Welcher Kappzaum?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Cavecon kann ziemlich scharf sein, sollte in meinen Augen nur in geübte Hände. Die Serreta mit ihrem blanken Eisen, teilweise mit Zacken, find ich sogar tierschutzrelevant...

Ich arbeite mit meiner Hafistute nach dem Longenkurs von Babette Teschen und bin ihrer Empfehlung gefolgt, einen deutschen Kappzaum zu verwenden. Hab den Profi von Loesdau (der hat zwei Gelenke). Vorher haben wirs mit einem dreigelenkigen probiert, der war nicht unserer - der dreht sich eher um die Nase... Mit dem Profi (für WB, der VB hat ihr nicht gepasst) arbeiten wir aber gut zusammen, er passt, verrutscht nicht, drückt auch nirgends. Du musst bei einem mit festem Naseneisen eben einen finden, der richtig sitzt, weder oben noch seitlich Luftlöcher macht. Das Cavecon ist ja eine umwickelte Fahrradkette, das passt sich besser an, ist aber deutlich weniger gepolstert und dadurch schärfer.

Abgesehen vom passenden Naseneisen sollten auch die Backenriemen weder zu dicht am Auge liegen noch am Jochbein drücken, und der Genickriemen sollte genug Abstand von der Ohrenbasis haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aristella
05.05.2014, 10:08

Danke für den Stern :)

0

Cavecon und Serreta sind recht scharfe Kappzäume (ersterer mit Kette im Leder, letzterer mit so einem Zackeneisen im Leder), und ich vermute mal zumindest die Serreta wird deinem Hafi eh nicht passen. Brauchst du wirklich sowas scharfes für deinen Hafi?

Der deutsche Kappzaum hat den Nachteil, dass die Eisen im Nasenriemen oft nicht so super genau passen. Wie genau das bei deinem Pferd ist musst du testen. Wenn es gut passt wäre ich für den deutschen Kappzaum.

Wenn das Nasenstück mit den Eisen drin nicht so gut passt bleibt noch eine Kappzaumvariante ganz aus Leder. Das doofe daran: die rutscht gerne mal zur Seite beim longieren. Fürs Pferd ist es aber die angenehmste Variante.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mich gegen ein Kappzaum mit Eisen entschieden, da ich einfach keins gefunden habe, was meinen Tinker paßt.

Außerdem wollte ich auch nicht so viel Gedöns auf seiner Nase haben, eine scharfe Einwirkung brauch bei der Bodenarbeit nicht, da ich die Hinterhand meines Pferdes kontrolliere und die Longe in 98% der Zeit locker durch hängt.

Ein Kappzaum light, dass meinem Tinker paßt habe ich bei Sabro ( http://www.sabro.de/Pferd/Kappzaum/Sabro-Kappzaum-Light-zum-Testen/100001 ) gefunden.

Preis ist für die Leistung (hochwertiger Leder, gute Verarbeitung teilweise noch Handgefertig) vollkommen okay.

Dass werde ich beim anreiten, als Gebisslose Zäumung verwenden und wenn wir irgendwann mal soweit sind und ich doch ein Gebiss haben möchte, kann dieses auch Problemlos eingespannt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?