufttrockner saugen die warme Raumluft an und blasen dann die feuchte Luft ins Freie, dass heißt sie kühlen speziell im Winter, wenn man den Trockner am meisten braucht, den Raum aus. Kondens- und Wärmepumpentrockner blasen die erwärmte trockene Luft in den Raum zurück, er wird dadurch erwärmt statt ausgekühlt.

Unterschied zwischen Kondenstrockner und Ablufttrockner: Ablufttrockner holt sich die warme Raumluft, erwärmt sie, belüftet die Wäsche und bläst die feuchte Luft ins Freie. Der Raum wird ausgekühlt.

Kondenstrockner hat 2 Luftstromkreise: Kreis 1 geht über den Heizkörper, durch die Wäsche, wird im Wärmetauscher abgekühlt, das Kondenswasser wird in einen Auffangbehälter oder in einen Ablauf abgepumpt und der Kreislauf beginnt wieder von vorne. Im Kreis 2 wird die Raumluft angesaugt, beim Wärmetauscher wird die Luft durch die feuchte Wärme von Kreis 1 erwärmt und als trockene, warme Luft wieder in den Raum zurückgeblasen.

Der Wärmetauscher trennt die 2 Luftkreise durch dünne Blechlamellen. Die 2 Kreise berühren sich dabei nicht.

Wärmepumpentrockner sind wie Kondenstrockner, nur dass sie statt einem Heizkörper ein Aggregat, ähnlich eines Kühlschrankes haben und dadurch wesentlich weniger Strom zu Trocknen brauchen.

Liebe Grüße HobbyTfz

Was möchtest Du wissen?