Welcher RAM Baustein passt bei mir?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mit CPU-z kannst dein dir anzeigen lassen, welcher Ram verbaut ist. Auch der Mainboardname wird angezeigt, damit kan man den max Ramausbau rausbekommen.
http://www.cpu-z.de/

Hallo,

unbedingt die Doku zum Mainboard ansehen. Hier steht drin, wieviel RAM pro Steckplatz maximal erkannt wird, welche RAM Spezifikationen etc. Die anderen Tips zu CPU-Z sind richtig und O.K. -es gibt gerade ältere Chipsätze, die nur max 512 pro Riegel vertagen usw. Hier muss man aufpassen.

Auch kann alter RAM ein vielfaches von Neuem kosten. Manchmal ist sogar ein neues Mainboard mit RAM und CPU günstiger als aufrüsten. Nur ein Tip

Viel Erfolg

Pinstripe 15.06.2011, 10:54

Hi! Danke für eure Antworten!Ich dachte mir auch schon, dass ich mir eher ein neues Mainboard zulegen sollte...Wäre etwas wie dieses ratsam???

http://www.conrad.de/ce/de/product/873553/Asus-E35M1-M-Mainboard-AMD-E-350-Prozessor-mit-2x-16-GHz-Chipsatz-AMD-Hudson-M1/SHOPAREA17696&promotionareaSearchDetail=005

0
swordman 15.06.2011, 11:24
@Pinstripe

Hi,

das sieht schon recht ordentlich aus. Da hast Du sicher mehr von, als den alten Ram aufzurüsten...

0
swordman 15.06.2011, 11:24
@Pinstripe

Hi,

das sieht schon recht ordentlich aus. Da hast Du sicher mehr von, als den alten Ram aufzurüsten...

0
Pinstripe 15.06.2011, 11:27
@swordman

Danke für die Antwort...Wie gesagt, ich brauche kein hochleistungs Gerät. Ich möchte lediglich meine vorhandene Software ordentlich nutzen und ein neues System (Vista oder 7) installieren.Laut Conrad ist das ein Micro-ATX Mainboard...soweit ich weiß, besitze ich ein ATX Gehäuse. Mir wurde mal gesagt, wenn man von vorn auf das Gehäuse schaut und es sich links öffnen lässt, ist es ein ATX Gehäuse.Dürfte dann passen, richtig?

0
JagoJason 15.06.2011, 17:42
@Pinstripe

Der unterstützte Formfaktor eines Gehäuses hängt von den Bohrungen im Inneren ab. ATX, wie auch microATX-Gehäuse werden links geöffnet. Wenn das Gehäuse nur ATX unterstützt, muss ein neuer Tower her. Zudem halte ich das Board mit CPU für ziemlichen Mist. Bei dem Board fehlt RAM und die Angabe bzgl. S-ATA 6G (angeblich 5 Anschlüsse) sind auf dem Board nicht zu finden. Es ist nur 1 Anschluss, was es also ziemlich schwer machen dürfte, mehrere Geräte/Laufwerke zu betreiben. Grafik on Board und die embedded CPU dürfte auch eine rechte Sparflamme sein.

Ich meine du solltest lieber 250-300€ in eine komplett neue Kiste investieren, mit solidem DualCore 3GHZ, 4GB-RAM und 512MB-GraKa und dann ist gut. Falls du keine Platte usw. brauchst, kommst du auch mit ca. 170€ hin.

0

Lade Dir die Freeware speccy herunter.

Damit kannst Du Dir alle Bauteile des Rechners anzeigen lassen und kannst auch sehen,, welches RAM eingebaut ist und welcher Platz noch vorhanden ist.

Bei einem 32-Bit-Betriebssystem langen maximal 3 GB - da nur 3,xx GB angesprochen werden können.

Was möchtest Du wissen?