Welcher ist der bedeutendste europäische Politiker/in der heutigen Zeit?

Das Ergebnis basiert auf 6 Abstimmungen

Wladimir Putin 50%
Angela Merkel 50%
Donald Tusk 0%
Viktor Orban 0%
Jean-Claude Juncker 0%
Theresa May 0%
Emmanuel Macron 0%

9 Antworten

Angela Merkel

Meine Abstimmung basiert auf die Zeit zwischen 2005 bis September 2017.

Da jetzt keine Regierung steht, ist Merkel nur noch geschäftsführend im Amt und somit hat sie kaum Einfluss bzw., ist nicht sonderlich bedeutend.

Derzeit hat Emmanuel Macron am meisten Einfluss, wenn sich an der Lage nichts ändert, wird er in den kommenden Jahren der bedeutendste Politiker Europas.

Putin hättest du bei der Abstimmung komplett weglassen können, denn Russland gehört nicht zu Europa.

Russland gehört nicht zur EU. Es gibt aber durchaus einen beachtlichen Teil Russlands, dass sich auf dem europäischen Teil des eurasischen Kontinents befindet.

Anhand der aufgeführten Politiker außer Putin würde ich aber auch bei dieser Fragestellung darauf tippen, dass diese auf die EU bezogen ist und da gehört Putin in der Tat nicht dazu.

1

Auf die nächsten Jahre bezogen würde ich Macron als den Politiker bezeichnen wollen, der Weichen in der EU stellt.

Die Merkel kommt bei der Berücksichtigung bedeutender Politiker für mich nicht in Betracht. Unser Land war noch nie so unsicher wie in der heutigen Zei und dafür ist Merkel massgeblich verantwortlich. ( offene Grenzen z. B. )

Heutige Zeit? Wenn du jetzt den heutigen Tag meinst würde ich Merkel sagen, wenn du generell unsere Zeit meinst wahrscheinlich schon noch Hitler.

Politiker - Vertreter oder Marionetten?

Sind die heutigen Politiker Vertreter des Volkes oder Marionetten der Banken und des Kapitals?

Eure Meinung hierzu?

...zur Frage

Keine eigene Meinung zu haben ist in der Poltik wichtig?

Hallo liebe Community! Und zwar beschäftigt mich seit langem ein bestimmtes Thema.

Schon seit Jahren war ich der Ansicht und es wurde mir auch immer beigebracht sowie gesagt (im privaten Umfeld, aber auch in der Schule), dass es sehr wichtig ist, sich eine eigene Meinung bilden zu können.

Dieser für mich immer geltende Grundsatz wurde vor einem Monat, als ich in die Oberstufe kam komplett verworfen.

Seit ich in meinem Poltik-Leistungskurs sitze, sagt uns unsere Lehrerin wie unwichtig eine persönliche Meinung ist.

Es ist ihr besonders wichtig, dass wir nie, NIEMALS "Meiner Meinung nach...." "Ich finde...." oder ähnliche Dinge sagen sollen bzw in einer Arbeit schreiben, da unsere Meinung nach den Erzählungen der Lehrerin "niemanden interessiere"

Da ich mir sehr für Politik interessiere, habe ich desöfteren gelesen, dass wenn man Politiker werden will es auch wichtig ist, dass man seine eigene Meinung verwerfen soll.

Da stellen sich so viele Fragen in meinem Kopf:

· Selbst letztes Jahr (10. Klasse) sollten wir z.B die Flüchtlingskrise bewerten und sagen ob wir dafür oder dagegen sind. Es war sehr Meinungslastig. Jetzt wird auf einmal alles verworfen, wie kann das sein?

· So oft wird uns erzählt, dass die Meinung einzelner auch wichtig ist um etwas zu bewirken(z.b bei wahlen)... Wirkt das jetzt etwa nicht mehr?

·Ich verstehe einfach nicht ob es nun wichtig ist sich eine eigene Meinung zu bilden oder man es einfach lassen soll... Aber wo kommen wir hin, wenn niemand mehr eine eigene Meinung hat?

...zur Frage

Kann Merkel keine freien Reden halten?

Merkel liest immer nur ihre vorgefertigten Reden ab. Kann oder will sie nicht frei sprechen? Dadurch wirkt das austauschbar, steril, unpersönlich und automatisiert.

...zur Frage

Welcher ist der bedeutendste Papst?

...zur Frage

Was waren Hannah Arendts bedeutendste Worte?

siehe frage

...zur Frage

Wer war der wichtigste europäische Kaiser?

Für mich Napoleon Bonaparte. Er beeinflusste Europa und Frankreich wie kein anderer vor und nach ihm. :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?