Welcher Planzendünger ist für Zimmerpflanzen geeignet und empfehlenswert?

11 Antworten

Gib kein Geld für teuren Dünger aus. Sammel ein paar Brennnesseln, weich sie in Wasser ein (Das genaue Verhältnis kannst du sicher googeln). Nach ca. zwei Wochen sind die Brennesseln in dem Wasser vollständig fermentiert, haben sich aufgelöst und du hast super guten Phosphordünger, den du dann wieder mit Wasser mischen kannst. Einfach beim Gießen einen Schuß dazugeben. Da wuchert alles wie sau und ist komplett kostenlos. Funktioniert bei allen Pflanzen die viel Phosphor fürs Wachstum brauchen... also bei den meisten.

Happy homegrowing! Peace.

Einfach flüssigen Blumendünger in denen die "middle number" das ist Phosphor, deutlich kleiner ist als die anderen beiden z.B. N-P-K wie 5-3-7. Solche Präparate bei jedem Gießen zudienen, und zwar dann nur 1 mL/L lauwarmes Gießwasser. Der Profi nennt das "Bewässerungsdüngung"

//Kaffeeschalen und Eiersatz// g machen gegenüber wirkungsmäßig eher einen deutlichen Abgang. So etwas gehört auf's freie Land (innen Kompost)aber nicht inne Pötte.

Am sichersten sind Düngestäbchen. Die steckst du in die Erde und sie geben die Nährstoffe nach und nach ab. Einmal im Jahr in die Erde stecken. Gibt es in allen Gartencentern und Baumärkten.

Was möchtest Du wissen?