Welcher Pelletofen ist geeignet?

5 Antworten

LAss den mist den du hast eine ahnung davon ein pellteoffen ist nichtdazu da eine wohnung zu heitzen sondern ein ganzes haus ! und dan reichen 6 kw schon lange nicht ein ölkessel hat zb dan zb bei einem 6-8 famnilien haus schon um die 25-35 kw! ca!

Um das richtueg auszurechen muüst ihr einmal die flächen im volumen ausrechen und jedes verbaute material inclusive der wäredämmung berücksichtiegen und das noch darauf achten wie gut oder schlecht die wärmedämmung ist!

Diese berechnung verlang aber auch das barechender schräge der fenster usw!

Damit kent ih den wärmebedarf für den raum erst'!

Euer vermite rerlaubt das auch nur eaus einem grunde es ist euer geld das ihr zum gfenster rauswerft eigentlich sind nachspeideröfen nicht megr zeitgemäss und auch nicht Wirtschaftlich:

Wen euer vermiter zb selber einen Peletkessel einbauen lasn würde inclusive heizkosten müste er ertmal in vorleistung gehen und auch repeeraturen selber bezahlen!

Außerdem so wies sich das anhört ist das nichtmal vom schonsteinfeger genemiegt worden oder ?!Wen nicht legt der das lahm auch im winter!

Ein Einzel Pelletofen mit 6 KW ist für eine Wohnung gedacht oder soll ich meinen Hühnerstall damit heizen 😝

0
was muss beachtet werden?

Rufe den Schornsteinfeger Deines Bezirkes an und bitte um einen Termin. Er sagt Dir dann, ob es überhaupt so einfach geht. Sonst kannst Du es direkt knicken.

Der sagt Dir dann auch wie groß der Ofen maximal sein darf (in kW).

(PS: Du meinst doch bestimmt Vorbesitzer - oder? Sonst >>> schau bei anitari - als ersten Schritt zum Glück unumgänglich.)

Der Anschluss etc, für einen Pelletofen ist vorhanden. Die Vormieter, nicht Besitzer, hatten ebenfalls einen Pelletofen, diesen haben sie bei Umzug mitgenommen und die Nachtspeicher wieder anschließen lassen.

0
@Laura656

Bleibt dabei. Der Bezirksschornsteinfegermeister muss den Schornstein begutachten. Er erteilt hinterher für die "neue" Feuerstätte die Erlaubnis zum Betrieb. Ohne diese Genehmigung gibt es nur Ärger, dann den Rückbau und dann bei Ebay verscherbeln.

Wenn vormals alles tadellos i.O. war - dann wird es wohl kaum Probleme geben.

Der Vermieter muss aber trotzdem gefragt werden, oder was steht dazu im Mietvertrag, wie ist die Vereinbarung?

0
@DietmarBakel

Dann machen wir das so! Der Vermieter ist mein Vater, der allerdings im Moment im Ausland tätig ist und sich nicht selbst darum kümmern kann.

0
@Laura656

Okay - dann kommen wir jetzt zu

Reicht hier ein 6KW Ofen?

Das einfachste wäre, Du nennst hier einmal den Jahresverbrauch an elektr. Strom für die Nachtspeicherheizungen dieser Wohnfläche (Durchschnitt der letzten 3 oder 5 Jahre). Siehe Stromrechnung kWh. Sowie die PLZ. Dann kann man sich annähern.

0

Ich kann dir nur raten: Lass die Finger von den günstigen aus dem Baumarkt. Freunde hatten mal so einen. Über die Jahre haben sie die teueren Reapraturen fast auf einen neuen summiert.

Wir haben selber einen. RIKA, Ok nicht gerade günstig, aber in 11 Jahren war der noch nicht 1 mal defekt.

6kw düften - je nach Dämmung und Wärmewusch etwas wenig sein

Na endlich mal eine Antwort die mir etwas weiter hilft :D Danke, 6-9 KW wurden uns auch vom Schornsteinmensch empfohlen und meine Güte, natürlich ist dieser Ofen genehmigt, hier tummeln sich aber auch die Oberschlauen Menschen herum...:D

0
@Laura656

Naja, so ganz unrecht haben die nicht, die hatten wahrscheinlich das mit dem Vormieter überlesen.

Übrigens: so ein Pelletofen ist klasse und gibt eine schöne Wärme ab

0
@Nordseefan

Ich denke doch auch, vorher hatten wir immer einen Kaminofen, ein Pelletofen brennt auch ohne das ich alle 30 Minuten Holz nach legen muss, deshalb die Überlegung :D

0
@Laura656

ja tut er. Und er schaltet sich automatisch ab, wenn die eingestellte Wohlfühltemperatur erreicht ist. Zumindest wenn man so einen Fühler mitbestellt. Würde ich dir sehr empfehlen. Falls die inzwischen noch nicht Standard sind. Bei mir war das noch nicht so

0

Na endlich mal eine Antwort die mir etwas weiter hilft :D Danke, 6-9 KW wurden uns auch vom Schornsteinmensch empfohlen und meine Güte, natürlich ist dieser Ofen genehmigt, hier tummeln sich aber auch die Oberschlauen Menschen herum...:D

0

Muß ich die Heizung einschalten

Bitte dumme Sprüche weg lassen dies ist eine Wichtige Frage. Ich wohne in einem 8 Familienhaus. Ich war noch nie eine Frostbeule, Dicke Jacke kenne ich nicht. Nun Lebt über mir ein Älteres Ehepaar die sehr früh im Jahr die Heizung anwerfen, das gleiche ist unter mir und an der Seite…..ich habe ab und an das Gefühl gebraten zu werden. Meine Wohnung ist….ohne eingeschalteter Heizung soooo warm das ich gleich die Fenster aufmache. Nun sagte jemand zu mir ich könnte vom Vermieter dazu verpflichtet werden die Heizung einzuschalten wenn er die Heizkosten Abrechnung sieht(Wohne erst seit 1 ½ Jahren da) Ist das so…..ich gehe hier vor wäre ein!!!!!

...zur Frage

Pelletofen oder Kamin - welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Hallo,

wir stehen vor der Entscheidung-Pelletofen oder Kamin.

Es soll das EG geheizt werden (3 Räume, die offen sind). Wir haben eine Nachtspeicherheizung und wollen vorrangig mit den Kamin-/bzw. Pelletofen heizen.

Nun liest man viel, tauscht sich aus. Ein Pelletofen mit über 90 % Wirkkreis oder ein Kamin mit 70 % Wirkung, der jedoch unabhängig vom Strom ist.

Sicherlich werdne die Pellet ja auch teurer, wenn der Markt mit Pelletöfen gesättigt ist, aber Holz wird ja auch nicht billiger. Berücksichtigen sollte man ja auch die Anschaffung-ein Pelletofen ist schon teurer. Aber ein Pelletofen ist auch bequemer... verbraucht auch noch Strom.

Welche Erfahrung habt ihr? Von was habt ihr die Entscheidung abhängig gemacht?

...zur Frage

Gas! Heizkosten & Warmwasser für 1.Person 50qm.

Hallo Ihr Lieben ,

es geht um eine Wohnung die ca. 50 qm groß ist . Im Wohnzimmer steht ein Gasofen und in der Küche Befindet sich so eine ( wie nennt man das? ) Gastherme um Warmwasser aufzubereiten .Der Ofen im Wohnzimmer ist die einzige Heizung in dieser Wohnung ,was mich nicht weiter stört da ich im Schlafzimmer /Küche/Bad (innenliegend) eh nie heize .

Ich habe eine Waschmaschiene aber keine Spülmaschiene , habe im Badezimmer ein Duschkopf der Wasser spart , gehe nur einmal in der Woche Baden ansonsten bin ich eine schnellduscherin :) und heizen werde ich Abends vllt mal ne viertel stunde wenn ich von der arbeit komme und es im Wohnzimmer zu frisch ist . (Wintermonate)

die Wohnung ist in Innenstadt .. das heisst rechts und links sind andere Häuser ..und unter mir sofort ein Geschäft in denen ja üblicherweise geheizt wird .

ich hatte mit 100 Euro gerechnet für Strom 40 euro und für die Gas (Heizung /Warmwasser) 60 euro pro Monat ... könnte das passen ?

Ich hatte bereits bei dem Gasanbieter von meinem Vormieter angerufen.. die gute Dame meinte er Zahle 80 euro nur für Gas ...das finde ich allerdings bissel sehr viel wenn man ein bisschen darauf achtet das die Heizung nicht 24h läuft oder das wasser non stop.

Auf nette Antworten würde ich mich sehr freuen :)

lg. aus Aachen

...zur Frage

Freund will Heizkosten sparen - alternative Heizmethoden gesucht!

Hallo!

Mein Freund möchte aus Kostengründen noch nicht die Heizung anschmeißen.

Er kann arktische Temperaturen gut ab und möchte eigentlich auch nur Schimmel vermeiden.

Er verwendet dazu bereits seinen PC und Kerzen zum heizen, welche ihm aber langsam ausgehen.

Kennt ihr vielleicht noch andere Heizmethoden für Geizkragen, welche sich von der Kostenersparnis her lohnen würden?

Liebe Grüße, Sina

...zur Frage

Verbrauch Heizung / Kosten und Verbrauch?

Kann mir jemand sagen ob der Verbrauch von 2192 für eine Person hoch ist? Das Haus ist vom Jahr 1960 und nicht gedämmt. Welche Einheit wird auf der Heizung verwendet und kann mir jemand sagen was das in etwa kostet mache mir etwas sorgen über den Verbrauch. Wird die Heizung mit Gas beheizt? Sorry aber ich kenne mich Heizung nicht aus... Wäre euch sehr dankbar für einpaar Informationen. Danke.

...zur Frage

Reparatur des Abflussrohres - Dauer? Ablauf?

Hallo,

wir wohnen in einem 2-Familienhaus und kürzlich klagte die Mieterin direkt unter uns über einen Wasserschaden in ihrem Badezimmer. Die Wand fing an zu schimmeln.

Ein hinzugezogener Fachmann stellte daruf hin fest, dass das Abflussrohr einen Riss hat und dringend ersetzt werden muss. Wie unser Vermieter uns mitteilte, muss der Klempner auch in unsere Wohnung um das beschädigte Rohr komplett auszuwechseln.

Über die Dauer und den Umfang der Reperaturarbeiten konnte er uns nichts genauer mitteilen. Fest steht: Der Wasserschaden trat an der Wand im Inneren der Duschkabine auf, unsere Dusche befindet sich direkt darüber. Der Klempner lies anmerken, dass unbedingt nach Abschluss der Reparatur ein Fließenleger kommen müsse.

Jetzt stellen sich uns mehrere Fragen: Wie sieht es während der Reparaturzeit mit der Nutzung der Toilette und der Dusche aus? Wir können ja nicht einfach ein paar Tage ohne Toilettennutzung auskommen. Ich frage mich, wie das der Vermieter regeln will. Dixi...? Behelfsmäßige Instandsetzung so dass man abends "darf"...?

Von unserem Vormieter sind lediglich 3 intakte Bodenfließen übrig geblieben. Die Fließen sind auch nciht mehr im Handel erhältlich. Wenn also mehr kaputt gemacht werden muss, können wir dann darauf hoffen, dass unser Bad komplett in neuen Fließen gefließt wird? Immerhin teilte der Vermieter uns mit, es handle sich bei dem Schaden um einen Fall für seine Versicherung, also tragen wir ja keine Schuld an dem Riss im Rohr. Der Vermieter sagte lediglich, man werde das irgendwie "zurechtbiegen", wenn die Fließen nicht reichen sollten. Mich beschleicht so der Verdacht, er wolle irgendein Patchwork machen.

Im Allgemeinen ist unser Vermieter nciht bekannt dafür, dass er große Reparaturarbeiten durchführen lässt. Er macht immer nur das nötigste und ist sehr knauserig.

Wobei ich betonen muss, dass mich die Toilettenfrage am meisten beschäftigt ;o)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?