Welcher Paragraph des Tierschutzgesetzes verbietet Hundezüchtern das Töten von gesunden Welpen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Für mich ist es nur logisch, daß man keine Tiere ohne Not einfach töten darf; da brauche ich keinen Paragraphen. 

Im Übrigen ist mir unser TSG viel zu lasch aus Sicht der Tiere, aber ein Anfang zum Schutz von Leib und Seele der uns auf Gedeih und Verderb ausgelieferten Tiere.

Leider kommt es nur zu oft vor, daß selbst das VA nicht einschreitet, da es den Tierschutz und seine Gesetze falsch auslegt. Da nutzt das beste Gesetz nichts. EMPATHIE ist das Zauberwort. Die Fähigkeit, mitzufühlen und zu erahnen, was unsere Fellnasen etc. fühlen und wirklich brauchen.

 Aber das ist nur meine Meinung ohne Zwang, diese teilen zu müssen.

Du solltest erklären, warum du diesen Paragraphen, (den du im Übrigen ganz leicht selbst ergoogeln könntest) brauchst, sonst bleibt für mich ein seltsames Gefühl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es einen vernünftigen Grund dafür gibt, die Welpen zu töten, dann ist das nicht verboten (§17 Tierschutzgesetz). Was als vernünftiger Grund angesehen wird, steht nicht im Gesetz, danach wirst Du googlen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso schaust du dann nicht selber nach? Das kann man doch ganz einfach googeln und den Paragraph raus suchen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Töten grundsätzlich ist nicht wirklich verboten, solange ein plausibler Grund dafür vorliegt, und das Tier beim Akt der Tötung keine anhaltenden Schmerzen erleidet sondern sofort tod ist ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Über das Töten von Tieren treffen die §§ 4 ff. TierSchG Anordnungen.

Die Strafvorschrift, die das Töten von Tieren in bestimmten Fällen unter Strafe stellt, ist § 17 TierSchG:

"Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer 1.ein Wirbeltier ohne vernünftigen Grund tötet oder
2.einem Wirbeltier
a) aus Rohheit erhebliche Schmerzen oder Leiden oder
b) länger anhaltende oder sich wiederholende erhebliche Schmerzen oder Leiden
zufügt."
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie kommst du zu der irrmeinung, dass hundezuechter welpen toeten?

das toeten und quaelen von tieren ist alut tierschutzgesetz verboten (kannst du leicht googlen)..3.abschnitt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
evaness 25.04.2016, 08:03

Heute tun sie es normalerweise nicht mehr. Aber früher war es so, dass zum Beispiel bei Schäferhunden und bei Boxern solche Welpen sofort nach der Geburt getötet werden sollten, die weiß geboren wurden, also mit einer sogenannten Fehlfarbe. Manche haben es gemacht, andere nicht. Viele wehrten sich dagegen und inzwischen ist es auch verboten, so dass kein Zuchtverband das mehr verlangen kann. Aber wo steht das genau? Ich habe schon gegoogelt, habe es aber nicht gefunden.

0
Einafets2808 25.04.2016, 08:30

Was das halte ich aber für ein Gerücht, das ein zuchtverband damals oder heute verlangt hat, das Fehlfarben oder andere Welpen , aufgrund dessen getötet wurden.

0
neununddrei 25.04.2016, 09:17

Das ist leider kein Gerücht! Und wird heute teilweise praktiziert. Dann war es halt eine Totgeburt oder wird ganz unter dem Teppich gekehrt. Es ist echt zum k* aber es muss ja alles perfekt sein und nach rassestandard aussehen. Menschen können so bekloppt sein.

0
brandon 25.04.2016, 17:18

wie kommst du zu der irrmeinung, dass hundezuechter welpen toeten?

Vielleicht deswegen:

Die Zuchtordnung des britischen Rasseclubs hielt bis 2008 fest, dass ohne Ridge geborene Welpen getötet werden sollten. Nachdem diese Regelung im Rahmen des Dokumentarfilms Pedigree Dogs Exposed publik gemacht wurde, hat der Club sie inzwischen aus seinen Zuchtvorschriften gestrichen.

Es geht da um den Rhodesian Ridgeback.

LG

0

Ja genau! Es ist verboten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
HalloRossi 25.04.2016, 07:57

Allerdings noch nicht lange! Früher wurden zum Beispiel alle Schäferhundzüchter dazu angehalten, nur 8 Welpen pro Wurf leben zu lassen, weil man den absurden Glauben hatte, eine Mutter könnte nicht mehr großziehen! Dann ist man dazu übergegangen nur maximal 8 Stammtafeln auszustellen. Heutzutage wirft kaum eine Schäfethündin noch mehr als 6Welpen 😐

0

Was möchtest Du wissen?