Welcher Sattel wenn Pferd sich verändert (Muskeln)?

Das Ergebnis basiert auf 9 Abstimmungen

Angepasster Baumsattel 78%
Angepasster Baumloser Sattel 11%
Anderer 11%
Angepasster Lederbaum Sattel 0%

4 Antworten

Angepasster Baumsattel

Selbst, wenn der Sattlertermin noch nicht stattfindet, kannst Du das ja schon mal mit dem Sattler am Telefon vorbesprechen, denn zum einen musst Du ihm irgendwann sagen, in welchem Zeitraum Du gerne einen Termin hättest - je nachdem, wie der Stall auf seinen Touren liegt, kommt er da öfter oder weniger oft vorbei und wo er nur selten vorbei kommt, braucht's etwas Vorlauf. Und zum anderen will er wissen, was er dann zum Probieren einpacken soll und das kann man ja schonmal besprechen, er schreibt sich das auf und macht Dir einen Terminvorschlag.

Ich persönlich komme mit VS Sätteln auch nicht gut klar. Deshalb habe ich zuerst den Dressursattel gekauft und dann zwei Jahre später den Springsattel dazu. Unser anderes Pferd hat nur einen Springsattel und wird darin auch Dressur geritten, wobei wir das Glück haben, dass sich die Pferde zwar unähnlich sind, ihre Sattellagen aber erstaunlich ähnlich, sodass ich den Dressursattel vom einen Pferd auch auf dem anderen nutzen kann.

Angepasster Baumsattel

Auf Dauer sind Baumlose Sättel keine Lösung.
Ich habe auch mal überlegt mir einen zu holen, habe dann aber mit verschiedenen Sattlern, Trainern und Tierärzten geredet. Das Problem bei Baumlosen Sätteln ist, dass sie sich mit der Zeit verformen, das kann unteranderem die Schiefe des Pferdes verstärken und zu 100% verstärkt es die natürliche Schiefe des Reiters, eben weil der Sattel z.b. rechts „absackt“ wenn man eher rechts sitzt.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich reite seit meiner frühen Kindheit; habe 3 eigene Pferde
Anderer

holzbaum-flexbaumsattel.

entweder einen weltkriegs-armeesattel oder eins der seltenen stücke mit einem flex-metallbaum.

diese sättel werden deswegen nicht mehr gebaut, weil sie in 5 grössen erhältlich waren und mit einem woilach drunter ohne anpassen auf nahezu jeden warmblüter passen. die gängigste grösse ist die grösse 3, ich hab aber auch schon mehr als einmal einen 4er gesehen.

die sattelhersteller wollen ja geld verdienen. daher gibts vorwiegend sättel, die angepasst werden müssen, sobald das pferd gepupst oder 5 liter wasser gesoffen hat... (ironie off).

armeesattel guckst du da wegen infos:

http://taunusreiter.de/WR_Armeesattel.html

Naja aber ein passender Sattel ist schon wichtig

0
Angepasster Baumsattel

Bei einem Baumlosen Sattel wird das Gewicht nicht richtig verteuelt, ist fast so wei wenn du ohne Sattel reiten würdest. Der Sattler sollte so oder so regelmäßig zum anpassen kommen

Woher ich das weiß:Hobby – Ich reite seit meinem 6.Lebensjahr und habe zwei Pferde

Ja aber der muss dann ja eigentlich alle 2 Monate kommeb weil sich da von den Muskeln her viel verändert. Das ist teuer und auch fürs Pferd blöd weil er ja in kürzester Zeit nicht mehr sitzt wie er es sollte.

0
@MilleW

Das ist aber normal. Unser satzler kommt auch meistens so 3 mal im Jahr. Im Sommer sind die Pferde anders bemuskeln als. Im Herbst oder winter

0
@Shiraunddati

Naja, aber alle zwei Monate ist schon viel, so oft ist der Sattler nie bei uns im Stall, bei keinem Pferd. Ob der auch so oft Zeit hat zu kommen ist fraglich, eine aus meinem Stall hat 3 Wochen gewartet bis er ihr überhaupt einen Termin nennen konnte, einfach weil er der beste im Umkreis ist und daher sehr begehrt. Er hatte ihr auch einen anderen Sattler genannt der gut sein sollte, aber der hatte ähnliche Wartezeiten. Da gestaltet das ganze schwierig.

0

Was möchtest Du wissen?