Welcher Sport wäre für unseren Hund geeignet?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das kommt auf den Hund an und was seine individuellen Talente sind.

Für's Agi könntet ihr aber schon einige Sachen üben.
z.B. die Zonen, Slalom (schön langsam), Wippe, Tunnel - eben was nix mit springen ist.

Ansonsten gibt es ja so viel. Trick Dog, Obedience, Fährte, vielleicht wäre Mantrailing genau richtig?

Wie gesagt, kommt drauf an was der Hund gut kann und was ihm Spaß macht.

Solange dein Hund noch nicht ausgewachsen ist würde ich mit ihm schwimmen gehen sofern er das möchte.

Mit einem Dalmatiner-Mix könnte ich mir Canicross vorstellen oder ich würde mir einen Dogshooter kaufen. Als Schäferhund bringt er ja Arbeitswillen mit und ich würde Kopfarbeit mit ihm machen. Rally Obedience wäre vielleicht etwas oder du beschäftigst dich mit dem Schutzdienst.

Hallo,

das was dir und deinem Hund Spaß macht :-)

Ins Wasser und Schwimmen durfte meiner sobald er es wollte. Ich stand auch beim Semmeln mit ihm, nie mit der Stoppuhr daneben und Rennen durfte der auch vorher.

Was meinst du denn was deinem Hund Spaß machen würde? Worauf hättest du denn Lust? Sportarten kann man auch vorher vorbereiten ohne die Gelenke zu schädigen.

Zu Laufen würde mir einfallen:

-Agility

-THS

-Dummyarbeit

-Rettungshundesport

- Canicross (vllt. ist der Toughhunter ja mal bei euch in der Nähe?)

- Bikejöring

- Dogscooter

- Wandern / Trekking

Ansonsten

- IPO-Sport

- Fährten

- Mantrailing / Pettrailing

- ZOS / Freiverlorenensuche / Geruchsdifferenzierung

- Dogdancing

- Obidience (Rally-)

Als Vorbereitung hilft es den Hund an verschiedene Umweltreize zu gewöhnen, eine saubere UO zu laufen, Muskulatur des Hundes aufbauen und und und

Ein nettes Buch dafür ist "Gesunder Sport- und Diensthund".

Ich habe auch einen Dalmatinermix, da steckt ordentlich Wums drin

Grundsätzlich, viel rennen ist nie verkehrt. Habt ihr einen Hundepark oder Ähnliches in der Nähe? Mit anderen Hunden auf einer großen Fläche, da rennen die Racker von ganz alleine den ganzen Tag.

Schwimmen ist auch eine gute Idee, wobei du darauf Achten solltest, ob er gerne schwimmt. Geh mit ihm mal an den See und schau, ob er sich freut und freiwillig ins Wasser hüpft. Gegen Angst und Unbehagen vor dem Wasser kannst du wenig bis gar nichts machen.

Wichtig, überfordere ihn nicht, solange er noch am Wachsen ist. Wenn er ausgewachsen ist, kannst du so viel Sport mit ihm machen wie du willst. Wenn er müde wird, wird er es dich wissen lassen :)

HamAsket 03.07.2017, 15:01

Einem Hund kann man die Angst vor Wasser nehmen.

Rennen und schwimmen ist kein Sport sondern ganz normales täglich Brot beim gassi gehen. 

Einen ausgewachsenen Hund darf man auch nicht überfordern. 

Auch ein ausgewachsener Hund kennt unter Umständen seine Grenzen nicht und lässt es dich somit auch nicht wissen. 

0
Knomle 03.07.2017, 15:02
@HamAsket

Rennen und Schwimmen ist kein Sport? Na dann ...

0

Haha da will eher der Dalmatiner drin gefördert werden ^^ ich würde was mit Nase sagen. Kommt immer auf den Hund an, manch bloodhound hat z.b. Kein Interesse seine Nase zu nutzen um was zu suchen und mancher Collie weigert sich über Hürden zu hopsen. 

Mit dem Training kann man jetzt aber schon anfangen. Es geht beim Welpen nur darum die Belastung im Auge zu behalten. Der Welpe kann auch mit 12 Wochen schon mit einem leckerli über eine Wippe vom agility laufen oder kunststückchen lernen. Körperlich sollte man Welpen nicht stark belasten und die Aufmerksamkeit ist sehr kurz und somit sollten mehrer kurze Einheiten am Tag gemacht werden. 

Wenn du jeden Tag mit ihm spielst und große Runden Gassi gehst (1 Stunde täglich) dann ist er sehr fit und kräftig. Ich habe auch einen Hund (Spitz) und mit ihm wird jeden Tag am Morgen 1 Stunde gegangen und am Nachmittag 30 Minuten und er ist in super Form.

Besserwisserin3 03.07.2017, 14:32

Sorry aber einen spitz kann man nicht mit einem Dalmatiner Schäferhundmischling vergleichen...

1
HamAsket 03.07.2017, 15:03
@Besserwisserin3

Auf jeden Fall kann man das! Ich habe einen wolfspitzmix der Energie technisch noch jeden Malinois und border in die Tasche steckt und diese auch sehr dominant maßregelt. Ein spitz ist sicher auch sehr Bewegungsfreudig. 

0
Lukastrautmann 03.07.2017, 14:34

Ein Großer Spitz bedarf auch sehr viel Bewegung

0
Flauschy 03.07.2017, 14:49
@Lukastrautmann

1,5 Stunde Gassi am Tag sind aber nicht gerade viel Bewegung. Ich bin mit meinen kleinen Hunden länger unterwegs.

Eine einstündige Runde gehen wir wenn es regnet und meine Hunde nicht viel laufen wollen oder wenn wir danach noch in die Hundeschule gehen.

3
LukaUndShiba 03.07.2017, 15:03

1 Stunde und 30 Minuten für den kompletten Tag?

Das ist verdammt wenig?

Ein gesunder Hund sollte bis zu 3 Stunden und mehr raus kommen am Tage

Auch ein Spitz.

Ist lachhaft das du da von viel Bewegung redest :D

2

Was möchtest Du wissen?