Welcher Opel Oldtimer ist empfehlendswert?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hey :)

Da kommt es auf dein Budget an und auf deine Definition eines Oldtimers ----> rein von der Zeitregelung her wäre schon ein ganz früher A-Omega ein Oldtimer und ein Kandidat für's H-Kennzeichen, aber der sieht vom Optischen für Mitte-Ende 80er eben noch sehr frisch aus, fällt im Straßenverkehr nicht auf & wird nicht als Klassiker wahrgenommen weil's noch zu viele Omega A gibt, die unterwegs sind oder für 600 Euro inklusive 1,5 Jahren TÜV zum Verkauf stehen.. wenn du weißt was ich meine!

Dafür sind "moderne Oldies" wie der A-Omega oder der E-Kadett billig zu haben, die Ersatzteilversorgung läuft noch über den Opelhändler um die Ecke oder den Schrottplatz, jeednfalls nicht über irgendwelche Clubs oder teure Spezialisten.. da ist man schon im Vorteil ggü. etwa einem C-Rekord oder einem C-Kadett!

Cool ist auch ein Senator.. mein Opa hatte vor seinem Umstieg auf Mercedes einen Senator A2 in Goldbraunmetallic & dieses Jahr kommt der immernoch preislich absolut unterbewertete Senator-B der 1987 auf den Markt kam theorethisch zum H-Kennzeichen.. und der ist ein super lässiges Auto mit viel Charme und klasse Reihensechszylindern. Gelegentlich noch aus 1./2. Hand zu finden wenn man Zeit für die Suche hat.

Gute Mantas, Monzas, GT, Kadett-Aero usw. sind preislich schon eine andere Dimension. Dafür kann man einen Rekord E2, bis Ende der 90er an jeder Ecke zu sehen, für günstige Preise ergattern & auch der war die längste Zeit altmodisch, uncool und langweilig bzw. die Fans entdecken auch den "Plastikrekord".

Schönes WE :)

Wow vielen dank fir dein konstruktive Antwort!!:) Ich habe mir mal die Autos mal alle angeschaut un du hast mir sehr viel weitergeholfen! Weißt du auf was ich speziel achten muss bei solchen modelen die du genannt hast?:)

1
@TomTom3498

Gerne doch :)

Rost ist das A und O ------> die Opels waren damals enorm rostanfällig, der Fairness halber muss ich aber anmerken, dass alle Marken bis Mitte der 80er erhebliche Rostprobleme hatten. Technisch sind sie solide, nur die Wasserpumpe ist ein altes Opelthema!

0

Ein richtig typischer alter Opel, der dazu relativ problemlos ist und sich auch für den Oldtimer-Einsteiger eignet, ist der Rekord C (das ist der Opel Rekord der späten 60er/frühen 70er Jahre, mit den ovalen Scheinwerfern).

Wertsteigerung ist bei so einem Alltagsklassiker nicht zu erwarten, dafür aber gute praktische Nutzbarkeit (viel Platz) und vergleichsweise niedrige Kosten.

Cool sehr interessant! Ich suche nämlich ein Oldtimer-Einsteiger Model, und die Wertsteigerung spielt für mich keine besonder große Rolle!:)

0

Hallo

nun ja einfach mal diverse Opel Oldtimer probefahren. Wenn es um das Thema Geldanlage geht natürlich eine rare Version (Irmscher, Opel Motorsport, Lotus Omega, Lotus VX/GT, Bitter, Deutsch) oder die noch relativ unterbewerteten Autos vor 1945.
Will man Restaurieren und eine gute Teileversorgung haben ist Opel keine gute Wahl aber besser als Japaner oder Italener der Brot & Butter Klasse der Ära.

Ansonsten ein gutes Einsteigerauto dass man noch günstig kaufen kann ist der Manta A. Einfach instandsetzbare Technik, noch relativ wenig Plastikanteil. Der Manta ist "Rostanfällig" und Autos mit strukturellen Rostschäden (Rahmenunterzüge) "rechnen" sich selten zu Restaurieren. Aber beim Manta gab es einen hohen Anteil an gepflegten Autos aus Frauenhand (Garagenwagen, Scheckheft aber oft Automatik mit "kleinem" Motor) und es gibt US Reimporte aus denn Sunny Staates (aber auch aus dem Rustbelt)

Der Manta A ist ein unterbewerter Designklassiker und der letzte Zeitlos "schöne" Opel. Danach war Opel Design immer "Modisch" mit kostenoptimierten Karosseriebau

Rare Manta A sind die 6 Zylinder Umbauten und die Motorsportgeräte vom Irmscher und Steinmetz.


Vielen dank für deine Antowrt ich finde den Opel manta sehr interessant!:) Nur ne Frage nebenbei kann man einen Opel Motorsport kaufen?

0

Ich würde nach einem Opel Ascona suchen, am besten mit 2-Liter-Maschine und Schaltgetriebe (Ascona B). Es sollte ein möglichst nicht verbastelter Wagen sein (höchstens Alufelgen bzw. richtiges Sportfahrwerk, aber mit den entsprechenden Eintragungen). Von getunten Motoren würde ich die Finger lassen, das wäre mir zu risky!


der bekannteste ist der GT - Kapitän - Admiral - 

die Sonderserien wie Ascona - Manta in der Sportversion

Tja, wer sowas Fragt ist sicher ein Einsteiger.

Und dafür gibt es nur eine richtige Antwort :

OPEL KADETT B

Was möchtest Du wissen?