Welcher Partei gehört Jacob Augstein an?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Keiner Partei. Er ist zweifellos ein Linker und hasst wie sein Vater alles, was auch nur entfernt nach "Bürgerlichkeit" und "Konservatismus" aussieht.

Seine zahlreichen Ausfälle (die auch Neonazis gut gefielen) gegen Israel sind mittlerweile allgemein bekannt, was ihm den Titel "übler Antisemit" eintrug - kein Wunder, wenn man den Gazastreifen mit einem KZ gleichsetzt.

Er ist ein intelligenter, aber selbstverliebter und arroganter Schnösel.

Wie kommst du darauf, dass Rudolf Augstein alles Bürgerliche und Konservative hasst?

Meines Wissens wird genau der SPIEGEL von den bürgerlichen Kreisen am Ehesten, noch weit vor anderen, gelesen. Auch kann ich im SPIEGEL keinen Hass und Ablehnung des Bürgerlichen um seinetwillen entdecken.

Aber es stimmt wohl: Machenschaften derjenigen die auf dem Geld sitzen, zum Zwecke, dieses auf Kosten anderer und der Gesetze zu vermehren, werden gnadenlos aufgedeckt. (Kohl, Müllindustrie, Atomwirtschaft, Militärgutschiebereien, u.v.a.m.)

1
@Alberich21

Auch an JensBausH:

Mal langsam:

Rudolph Augstein ist tot - aber ist allgemein bekannt, dass er alles Konservative hasste. Man braucht nur 3 seiner vielen Artikel zu lesen.

Jakob Augstein ist Herausgeber des linken Wochenblatts "Der Freitag" und schreibt nur noch gelegentlich für das Magazin seines Vaters "Der Spiegel".

Dass er scharf israelkritisch ist, ist ebenfalls allgemein bekannt, und wenn er , Zitat, schreibt: "... führt die Regirung Netanjahu due Welt am Gängelband eines anschwellenden Kiregsgesangs", dann ist das nicht nur schiefe Metaphorik, sodnern auch eine Polemik, die man als antisemtisch bezeichenn kann - so wie auch Henryk M. Broder das tut.

Wenn er gelengemtlich inn SPIEGEL-Online scheibt, dann unter "In Zwiefel links" - Augstein IST links, wie sein Vater. Sehr problematisch ist nicht das, sondern dass gerade jetzt die gesamte Linke sich auf Israel und "die Juden" einschießt - in einer Weise, die sehr stark an die antijüdische NS-Propaganda erinnert. Les extrèmes se touchent.

J. Augstein sagte auch wörtlich in einer Talksshow: Nicht der Iran gefährdet den Weltfrieden, sondern Israel."

Und schließlich:

Wer Jakob Augstein in einer seiner vielen Polit-Talkshows beobachtet, erlebt ihn immer hoch arrogant und überheblich. Sein gesamtes Auftreten entspricht dem der großbürgerlichen Linken, eun Auftrten, das sein Kollege Jan Fleischhauer, der selbst für den SPIEGEL schreibt(!) scharf bis spöttisch kritisiert: Mehrfacher Millionär, großbürgerliche Attitüde, aber linksextrem in seinen Meinungen.

Zuammengefasst: Jakob Augstein ist ein Linker und GLEICHZEITIG zumindest GANZ nahe am Antisemitismus.

0

Beantwortet eigentlich alles, was nach den ersten zwei Worten kommt, noch die Frage? Oder ist das eher ein ungefragter und um so undifferenzierter Ausbruch von Verachtung und Unterstellung?

1

Keiner Partei. Politisch würde ich ihn aber eher grob in Richtung der Grünen einordnen.

Was möchtest Du wissen?