Welcher Stift für meine Schrift?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Problem hatten wir bei meinem Sohn bereits in der vierten Klasse, Grundschule. Die nette Lehrerin dort bat darum, dass er Druckschrift verwendet, was er heute noch tut, die ist inzwischen zwar verschlungener aber besser als seine tatsächliche schwer zu entziffernde Schreibschrift. Ein guter Stift ist auch wichtig. Probier sie aus, schreib Zeilen, wie liegt der Stift in der Hand, rutschst du ab, ist er zu dick, wie sieht es aus,das Schriftbild und wähle den, der dir am meisten entgegenkommt und womit du leicht schreibst. Dann dürfte das reine Schreiben keine Schwierigkeit mehr darstellen!

auf den stift kommt es weniger an. mach schreibuebungen, regelmaessig. google mal nach schreibuebung und ergotherapie.

Geh in einen Laden (zB. Müllerdrogerie) und Teste dort ein paar verschiedene Stifte aus.

Was möchtest Du wissen?