Welcher Kampfsport ist der härteste?

Das Ergebnis basiert auf 12 Abstimmungen

MMA 42%
Lethwei 33%
Krav Maga 17%
Bareknuckle Boxing 8%
Kyokushin Karate 0%
Muay Boran/Muay Thai 0%
Glima 0%

6 Antworten

MMA

Weil du da quasi lernst wie du deinen Gegner am effektivsten kapput machst. Sei es durch auskugeln von irgendwelchen Gelenken, Ellbogen ins Gesicht, choken bis gute Nacht oder was auch immer

Aber im MMA darf ich nicht in die Augen Stechen, nicht spucken, nicht in die Weichteile treten, nicht an den Haaren ziehen. (Muss mich an Regeln halten)

Im Krav Maga dürfte ich das alles, das macht Krav Maga eigentlich besser. (Krav Maga hat keine Regeln).

0
@Jeshua30

Naja ich sag mal so, wenn du MMA kannst Brauchst du diese Tricks nicht mehr. Klar du kannst nicht gegen 4 auf einmal kämpfen, aber wenn du als MMA Kämpfer auf den Boden kommst kannst du den Angreifer immernoch bekämpfen, teilweise sogar besser als im Stand, aufgrund der BJJ Techniken die bei MMA vermittelt werden.

0

Was für ein Quatsch.

"Weil du da quasi lernst wie du deinen Gegner am effektivsten kapput machst" Niemand will den anderen so kaputt machen dass er danach nicht weiter Trainieren kann. Es geht um einen harten fairen Kampf der weh tun darf aber am Ende wollen alle das auch der Gegener nachhause gehen kann und nach ein paar Tagen erholung wieder ins Training gehen kann.

"Sei es durch auskugeln von irgendwelchen Gelenken," Das Auskugeln von Gelenken und gedrehte Hebel sind in allen Regelwerken verboten.

Du hast einfach null Ahnung von MMA. Bitte höre auf diesen Mist vom Brutalen Gewaltakt über diesen Sport zu reproduzieren. Reicht dass die Bild das Jahre lang getan hat. Du bist doch nicht etwa Bild Leser?...

1
@ThisIsJustMeHH

Ich habe nicht vom Training gesprochen, sondern von der Härte.

Was sind denn die ganzen Submissions? Wo man einen Hebel am Arm ansetzt und so lange Druck ausübt bis kurz bevor er bricht/auskugelt? Klar hört man auf wenn abgetappt wird, aber vom Prinzip her lernt man wie man den Gegner zerstört.

0
@TomQuest

Vom Prinzip her lernt man verschiedene Kampfstile zu einem Hybrid Stil zu wandeln :/ Es gibt ein dickes Regelwerk um beide Kontrahenten zu schützen. Ein 38-seitiges Regelwerk. Beim Profiboxen sind es 4 Seiten. Es ist ein knallharter Sport, aber es existieren wirklich brutalere Formen. Man sollte MMA nicht so darstellen als würde man sich dort zerstören wollen

0
@castoff

Eine sehr gute Antwort, Danke, wirklich sehr respektvoll und trotzdem auf den Punkt gebracht.

Also hab ich die Frage falsch verstanden.

0
@TomQuest

"Ich habe nicht vom Training gesprochen, sondern von der Härte" die Härte ist Vollkontakt. So wie beim Boxen, K1, Muay Thai, Lethwei usw auch. Ja das ist hart aber auf sportliche weise. Das hat nichts aber auch rein gar nichts mit den anderen zerstören zu tun.

"Was sind denn die ganzen Submissions? Wo man einen Hebel am Arm ansetzt und so lange Druck ausübt bis kurz bevor er bricht/auskugelt? " Der Hebel geht eben gerade nicht in die Richtung die auskugelt. Gedrehte Hebel sind wie gesagt nach dem Regelwerk aus guten Grund verboten. Es sind wie du selbst sagst Hebel die man macht bist der andere abklopft oder der Richter den Kampf beendet, zerstört wird da niemand.

" hört man auf wenn abgetappt wird, aber vom Prinzip her lernt man wie man den Gegner zerstört." Noch Mal für dich: die diesen Sachen die wirklich zerstören sind zurecht verboten. Wenn ein MMA Kämpfer zerstören wollen würde ginge der Low Kick nicht zum Oberschenkel sondern von oben ins Knie so dass der Andere mit Pech nie wieder richtig laufen kann. In der guard würde man nicht Rum rollen sondern dem anderen einfach die Daumen in die Augen schienen bis er schreiend los lässt. Und so weiter. Ich wiederhole meine Behauptung dass du keinerlei Ahnung hast.

0

krav maga ist doch sv und kein kampfsport..

Sportliche Anstrengung hat man auch beim Krav Maga.

0
@Jeshua30

Er meint das eher in dem Sinne, dass man beim Krav Maga nicht wettkampfmäßig gegeneinander antritt.

2
@castoff

genau..daher ist es nach Definition kein Kampfsport im engeren Sinne...gutes Training und hilfreich zur Selbstverteidigung aber sicherlich

1
Lethwei

Entweder das, oder die alte Form vom Vale Tudo. Aber das ist nur geschätzt.

Lethwei

Würde ich zu tendieren, da Kopfstöße erlaubt sind.

Im Bareknuckle Boxing auch. Im Grunde ist es ja mit Lethwei identisch.

1
@Jeshua30

Im Lethwei kommen dann allerdings noch Kicks (Kniestöße) und Ellbögen dazu. Weswegen rundum ich diesen Sport noch mal brutaler finde.

0
Krav Maga

Ausgelegt um zu töten, nicht zur selbstverteidigung

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Lebenserfahrung, kontinuierliche Weiterbildung

Nicht ganz. Krav Maga hat eine hohe Breitspanne, im Extremfall töten bis abhauen.

1

Was möchtest Du wissen?