Welcher Prozessor passt und ist billig?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn es um Gaming geht, nimm den R5 1600. Ob mit oder ohne X hängt davon ab, ob du übertakten möchtest (Garantieverlust) oder eher nicht. Oder doch den mit X und dann noch weiter übertakten^^

Zum Thema Intel 4Kerner

https://www.computerbase.de/2017-06/4k-gaming-cpu-gpu-benchmark/3/

Und nach unten hin lässt sich, insbesondere mit Blick auf die Zukunft, ebenfalls eine Linie ziehen: CPUs mit maximal vier Kernen und vier Threads sollten nicht mehr in die engere Wahl genommen werden.

Wenn du hauptsächlich spielen willst, würde ich dennoch i7 7700k nehmen. Zumindest bleib ich bei Intel.

NemaLeba 02.07.2017, 10:38

Und i7 6700k?

0
Anonymous1007 02.07.2017, 10:39

Ja, der i7 7700k ist relativ gleich, kostet halt 20€ mehr und ist die Neuauflage des 6700k. Hat ausserdem 4,2ghz und nocht 4ghz taktung.

Würde lieber den 7700k nehmen, weil er neuer ist.

0
Silberfan 02.07.2017, 10:51
@Anonymous1007

Ein AMD Ryzen 7 1800X oder 1700X  funktioniert damit genauso ohne Probleme. Aber man will ja keine Schrott GPU (Nvidia) mit einer Qualitantiv überlegenen CPU (AMD) nutzen. 

0
Anonymous1007 02.07.2017, 11:18

Das ist eine wirklich üble unterstellung. Nenn mir eine Grafikkarte die die gleiche Leistung bringt (im Single Card Mode) wie die 1080er... Und mit der Ryzen Serie haben sie ja auch nix falsch gemacht. Aber wenn du Spiele spielen willst, die Single Core Leistung benötigen, ist ein Quad Core 10 mal besser.

0

Also im Klartext, der 7700k ist die Neuauflage des 6700k mit besserer Taktung, die aber nicht viel teurer ist.

Nimm ieinen Ryzen Prozessor. Ab Ryzen 5 1600 würde ich sagen...

Wenn es günstig sein soll, dann ein AMD Ryzen. 1600X vielleicht?

Silberfan 02.07.2017, 10:58

Das wäre auch mein Kommentar dazu gewesen.

0

Als Faustformel nutze ich, dass eine CPU das 1,5-fache kosten sollte wie die Grafikkarte.

BlockenOwnz 02.07.2017, 10:27

Die GraKa ist das teuerste Teil vom PC, der CPU sollte so mit Faktor 0,5 - 0,75 gerechnet werden.

1
Silberfan 02.07.2017, 11:07
@WolfgangS1

Hardcore würde ich das nicht sehen ,allgemein. Und heutzutage die versuche die Intel unternimmt Ihren Müll loszuwerden ,hilft auch nicht sonderlich weiter. Mittlerweile hat ja Intel auf AMD reagiert und versucht nun mit billigeren preisen Ihre Prozessoren loszuwerden. Was aber nicht klappt,wer will schon Offen zugeben Jahrelang auf Müll gesessen  zu haben ?

Ebenso wer will schon Prozessoren nutzen die gefährliche Sicherheitslücken haben  (siehe Skylake ) ?

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Bug-in-aktuellen-Intel-Prozessoren-macht-die-Runde-3755660.html

Ich zitiere aus der Quelle :

Ein Bug macht Intels Skylake- und Kaby-Lake-Prozessoren zu schaffen. Über ihn hatte c't im Prozessorgeflüster 13/2017 bereits geschrieben:Wie man jetzt weiß, ist dieser problematische Bug bei allen Skylake- und Kaby-Lake-Prozessoren vorhanden (Errata SKZ7/SKW144/SKL150/SKX150/SKZ7/KBL095/KBW09).
Er tritt aber nur bei aktiviertem Hyper-Threading auf. Solange nicht  klar ist, ob das BIOS den Bug auch wirklich korrigiert, solle man Hyper-Threading vorsichtshalber im BIOS abschalten, rät unter anderem  auch das Debian Project. Die Debian-Entwickler haben den Bug jetzt in einer Warnung einer größeren Öffentlichkeit präsentiert.Der Fehler soll von OCaml schon am Jahreanfang duch gelegentliche Abstürze durch einen segfault beim Kompilieren aufgefallen sein. Dort findet man auch Software, um den Fehler zu reproduzieren.



Und so was wird breit in der Masse empfohlen. Sorry ich Lach mich absolut schlapp bei euch Intel Fanatikern MUHAAAAAA

0
NemaLeba 02.07.2017, 10:27

Alles klar

0
Silberfan 02.07.2017, 10:53

Das mit dem Faktor 1,5 kommt ca bei mir hin.

Damals hat meine AMD CPU (1800X)  539 € gekostet und meine Grafikkarte nur ca 330€. Ich hab keine Probleme damit und alles funzt absolut zufriedenstellen. Selbst im Gaming absolut flüssige Darstellung keine Ruckler ,keine Frame Drops Nix.

0
GelbeForelle 02.07.2017, 11:04
@Silberfan

Über dem r7 1700 lohnen sich die CPUs nur wenn man zu dumm zum übertakten ist

0
Marbuel 02.07.2017, 10:56

Was für ein Schwachsinn. Ich lach mich schlapp. :-)

0
Silberfan 02.07.2017, 11:01
@Marbuel

Schön Schwachsinn zu lesen wenn man keine Ahnung hat aber einen Kommentar dazu Postet  Marbuel. Naja es versuchen immer wieder welche ,kein Wunder . Man will ja Aufmerksamkeit oder sitzt du wieder mal alleine vor deiner Intel Krücke (Pc) ?

0
Marbuel 02.07.2017, 11:07

Zum Zocken ist die Grafikkarte am wichtigsten. Würdest du in 4K spielen wollen, könntest du locker eine GTX 1080 TI verbauen. Die kostet was? Und wo lande ich dann mit deiner Faustformel? Welche CPU soll ich da bitte zum Zocken kaufen und was soll mir das bringen?

Rein zum Zocken kann ich nen Ryzen 1600X mit einer GTX 1080 TI verbauen und es fehlt sich nichts. Oder von mir aus einen 7700k von Intel.

Deine Faustformel führt für einen Gamer-PC zur ultimativen Geldverschwendung. Je teurer die Grafikkarte, um so mehr verschwende ich. Es gibt hier keine Faustformel, die anwendbar wäre. Die CPU muss schnell genug sein und für eine der teuersten Grafikkarten brauche ich hier derzeit nicht mal Faktor 0.5 des Kaufpreises für die CPU.

0
Silberfan 02.07.2017, 11:13
@Marbuel

Es ist kein Zwang auf eine Grafikkarte auf Gedeih und Verderb zu setzten Vor allem von einem Hersteller der schon bei  seiner GTX 970 Kunden verarscht hat

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Nvidia-fuehrt-Kaeufer-der-GeForce-GTX-970-hinters-Licht-Nur-3-5-statt-4-GByte-RAM-schnell-angebunden-2528588.html

Ebenso gibts genug andere Patzer auch bei den neueren Modellen. Wenn man so einem Hersteller sein Vertrauen schenkt ,ist man verloren. hier geht es nicht darum " was ist das schnellste und das beste" sondern es geht auch darum was macht am wenigsten Probleme ? 

Hier Punkten AMD Grafikkarten weil es weniger Probleme mit denen gibt als mit Nvidia. Es wäre dumm sich auf Nvidia  Fest zubeißen und stur weiter es zu empfehlen wenn man von so einem Hersteller generell verar***t wird.  Daher wundere ich mich immer wieder das es immer noch Leichtgläubige dumme hier gibt die Intel und Nvidia empfehlen. 

0
Marbuel 02.07.2017, 11:11

@Silberfan: so viel Ahnung wie du, hab ich dann grad auch noch. Diese Faustregel ist völliger Quatsch.

0
Silberfan 02.07.2017, 11:14
@Marbuel

Diese Faustregel mag Quatsch in deinen Augen sein, bei mir trifft es komischerweise zu. Natürlich kannst auch eine billig CPU nutzen und eine  teure Grafikkarte damit verwenden  Nutzen ? wäre = 0 Marbuel.

0
Marbuel 02.07.2017, 11:15

Zum Glück war AMD bisher immer absolut Bugfrei. :-) Was für ein armseliger Fanboy. Ich lach mich tot.

0
Marbuel 02.07.2017, 11:20

Bist du so dumm oder tust du nur so Silberfan? Willst du mir ernsthaft erzählen, ich müsse für eine GTX 1080 900 Euro für die CPU ausgeben? Meist limitiert die Grafikkarte. Vor allem bei höheren Auflösungen. Da kann ich mir für 250 Euro einen 1600X kaufen und hab nicht weniger davon, als wenn ich das dreifache für die CPU ausgeben würde. Und wenn man nicht zu blöd ist, Benchmarks zu lesen, dann ist diese Erkenntnis nicht gerade neu. Und du sagst, ich hätte keine Ahnung? Ich lach dich aus. Zitiert irgendwelche Bugberichte, von denen er ohnehin kein Wort versteht und meint, er ist es. :-)

0
Marbuel 02.07.2017, 11:27

http://www.gamestar.de/artikel/amd-ryzen-5-1600x-die-beste-ryzen-cpu-fuer-spieler,3312539,seite2.html

Hier mal ein Benchmark, der zeigt, wie lächerlich der Unterschied zwischen dem 1600X und dem 1800X ist. Aber nach eurer Faustregel müsste ich ja den 1800X kaufen, wenn ich eine GTX 1080 verbauen würde. Und statt einen 7700K müsste ich nen Skylake-X kaufen, um die 1,5 Regel zu erfüllen. :-) Genau! Bist du besoffen oder was ist da los?

0
onomant 02.07.2017, 11:57
@Marbuel



Als Faustformel nutze ich, dass eine CPU das 1,5-fache kosten sollte wie die Grafikkarte.

Schön für dich. Aber völliger Unsinn für die meisten Anderen.

Mehr gibt es dazu nicht zu sagen!!

0

Was möchtest Du wissen?