Welcher Mobilfunkanbieter benutzt IPv6 464XLAT Übergangsmechanismus und warum diesen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

In den USA (z.B. T-mobile US) und einigen anderen Ländern, die ausschließlich IPv6 zum Kunden bringen (IPv6only).

Der Provider bietet eigentlich nur IPv6, NAT64 und DNS64 an. Das reicht für sagen wir mal 97% der Anwendungen. 464xlat macht NAT64 auf Kundenseite wieder teilweise rückgängig, so dass auch wieder eingeschränkte IPv4-Verbindungen möglich sind. Damit kriegt man schätzungsweise 99,5% der Anwendungen zufrieden gestellt.

IPv6 only ist für den Betreiber einfacher zu realisieren als Dualstack(ipv4 und ipv6) bis zum Kunden, wie es derzeit die Deutsche Telekom praktiziert. Bei Dualstack sind dafür überhaupt keine Probleme mit alten Anwendungen zu erwarten, da IPv4 genauso läuft, als wäre IPv6 nicht da.

Sowohl Dualstack als auch ipv6+464xlat sind Zwischenlösungen auf dem Weg zum reinen IPv6-Internet.

zu 464xlat existiert auch ein wikipedia-Artikel Wenn er zu unverständlich erscheint, lass es mich wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?