Welcher Stoff für Hintergrund bei Fotografien?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

weisser Molton oder Hintergrundkarton von der Rolle. In jedem Fall ist es sinnvoll den Hintergrund gezielt zu beleuchten, dann geht eigentlich fast alles was einigermaßen weiss ist.

Samt. Er reflektiert nicht.

Es geht aber auch einfacher. Wenn du auf das Gesicht oder Objekt, das du darstellen willst, fokussierst (oder, falls kein Autofokus vorhanden, eine Entfernung einstellst, die nicht weiter reicht als das Gesicht/Objekt), dann wird der Hintergrund bewusst unscharf abgebildet, und es ist völlig egal, ob es sich um ein zerknittertes Bettlaken handelt oder einen teuren Samtvorhang. Der Stoffhintergrund sollte dazu am besten 2m oder mehr entfernt sein.

wenn du eine kleine Blende nimmst, dann kann der Hintergrund fast so scharf sein wie der Vordergrund

0
@ZwieZeit

Ein scharfer Hintergrund lenkt aber vom Objekt ab. Besser wäre m.E. eine möglichst große = weit offene Blende (sowieso mit Stativ), die zusammen mit einer exakten Entfernungseinstellung die Tiefenschärfe gering hält, und zwar genau bis zum Objekt, nicht weiter.
Damit konzentriert man sich aufs Wesentliche.

0

Vielen Dank! Ich werde überwiegend Produktaufnahmen machen

0

Was möchtest Du wissen?