Welcher Klappentext?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 4 Abstimmungen

Keiner. 50%
Variante 2 25%
Variante 1 25%

5 Antworten

Keiner.

C - neu schreiben.

Beide Klappentexte haben mich schon beim ersten Satz verloren. A klingt mir viel zu sehr nach Sachbuch ("X ist ein Kontinent, der..."); Bei B springe ich assoziaativ gleich zum Theater ("Tragödie") und/oder fiktive Geschichte.

Außerdem reden beide Texte nur relativ allgemein darüber, was so passiert und heben sich damit von nichts wirklich ab. Beste Tipps: Formuliere wirklich konkret und aktiv was passiert. Das muss/soll nicht den ganzen Roman abdecken. Ein Klappentext ist ein Werbemittel, das auf ein Buch aufmerksam machen soll; keine Zusammenfassung, kein Exzerpt. (Aber natürlich darf er nicht versprechen, was dann nicht gehalten wird.)

  • Mit Interessantem einsteigen: dem zentralen Konflikt/Problem o. ä.
  • Konkreter, weniger Allgemeinbilder
  • Dinge ruhig unerklärt lassen (-> Neugier)
  • Was hebt diese Geschichte von anderen ab; was macht sie besonders?
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Variante 2

Allerdings würde ich den ersten Satz ein wenig abändern. "Die Tragödie von Laez war der Grund, aus dem Beros Vater verschwand", beispielsweise. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Keiner.

Variante 1:

Darosus ist ein Kontinent, der in fünf Länder unterteilt ist. Der junge
Bero lebt im südlichsten davon und hat das Ziel, seinen
verschwundenen Vater zu finden. Die Bekanntschaft mit seinem besten
Freund lässt eine Zukunft entstehen, in der er es schafft, mithilfe der
Kriegskunst seinen Vater zu finden
. Auswahlprüfungen, mystische Wesen
und gefährliche Banditen hindern den Weg.
Erst als eine schaurige Entdeckung offenbart wird, merkt Bero, dass eine
große Tragödie dahinter steckt, die sogar die Welt der Magie
beeinflusst...

Schafft es Bero, seinen Vater zu finden und den Gefahren einer fantasievollen Welt zu trotzen?

..................................................................................................................

Das beißt sich doch! Erst findet er ihn und dann wird gefragt, ob er es schafft, ihn zu finden.

Beide Klappentexte sagen fast nichts aus. So ein Buch würde ich nicht kaufen. Überarbeite beide noch einmal bezüglich des Satzbaus und verrate nicht zu viel, denn der Leser soll ja neugierig werden.

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Variante 1

Ich finde die erste Variante besser, weil man genügend Informationen bekommt, aber sich nicht nicht ganz vorstellen kann, was passieren wird. Beim zweiten Text weiss man zum Beispiel schon, dass man erst gegen Ende des Buches mehr über das Desaster herausfindet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nr. 1 ich würds lesen, aber nur auf wattpad :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?