Welcher Studiengang ist besser - Medienwissenschaften oder Wirtschaft?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo askalice,

wähle ein Studium, das dich wirklich interessiert und nicht eines, das vermeintlich "bodenständig" ist.

Nur mit Begeisterung für dein Fach wirst du auch die notwendige Motivation mitbringen im Studium gute und sehr gute Leistung zu erzielen. Und Leistung ist ein Hauptkriterium, um dich hinterher von der Masse abzuheben. Viel wichtiger ist aber, dass man Begeisterung bei Menschen spürt, wenn sie über das reden, was sie machen. Und das ist in Bewerbungsgesprächen Gold wert.

Wirtschaftsstudiengänge sind übrigens Massenstudiengänge, gerade weil sie angeblich so "Bodenständig" sind. Das bedeutet aber auch, dass du am Ende mit tausenden Absolventen um die gleichen Jobs konkurrierst. Und bei Menschen, die es nicht aus wirklichem Interesse studiert haben, sondern weil sie nicht wussten, was sie wirklich machen wollen, endet dies im Studium oder spätestens bei der Jobsuche meist in Frustration. "Medienwissenschaft" ist übrigens auch ein Studiengang, den viele nur deshalb studieren weil sie "irgendwas mit Medien" machen wollen. Beschäftige dich wirklich eingehend mit den Studieninhalten und frag dich ob es wirklich das ist, was du machen willst weil es dich interessiert oder weil es "cool klingt".

Wenn du den für dich passenden Studiengang finden willst, solltest du einige Zeit in die Recherche investieren. Auch solltest du deine Suche nicht auf eine Stadt beschränken. Studiengänge findest du z.B. über studieren.de oder Hochschulkompass.

Sieh dir zu dein einzelnen Studiengängen immer neben der Studiengangsbeschreibung auf der Homepage der Uni auch die Modulverzeichnisse an und wirf einen Blick in die Vorlesungsverzeichnisse. Da bekommst du einen Eindruck mit welchen Themen du dich ganz konkret in diesem Studiengang beschäftigen wirst.

Nur weil zwei Studiengänge an verschiedenen Unis gleich heißen, müssen sie übrigens inhaltlich noch lange nicht gleich aufgebaut sein. Verschaffe dir also erst mal einen wirklichen Überblick, was in Frage kommen könnte und dann schau dir die Studiengänge im Details an. Dabei wirst du recht schnell herausfinden, ob du dich wirklich die nächsten 3-x Jahre damit beschäftigen willst oder nicht.

Lg Susan

Was möchtest Du wissen?