Welcher TSH-Wert ist gut?

5 Antworten

Bei einer dauerhaften medikamentösen Therapie (zB mit L-Thyroxin) sollte ein Zielwert des TSH Basal von 2,0 angestrebt werden.

Geh mal zu einem Hausarzt, am besten einer sich auf Schilddrüse spezialisiert hat, aber eigentlich macht das jeder.

Schilddrüsenunterwerte bekommen vor allem Frauen, weil Männer ohnehin weniger Hormone haben. Aber bei deinem Wert solltest du dich auf jeden Fall viel bewegen. Yoga hilft auch. Zumindest ist es eine Alternative bevor man täglich Pillen schluckt und das Lebenslang.

Ja, ich kann nur dazu sagen, dass ich bei 2,5 schon Symptome einer Unterfunktion hatte. Und erst, als ich den Arzt darauf ansprach, dass es auch neue Werte gibt, da fiel ihm das scheinbar erst ein und er stimmte mir zu und sagte dann, dass es sein könne, ja. Und daraufhin erst hat er mich anders eingestellt auf Dosierung.

Schilddrüsenwert in Ordnung?

Hallo, Ich habe einen TSH Basal Wert von 2,87. Dazu hab ich ständige Blähungen.Ist mein Wert noch im Normbereich? Lg

...zur Frage

Ab welchem TSH-Wert hat man eine Schilddrüsenunterfunktion?

Hallo zusammen :)

Mir wurde letztens Blut abgenommen und mein TSH-Wert beträgt 5,33

Meine Hausärztin meint, es gäbe keinen Behandlungsbedarf, weil ja der Referenzbereich bei max. 5 liegt und ich so nur leicht drüber bin.

Ich bin grad echt verwirrt:/ Muss der Wert nicht bei 2 liegen?

Eine Schilddrüsenunterfunkion wäre bei mir nicht sehr unwahrscheinlich, meine Mutter und Oma haben das auch

Ich bin auch ständig müde und habe letztens wieder zugenommen :/ meine Tage kamen auch seit dem 17. Mai nicht mehr, was mir echt Sorgen macht...

Kennt sich hier jemand mit den Werten von TSH aus? Danke im Voraus:)

Ps: die anderen beiden Schilddrüsenwerte sind im Normbereich

...zur Frage

Unsicher über L-Thyroxin-Einnahme. TSH basal 3,4 noch Normbereich?

Hallo! Es gab sicher schon einige Fragen in diese Richtung, trotzdem bitte ich hier nochmal um einen Rat. Ich war neulich zur Blutentnahme beim Hausarzt, da ich vermutete, nach 6 Jahren vegetarischer Ernährung eventuell einen Eisenmangel zu haben, was meine ständige Müdigkeit und Abgeschlagenheit erklären sollte. Blutwerte waren alle im Normbereich, einzig der TSH-Wert war leicht erhöht, 3,4. Um Hashimoto auszuschließen (oder zu diagnostizieren), habe ich eine Überweisung zum Nuklearmediziner erhalten. Laut Ultraschall ist meine Schilddrüse in Ordnung, nur die Lymphknoten sind leicht vergrößert. Blut wird erneut untersucht und mir wurde L-Thyroxin 50 verschrieben, welches ich anfangs mit 25mg nehmen soll, in einer Woche volle Dosis. Nun streiten sich Fachleute ja über den Normwert. Der Arzt heute sagte, ich würde im oberen Normbereich liegen. Andere setzen 2,5 als Obergrenze für eine gesunde Schilddrüse an, was allerdings natürlich auch durch die Pharmaindustrie bedingt sein kann. Ich würde gerne einfach weitere Meinungen dazu haben. Ist die Einnahme des Hormonpräparats notwendig oder empfehlenswert? Hatte fast den Eindruck, der Arzt wollte mich damit etwas "beruhigen". Habe seit schätzungsweise einem Jahr einen unregelmäßigen Menstruationszyklus, enormen Haarausfall, leichte Gewichtszunahme, Konzentrationsschwierigkeiten und eben diese Müdigkeit... (Arbeite aber auch 40+ std im Schichtdienst in der Pflege, da ist man schnell mal erschöpft ;-)).

Ich bin sehr dankbar über Meinungen. Möchte meinen Hormonhaushalt nicht unnötig künstlich durcheinander bringen, wenn 3,4 nicht doch als gesund gilt.

Herzlichste Grüße!

...zur Frage

AB wann Tabletten bei erhöhtem TSH Wert (Schilddrüsenunterfunktion)

Hallo. Ich habe heute die Blutergebnisse von Montag früh erfahren und mein TSH-Wert liegt bei: 4,59 mU/l (Normbereich: 0,40-4,00) T3 und T4 ist noch im Normbereich, lediglich T4 ist "schon" bei 8,92 pg/ml (Norm:8,0-18,0) Die Ärztin sagte heute das ist kein Drama, solle meine Schilddrüse ultraschallen lassen und in 3 Monaten erneutes Blut abnehmen, Tabletten-Einnahme def. nicht notwendig.

Nun ist es aber so das ich einige Symptome habe (extrem Müdigkeit, extreme Antriebslosigkeit, gewichtszunahme, stimmungsschwankungen u.s.w.) und habe gelesen das man sogar schon ab einem Wert von 2,5 Tabletten dagegen kriegt bei Symptomen, das man in solch einem Bereich sehr danach geht wie es dem Patienten geht. Eigentlich wollte ich das bei der Ärztin mal ansprechen mit den Symptomen aber habe es vergessen (war doch etwas geschockt das der wert tatsächlich erhöht ist, obwohl es auch mehrfach in der Familie vorliegt), sie hat auch nicht nachgefragt (war allerdings eine Vertretungsärztin), nun bin ich am überlegen ob ich vllt doch nochmal hin sollte um das abzuklären mit den Symptomen?

Bräuchte mal ein bisschen Erfahrungen ob ich grad einfach "übertreibe" und den Termin in 3 Monaten abwarten kann oder doch nochmal hinsoll.. Der Termin bei der Nuklear-Medizin wird auch noch etwas dauern, da kriegt man ja wohl schwer schnelle Termine.

...zur Frage

vielleicht Schilddrüsenunterfunktion?

Hallo ich bin 20 Jahre alt und habe letztes Jahr meine Schilddrüse untersuchen lassen. Der TSH Wert lag bei 1,21 also im Norm. Letzte Woche habe ich den TSH Wert erneut kontrollieren, diesmal liegt er bei 1,83. Ich nehme keinerlei Schilddrüsentabletten ein, Ist das noch im Normbereich? Wenn ja, ist es normal, dass die Werte in einem Jahr so ansteigen, oder können auch Abweichungen vorliegen?

...zur Frage

Was sagt der TSH basal Wert aus?

Ist ein Wert TSH basal 0,97 noch eine Unterfunktion oder normal? Habe seit Jahren eine Unterfunktion jedoch lt. basal Wert eher nicht oder ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?