Welcher Kampfsport ist am besten im Real live :-D?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das beste Kampfsystem aller Zeiten für alle Menschen gibt es nicht.

Jeder der etwas anderes behauptet, lebt entweder in einer Actionfilm-Traumwelt, vertraut blind den Werbeversprechen irgendeines Anbieters, oder versucht sogar für sein eigenes System zu werben.

Hier habe ich ausführlicher erklärt worum es bei realen Gefahrensituationen tatsächlich geht - und zwar nicht um "Karate vs. Kickboxen":

https://www.gutefrage.net/frage/wer-gewinnt-im-2kampf--?foundIn=answer-listing#answer-172578715

Sowohl durch das Training einer angeblich völlig veraltete Kampfkunst, als auch durch einen Wettkampfsport, der mit Straßenkampf nicht viel zu tun hat, kann man Gefahrensituationen überstehen. Das hängt nicht primär vom technischen Können ab.

Hoffe, die Antwort war hilfreich. :-)

Hat alles seine vor und Nachteile.

Wenn du jemanden sofort KO schlagen kannst, dann ist das natürlich spitze und wenn du Jahre lang Boxen trainerst, dann hast du auch so einen harten Schlag.

Wenn du jemanden dann aber vor dir hast der zu gut mit Tritten arbeitet und z.B. dein Bein mit Lowkicks eindeckt, sieht es eher schlecht für dich aus. Also vielleicht doch Kickboxen.

Kickboxer können nicht werfen, wobei sich das als Schwachstelle herausspiegelt. Versuchst du auf der Straße einen Takedown zu machen oder jemanden zu werfen, dann könnte dieser dich mit auf den Boden ziehen.

Niemand will auf der Straße einen Bodenkampf. Der Gegner ist zu nah und könnte jeder Zeit ein Messer ziehen, du kannst aber nicht flüchten. Der Straßenbelag ist hart und unangenehm. Wenn bei dir jemand einen Hebel oder Würger ansätzt, dann wars das. Schlägst du aus der falschen Position daneben, wars das auch mit deiner Hand. Hast du den Gegner erst einmal, was willst du mit ihm machen? Festhalten? Die ganze Zeit bis die Polizei da ist - die du wie gerufen hast?

Vielleicht wäre irgendwas mit Waffenabwehr gut, aber wenn du nur 2 Mal im Jahr eine Messerabwehr übst, dann kannst du es sowieso vergessen und prinzipiell wirfst du bei einem Messerangriff immer geschnitten.

Mach einfach irgenendwas, was nach Spaß klingt. Man könnte dir auch tausende Sachen vorschlagen, doch am Ende musst du dich sowieso nach dem Angebot vor Ort richten.

Allerdings ist es auf jeden Fall wichtig, dass du z.B. ein System wählst, dass dir vermittelt wie man schmutzig kämpfst und nebenher kannst du natürlich das Sportliche trainieren.

An den Haaren, Ohren oder an der Haut ziehen sowie Tritte vor die Kniescheibe oder in die Weichteile, schläge auf die Hörmuschel und in den Nacken, dass sind Mittel die auf der Straße gewählt werden. Also wäre z.B. KFM (Keysi Fighting Method) das Richtige.

Der beste Kampfsport im wahren Leben ist derjenige, 

- der es Dir ermöglicht, die meisten Kerben in den Revolverknauf zu schnitzen 

- den die GF-"SV-Experten" für den besten halten 

- bei dem es die meisten ziegenbärtigen alten Meister gibt 

- für den die meiste Werbung gemacht wird 

- der wirklich wirkt, aber der ist für den durschnittlichen GF-User, der von allen Bösewichten dieser Republik verfolgt wird, verboten. 

Vielleicht hilft auch schnelles Weglaufen oder die Gefahr meiden. 

"Ungefähr 6.660 Ergebnisse <in> (0,29 Sekunden)" liefert die GF-Suchmaschine auf die Eingabe von "beste Selbstverteidigung". Da sollte auch etwas für Dich dabeisein. 

Herzlichen Glückwunsch! Sie sind der 1.000.000. User der diese Frage stellt!

..und jedes mal gibt es die selben Antworten.

Es gibt sowas wie die beste Kampfsport nicht. Es kommt immer darauf an wer diese Techniken praktiziert und wie gut sie diese Techniken Praktizieren.

..Die Antwort gefällt dir bestimmt nicht. Aber so ist es eben.

Krav Maga oder Karate. Krav Maga ist eine Mischung von vielen Kampfsportarten (u.a. Judo)

Judo ist dabei wohl eher nebensächlich; die Hauptelemente von Krav Maga sind Boxen, Ringen und das alte Polizei Jiu Jitsu.

0

IPSC  .

Was möchtest Du wissen?