Welcher mercedes ähnelt VW golf?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die aktuelle A-Klasse (W 176) kommt dem Golf am nächsten, ist ebenfalls eine kompakte Steilheck-Limousine mit Front- oder Allradantrieb.

Das Hutträger-Image der hochbeinigen Vorgänger wurde mittlerweile wohl ziemlich klar abgelegt, ein Opa-Auto ist das sicher nicht mehr.

http://www.mercedes-benz.de/content/germany/mpc/mpc_germany_website/de/home_mpc/passengercars/home/new_cars/models/a-class/w176.flash.html

Da du allerdings ein Auto für die Kurzstrecke suchst, ist womöglich ein Fahrzeug mit Elektromotor geeigneter, da man Verbrennungsmotoren mit dauerndem Kurzstrecken-Betrieb viel schneller als nötig zugrunde richtet. Noch dieses Jahr kommt die B-Klasse Electric Drive auf den Markt, eine batterieelektrisch angetriebene B-Klasse.

Die B-Klasse ist ähnlich kompakt wie die A-Klasse, auf der sie basiert, ist allerdings deutlich höher und bietet mehr Platz sowie eine höhere Sitzposition. Sie ist eher gedacht für Familien oder auch die Kundschaft der alten A-Klasse, nämlich ältere Herrschaften. Insofern ist sie eher vergleichbar mit dem Golf Plus.

Optisch wirkt die B-Klasse weniger sportlich und aggressiv als die A-Klasse, trotzdem dürfte der Fahrspaß mit dem drehmomentstarken Elektromotor der Elektro-Version nicht zu kurz kommen.

Oh, jetzt erst gesehen dass es um ein Gebrauchtfahrzeug geht. Dann ignorier einfach, was ich von Elektroautos gesagt habe.

Die aktuelle A-Klasse ist seit 2012 auf dem Markt, die aktuelle B-Klasse seit 2011. Da findest du bestimmt schon einige günstige Gebraucht-Angebote, Leasingrückläufer oder ähnliches.

Wenn das auch noch zu teuer ist, könntest du dir ja doch mal die älteren A-Klassen oder die alte B-Klasse angucken. Wirklich tolle Autos sind das aber m. E. nicht...


Vielleicht wäre auch der 190er (W 201) was für dich, sozusagen die erste C-Klasse, allerdings deutlich kompakter als die aktuelle. Nur knapp 20 cm länger als ein heutiger Golf, dafür etwas schmaler und deutlich leichter.

Dank ähnlichem Radstand, aber Hinterradantrieb ist der 190er sogar wendiger als Golf oder A-Klasse.

Gebaut wurde er von 1982 bis 1993, grundsätzlich je neuer desto besser. Ab 1991 war ABS serienmäßig, das ist wichtig. Auch auf den Fahrerairbag solltest du achten.

Fahrzeuge in gutem Zustand und ordentlicher Ausstattung bekommt man für wenige tausend Euro.

http://de.wikipedia.org/wiki/Mercedes-Benz_W_201

0

Hallo

Daimler hat bisher vermieden in der Golf-Klasse einen direkten Golf Konkurenten zu bauen. Die bisherigen A und B Klassen waren (sind) ja eher Minivans und haben eine eigene und nicht unerfolgreiche Nische. Die neue A-Klasse ist wiederum kein Golf Konkurent dazu ist die einerseits zu unpraktisch, Designmässig zu "verschwollen" und andererseits zu Gross, fast schon auf Passat Niveau aber Daimler zielt eher auf den Audi A4/A5 oder denn 3er BMW. Bzw in den USA denn Jetta (der ist dort grösser als der Golf).
Das lässt Platz unterhalb der A-Klasse wo Daimler ja in zusammenarbeit mit Renault und Nissan evtl. noch einen Kleinwagen als Sportcoupe reinschiebt. Aber der könnte auch als Smart in Konkurenz zum BMW Mini kommen.

Bei Daimler gabs bis 2012 das CLC Coupe, dass war eher eine Golf Konkurenz. Wenn auch mit Heckantrieb eher auf den 1er BMW gezielt wurde. Das CLC Coupe war auch recht preiswert im Einkauf hatte aber eine Serie an Produktionsmängel (bzw Nachlässigkeiten) die aus meiner Sicht aber auf das bei der alten M Klasse bekannten Niveau ist (Die alten A/B Klassen waren ja auch keine Mängelfreien Autos). Heisst einen CLC sollte man maximal 2-3 Jahre fahren und dann verkaufen bevor die Kiste anfängt zu klappern und schwer verkaufbar wird. Bedeutet auch; man kann jetzt 2-3 Jahre alte CLC für kleines Geld schnappen und drauf hoffen das Daimler die Klapperprobleme in den letzen Modeljahren besser in denn Griff bekommen hat. Man sollte denn Gebrauchtwagen auf jeden Fall gleich Nachkonservieren lassen weil Rost ist bei Daimler die letzten 20 Jahre ein grosses Problem und ich denke nicht das sich das inzwischen verbessert hat.

Und nicht zu vergessen das Renault/Nissan ja auf der A-Klasse Platform eigene Autos bauen werden und da hat Nissan bzw die Infinity Division ja schon eine "gut" aussehende Studie gezeigt. Die Antipode zum schwülstigen oder von mir aus barockem Daimler Design.

Noch ein Tipp: die SLK der ersten Generation werden nicht mehr billiger. Jetzt einen gepflegten 200er Sauger für kleines Geld (5000€) abstauben und dann abseits vom Wertverlust zu reinen Betriebskosten bis zum H Kennzeichen fahren. Dann kann man mit etwas Glück eine Rendite ernten.

Danke für die ausführliche Antwort :) 5000€ sind auch wirklich mein Maximum. Ich schaue mal, was da grade auf dem Markt ist.

0
@Nikkimini

In dem preislichen Bereich kriegst Du von der A-Klasse aber nur Exemplare der ersten Generation (eher schlecht verarbeitet) oder ganz frühe Exemplare der zweiten Generation - bei denen Du sehr, sehr genau auf Rost achten musst...

Da bist Du mit einem Golf besser bedient...

0

Also die neue a klasse ist ein Kleinwagen und in keiner weise eine Konkurrent des 3er oder des A3 das ist die C Klasse und auch der CLC sollte nie ein Golf Konkurrent sein dazu ist er viel zu groß der wird nicht mehr als Kleinwagen geführt .... Blödsinn was du da laberst und zumindest wenn's darum ging Slk ist okay aber bitte nicht zu alt da nicht immer Abs Standart ist bei den alten darauf würde ich achten!

0

In keiner weiße ein Konkurrent* Sorry warum kann man hier auch keine Kommentare Bearbeiterin Blödsinn !

0

Die A-Klasse ist eigentlich ein Auto für Hutträger aber auch gut für das weibliche Geschlecht.

Für huttráger und frauen? :D super gleichsetzung :P

0

Die aktuelle A-Klasse ist nicht mehr wirklich als Hut-und-Hosenträger-Auto zu bezeichnen ^^

0

Die A-Klasse. Also die neuere. Die sieht gut aus und ist eher sportlich. Die alte A-Klasse ist ein Seniorenauto. Und die ,,langen'' Autos sind Kombis.

Der einzige wirklich schöne Kompaktwagen von Mercedes ist die neue A- Klasse, die kannst du dir nach eigener Aussage aber nicht leisten. Da du aber wohl unbedingt einen Kompaktwagen von Mercedes haben willst würde ich dir zur B- Klasse raten, das Ding ist zwar auch keine Stilikone aber verglichen mit der alten A-Klasse immerhin fast schon ansehnlich und außerdem bezahlbar.

Wieso unbedingt Mercedes? Mercedes baut keine Kleinwagen bzw. nur als Partner in Form des Smart.

Hast du dir schon mal den Kia Picanto als Alternative angeguckt?

Jaaaaa...aber Mercedes gefällt mir besser. Hat irgendwie mehr stil :)

0
@SpitfireFan

Ist kia eingtl. verlässlich? Und wie siehts aus mit rost? Mercedes stellt viel in Spanien her, und dementsprechend leiden die dinger hier in der nässe.

0
@Nikkimini

Guck bei der ersten Generation des Picanto bei Wikipedia den Punkt Zuverlässigkeit an. Der Picanto der Baujahre 2007-2009 ist das zuverlässigste Auto Großbritanniens seines Baujahres, auch in Deutschland hat er im Vergleich damals den VW Polo geschlagen. Wir fahren selber einen seit 8 Jahren, der macht keine Probleme, läuft super und Rostprobleme kennt der auch nicht.

0
@SpitfireFan

Super danke :) ich schau mal dann genauer. Ich habe nämlich keine lust auf eun auto,das mur unterm hintern wegrostet :P Optisch ist der kia p. ja doch ziemlich flott :) schick schick... Also danke nochmal

0

Vom Preis und von der Leistung her die A-Klasse. Also zum Beispiel der neue A 180.

Die A-Klasse am ehesten

Ja die neue A-klasse würde ich sagen ansonsten sind alle anderen mwrcedes soweit ich weis größer

Ich kann mir die neue nicht leisten...bin ein armer student ;) sonst ein anderes modell? Ich habe genug von den langen monsterautos. Ich bin immer v-klasse gefahren, grauenvoll kann ich nur sagen

0

Was möchtest Du wissen?