Welcher Lausprechertyp bringt mir den besten Klang (sowohl einen guten Bass als auch Höhen)?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Vom Lautsprecherbau aus gesagt, wenn man einen größeren Raum hat, der Standlautsprecher verträgt (so ab 18 m²), ist das auch schon der Tipp. Kompakt- oder Regallautsprecher haben volumenbedingt einige Probleme in der unteren Oktave, blenden sich bei 80-100 Hz schon merklich aus.

Standlautsprecher sind da deutlich souveräner. Guter Bass hängt natürlich von Konstruktion und Chassis ab, ebenso auch die Höhenwiedergabe. Ein 2-Wege-Lautsprecher hat den Nachteil, dass der Tieftöner bis in die Mitten übertragen muss und nicht als reiner Subwoofer betrieben werden kann. Das erfordert eben Wiedergabepräzision in den Mitten, was die Basspegel und -qualität doch erheblich verringert. Hier sind jedoch konstruktiv in den letzten Jahren geradezu beängstigend gute Gehäuse entworfen wurden (leistungsfähige Simulationssoftware). Ich habe einen kleinen Standlautsprecher (Eigenbau), der mit einem 6-€-17-cm-Chassis bis weit in den Subwooferbereich reinspielt (um 35 Hz locker). Das ist nur möglich durch eine spezielle Konstruktion (TQWT-Transmissionline). Das sind hochbedämpfte Reflexkanäle, die mit stehenden Wellen arbeiten. Hochtöner für 75 Cent ebenfalls top.

Link? Gerne: http://www.lautsprechershop.de/hifi/ct272.htm

Ein FAST-Lautsprecher (Fullrange And Subwoofer Technology) wäre noch besser. Das ist ein Subwoofer in einem getrennten Volumen, tief getrennt, dazu ein Breitbänder (2-Wege) bzw. ein Mitteltöner und ein Hochtöner (3-Wege) in einem weiteren Volumen.

Sicher ist auch der Preis entscheidend, grad bei Fertiglautsprechern. Mit der Canton-GLE-Serie oder der Magnat Quantum stehen schon sehr gute Lautsprecher da. nur von ganz billigen Boxen rate ich ab. Zu schmalbrüstig die Basschassis, zu arm die Frequenzweiche und die Hochtöner meist mit metallischem Gekreische. Als Einstieg in die Fertigabteilung, mit der es sich ohne Subwoofer ganz gut leben lässt, wäre die Heco Victa II 701 für rund 150 € das Stück.

Was möchtest Du wissen?