Welcher Teil der Vagina sollte als 'eng' befunden werden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn eine Frau "eng" ist, ist sie vermutlich nicht richtig erregt. Bei Erregung dehnt sich die Scheide.

Und eine Scheide ist auch nicht "weit". Sondern ein Muskel, der sich zusammen ziehen und ausdehnen kann und der auch nicht ausleiert, sondern sich, wenn die Erreung vergeht, auch wieder zusammen zieht. Wenn ein Mann sich also darüber beschwert, dass seine Freundin ja so "weit" ist, hat er was nicht mit bekommen.

Wenn der Scheideneingang "eng" ist, sollte Mann sich fragen, ob sie wirklich Sex will.

Sicher kann man die Muskulatur tranieren (Beckenbodentraining...geht auch super passiv mit z.B. Liebeskugeln), aber das sollte nie dazu führen, dass es "eng" wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ontario
03.08.2016, 07:35

Da gibt es wohl Unterschiede, ob ein Mann die Scheide als "eng" empfindet oder nicht, auch wenn die Frau feucht genug ist. Wenn der Scheideneingang sich "eng" anfühlt und die Frau feucht genug ist, muss sich der Mann bestimmt nicht die Frage stellen, ob die Frau Sex will oder nicht. Eine Frau die keinen Sex möchte, wird eher nicht feucht.

0
Kommentar von lokooj
10.09.2016, 11:10

Und eine Scheide ist auch nicht "weit". Sondern ein Muskel, der sich zusammen ziehen und ausdehnen kann und der auch nicht ausleiert, sondern sich, wenn die Erreung vergeht, auch wieder zusammen zieht.

Das stimmt, allerdings ist jedes Bindegewebe von Mensch zu Mensch verschieden. Manche Frauen haben dehnbares Bindegewebe, so daß nur wenig Widerstand bei der Penetration vorhanden ist. Diese Scheiden werden als weit bezeichnet. Ich hatte mal eine Partnerin, die ihre Finger vor die Scheide hielt, damit ich während des Sex überhaupt etwas spürte.

0

Weil es ja auch oft vorkommt, dass wenn zB luft eindringt so ein Hohlraum entstehen kann, was aber auch normal sein soll?

Das kommt schon mal vor und wird, wenn es beim Sex passiert, landläufig "Scheidenfurz" genannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shapre
30.12.2016, 02:12

Ich kenne das als Mösenbläh.

0

Die Muskulatur im kleinen Becken bestimmt die Weite oder Enge der inneren Scheide.

Gut trainierte Beckenbodenmuskulatur, vor allem die  Levatorenschenkel machen guten Sex für den Mann wie für die Frau. Lasche Levatorenschenkel machen die Vagina zum Pudding.

Buchtipp: Beckenbodenpower von Eric Franklin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?