Welcher Kampfstil?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wie darkzom bereits erwähnt hat, ist KravMaga sehr gut zur Selbstverteidigung geeignet.

Ich würde dir eine andere Kampfkunst/anderen Kampfsport empfehlen.

Ich würde dir Wing Tsung empfehlen. Wing Tsung ist eine Art stilloses Kung-Fu, welches sehr effektiv gegen körperlich überlegene Gegner wirkt.

Diese Art der Selbstverteidigung zielt darauf ab, die Kraft des Gegners zu absorbieren und gegen eben diesen zu verwenden.

Die Ausbildung ist in mehrere Module/Blöcke unterteilt:

  1. Gegen mehrere Gegner zu bestehen und kampfunfähig zu machen (2-4 Gegner, variierend)

  2. Adrenalinschübe zum Vorteil nutzen, wofür man in Stresssituationen gebracht wird und das Adrenalin zu seinem eigenen Vorteil nutzt.

  3. Escrima gehört ebenfalls zum Ausbildungsmodul. Escrima - bewaffneter Kampf.

  4. Lage trainieren, wenn der Fluchtweg abgeschnitten ist. Motto: Angriff ist die beste Verteidigung.

  5. Kampf gegen Feinde, mit Hieb-und Stichwaffen.

  6. Kampf gegen Feinde, mit Faustfeuerwaffen.

Die Selbstverteidigungstechniken des Wing Tsung, werden vom KSK (Kommando Spezialkräfte der Bundeswehr), den SEK Einheiten des Bundeslandes NRW und der GSG 9 erlernt und angewandt.

Ich habe selbst vor, einen solchen Selbstverteidigungskurs zu belegen, da diese Techniken darauf abzielen, einen oder mehrere Gegner schnellstmöglich kampfunfähig zu machen und im schlimmsten Fall zu eliminieren.

Schaue mal im Netz nach, bei Google: Wing Tsung oder Ewto.

Ich kann dir auch Ninjutsu empfehlen.

Im Groben und Ganzen, liegt es bei dir, welche Selbstverteidigungstechniken du wählst. Alle sind sehr effektiv.

Mfg Soldat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach dem dem besten kampfsport hab ich nicht gefragt. ich brauch selbstverteidigung wo alles passieren kann - von hinten, mit messer usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuchs mal mit Kenjukate Do - nicht wirklich die bekannteste Kampfkunst.

->Kendo - Judo - Karate - Kickboxen - Boxen - spezielle Selbstverteidiugungsformen in un günstigen Situation - zusammengewürfelt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Projekt88
22.08.2012, 23:09

wobei KravMagar -eine israelische Kampfkunst speziell für den Verteidigungsfall auch nich t uneffektiv ist.

vergiss Boxen oder Karate -

Karate: kommt der Gegne ran dich ran wars das mit den schnellen Kicks

Boxen: langsame , schwerfällige, leicht zu erahnende Schläge mit Bums

0

Meiner Meinung nach KravMaga aber des musst du für dich selber entscheiden .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Boxen - Angriff ist die beste verteidigung. Damit kommt man auch gegen mehrere klaar, nicht wie bei Judo, dass man einen auf den Boden zerren muss und dann von hinten getreten wird :D. Karate, Taekwondo sind nicht gut geeignet, weil sobald der Gegner an dich rannkommt und auf dich zuschlägt und du keinen Freiraum mehr für deine Beine hast ist auch gelaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aram247
22.08.2012, 23:07

Beim Boxtraining verbesserst du zudem noch deine Kondition und Physikalische stärke extrem - ist aber auch extrem anstrengend das Training.

0

boxen, kickboxen, thaiboxen, mma, sowie diverse selbstverteidigungskünste

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

AiKiDo soll ziemlich gut sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?