Welcher Reboarder für meinen Sohn?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

generell kann man sagen, dass Reboarder im Vergleich zu "normalen" Kindersitzen mehr Platz beanspruchen. Das heißt aber nicht, dass es keine für kleineres Raumangebot gibt.

Leider kann ich Deine Beobachtung teilen, dass es im Netz viele unterschiedliche Bewertungen gibt. Das hängt aber oft damit zusammen, dass keine generelle Empfehlung abgegeben werden kann - z.B. wenn Modell XY sehr gut vom ADAC getestet wurde, dieses aber nicht in einen Ford Ka passt. Dann ist die Bewertung wieder schlecht.

Daher meine Empfehlung: Such´ Dir einen Kindersitz, der von den Maßen her in Dein Auto passen würde (die Länge/Tiefe ist hier ausschlaggebend) und probier ihn bei Dir aus. Passt er und steht fest auf der Rücksitzbank, dann hast Du den richtigen gefunden.

Auch wir standen vor dem Problem, dass man sich die Informationen vor allem in Bezug auf die Maße langwierig zusammensuchen musste. Daher haben wir eine Liste erstellt, mit der genau diese Informationen zu den Reboadern verglichen werden können: http://www.kindersitzreboard.de/reboarder-vergleich/

Für Deinen Sohn kommen zwei verschiedene Größen in Frage: bis 4 Jahre/18kg/105cm oder diejenige bis zum Alter von 6 Jahren/25kg.

Ich würde mich freuen, wenn ich Dir ein wenig helfen konnte. Viel Erfolg und gute Fahrt!



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo hast du dir einen gekauft? Wenn ja welchen ? MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wuschelchen 21.09.2014, 19:34

auch wenn die Antwort sehr spät kommt.... ich habe den axkid minikid. Es klappt ganz gut und war für mein Auto die beste Möglichkeit. Mein Sohn hebe ich durch den Kofferraum hinein. Mein Beifahrer tut mir regelmässig leid... der Beifahrersitz ist in der vordersten Position eingestellt, damit ich eine gescheite Schrägeinstellung des Sitzes habe.

1

Was möchtest Du wissen?