Welcher Pilz ist das?

 - (Computer, Biologie, Natur)  - (Computer, Biologie, Natur)  - (Computer, Biologie, Natur)

Warum nimmst du den einfach mit?

Ist im Zuge eines Ökologie-Projektes...

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gehört zur Untersektion der Schwarztäublinge.

Entweder Russula adusta oder R. nigricans. Vielleicht auch einer der giftigen asiatischen Verwechselungspartner, weil Du sie im Park gefunden hast. Ich tippe aber auf Ersteren.

Danke für diese (endlich vernünftige) Antwort.

Ja, bei Täublingen war ich am Ende auch... Warum glaubst du, dass es ein Schwarztäubling sein könnte? Wegen des Stiels, der dunkel gefärbt ist? Ich weiß leider nicht, ob er sich erst beim bzw. nach dem Abschneiden und dem Transport verfärbt hat, oder ob das von Anfang an so war...

Käme deiner Meinung nach auch ein Milder Kamm-Täubling (Russula insignis) in Frage? - Ich dachte das, weil der Hut längsgestreift und eingerissen ist und auch der Rest der Beschreibung bei Wikipedia ziemlich übereinstimmend klingt.

Wenn du das ausschließt, könntest du mir sagen warum?

Ich selbst habe von Pilzen kaum Ahnung.

Vielen Dank...

0
@DedeM

Das ist schon mal dein Erfolg, den Täubling zu finden. Insignis ist es nicht, weil der nicht so dunkel verfärben würde. Schwarztäublinge haben die Schwarzfärbung im Namen. Die kommt bei Berürung, Verletzung und auch Wettereinflüsse.Wenn Du nur den Stiel betrachtest, wäre ein Dichtblättriger Schwarztäubling zu vermuten. Jedoch passen die Lamellen nicht dazu. Die sind dicker, stehen entfernt und sind deutlich gegabelt. Wie ein Dickblättriger Schwarztäubling. Die Riefung ist nicht deutlich genug um als solche zu gelten. Eher radialstreifig/radialwellig zu bezeichnen. In Nachschlagwerken würde demnach "Hutrand meist glatt und eingerollt" stehen. Meist ist also nicht immer glatt.

0

Was möchtest Du wissen?