Welcher Kunststil ist das & welche Künstler benutzten diesen ?

Ich weiß kein Meisterwerk, aber das juckt ja keinen. - (Kunst, zeichnen, malen)

5 Antworten

Kennst Du Harpe Kerkelings "Hurtzz"? - Dabei geht es um Musik - bei Dir um Kunst - aber irgendwie fällt mir nur Hape ein,- Vor allen Dingen, nachdem ich den Untertitel (durch Zufall) gelesen habe - und das Symbol auf der Armbinde. Also,- vielleicht" Kunst für Menschen, die nicht richtig sehen können" ?? Aber das wäre ja diskriminierend für Menschen, die wirklich von diesem Schicksal betroffen sind. Und das liegt mir absolut fern.!! Also- naive Kunst. Das ist Kunst von Menschen, die naiv sind,- und da besteht immer die Hoffnung, sie werden irgendwann klug und wissend.

Den Stil könnte man wegen der Formgebung "realistisch" nennen, da es keine bewussten Verzerrungen wie im Expressionismus oder Surrealismus gibt.

Die Merkmale der Zeichnung sind: Ausschnitt-Komposition mit Umrisslinien ohne Ausarbeitung der Tonwerte, denn Licht und Schatten fehlen, daher fehlt auch die Plastizität der Figur. Nur der dunkle Untergrund hebt sich von der Figur ab, erzeugt aber keine Tiefenwirkung. Deshalb könnte man die Darstellung "flächig" nennen.

Einen ähnlichen Stil gab es bei dem Maler und Grafiker Henri de Toulouse-Lautrec, siehe:


http://www.zeno.org/Kunstwerke/B/Toulouse-Lautrec,+Henri+de%3A+Plakat+%5B15%5D

das ist aber eine sehr liebevolle und aufmunternde Beurteilung,- ich hätte wahrscheinlich Naive Kunst gesagt.

0

Ich zeichne, seit ich weiß, wie man einen Stift hält, aber ... ich hab keinen Plan, was das sein soll.

Mir sieht das eher aus, wie eine Zeichnung, die mal so schnell mit Bleistift hingekritzelt wurde, weil die Linien wackelig sind, die ausgemalte Fläche ist auch nicht so toll und irgendwie braucht man auch ziemlich lange, um zu erkennen, was das sein soll.

Hat also keinen Stil.

Was möchtest Du wissen?