Welcher Pilz ist das? Essbar?

...komplette Frage anzeigen Pilz 1 - (Natur, Wald, Pilze) Pilz 2 - (Natur, Wald, Pilze) Pilz 3 - (Natur, Wald, Pilze)

5 Antworten

Das ist mit recht großer Sicherheit eine Marone. Sie ist zwar grundsätzlich essbar im gut durcherhitzten Zustand und dann auch ein sehr guter Speisepilz, aber dieser Pilz ist schon recht alt und sieht nicht mehr gut aus. Selbst ein guter Speisepilz ist dann nicht mehr zu gebrauchen und verursacht leicht Durchfall/Erbrechen. Ein Steinpilz ist es nicht. Und giftig ist er auch nicht im engeren Sinne, da es weder ein Satansröhrlich noch ein netzstieliger Hexenröhling (auch der ist nur unter gewissen Umstanden giftig) ist.

Die Sicherheit bezieht sich auf dein nicht vorhandenes Wissen. Hoffe du sammelst keine Pilze :(((

0

Ich weis nicht ob das richtig ist, aber es klingt gut. Der Pilz war aber ja trotzdem zu alt.

0

Es ist tatsächlich nicht gut zu erkennen, was Du da gefunden hast. Es sieht aber so aus, als seien das unter dem Hut keine Lamellen sondern Röhren. Ich würde auf den ersten Blick sagen, daß es sich um einen Steinpilz handeln könnte.

auf jeden fall zu alt zum essen. steiner, marone, evtl gallenröhrling (kleines stück schmecken, der schmeckt bitter und es kommt einem im wahrsten sinne des wortes die galle hoch....)

Birkenpilz. In dieser Größe und jetzt zu dieser Jahreszeit mit Nachtfrost, würde ich ihn im Garten stehen lassen Von der Hutkappe schon ersichtlich das er schwammig weich ist, somit Finger weg. Warum habt ihr ihn nicht im Garten stehen lassen und dort fotografiert ?

Gruß Wolf

ein zerfressener Birkenpilz, schneid ihn mal in der Mitte durch, da wird nicht viel mit Essen sein ;)

Was möchtest Du wissen?